Teaser New Amsterdam Florian Springer

The Next Generation Of Barkeepers 2017: Florian Springer presents „Portable Emotions“

„Let’s get ready to shake“ heißt es auch 2016 wieder bei New Amsterdam Vodka. Hinter den Tresen der Szene-Bars in ganz Deutschland wurde gerührt, geschüttelt und gemixt. Jetzt präsentieren die acht teilnehmenden Barkeeper ihre ganz persönlichen Signature Drinks auf Basis des Premium-Vodkas. Wir stellen die Barkeeper im Interview vor und zeigen, welche Drinks sie kreiert haben. Den Anfang macht Florian Springer aus der Turmbar in Hamburg mit seinem Drink „Portable Emotions“.

Was waren bisher die wichtigsten Stationen in Ihrer Barkeeper-Laufbahn? Wie alt sind Sie?
Florian Springer: Nach meiner Ausbildung zum Hotelfachmann war ich in Erfurt im Modern Masters, wo mein Grundstein als Bartender gelegt wurde und ich meine Leidenschaft für Cocktail Competitions entdeckt habe. Anschließend habe ich auf der Aida gearbeitet und quasi an der Bar die Welt bereist. Danach habe ich noch eine Weile in Frankfurt in der Luxus-Hotellerie gearbeitet. Aktuell stehe ich nun als Barchef der Turmbar in Hamburg am Tresen, wo ich ausreichend Spielraum habe, um mich drinktechnisch zu entfalten und meiner Kreativität freien Lauf zu lassen. Ich bin 29 Jahre alt.

Was war Ihre bisher coolste eigene Kreation?
Florian Springer: Da es mittlerweile schon einige Eigenkreationen für Competitions und auch für die Bar waren, habe ich keinen wirklichen Favoriten. Allerdings habe ich ein kleines Faible für Tee, das sich in verschiedenster Form immer wieder in meinen Drinks wiederfindet. Auf Vodka-Basis habe ich dieses Jahr bei der World Class zum Beispiel einen Drink mit Vodka, Stachelbeerkonfitüre, Oolong Tee, Grand Marnier, Zitrone und Eiweiß gemacht, der super lecker war.

Was macht für Sie einen guten Vodka aus?
Florian Springer: Das ist sehr unterschiedlich. Prinzipiell sollte Vodka immer relativ neutral gehalten sein, aber dennoch etwas Aroma mitbringen, so dass er im Drink nicht untergeht.

Wer sind Ihre persönlichen Vorbilder aus der Barszene und warum?
Florian Springer: Michael Heimberg aus der Hefner Bar in Berlin ist mein größtes Vorbild. Er war mein erster Mentor in Erfurt, durch den ich unheimlich viel lernen durfte und den ich zudem als Gastgeber und Freund sehr schätze. Mixtechnisch sind es die Jungs und Mädels aus Bars wie dem Kinley, Parlour oder Little Link. Dort bin ich immer beeindruckt, was die Teams wieder Neues mit ihren Rotationsverdampfern, dem Sous-Vide-Garer und ähnlichen Geräten kreiert haben.

Was trinken Sie selbst am liebsten?
Florian Springer: Das ist immer sehr stimmungsabhängig. Im Sommer trinke ich sehr gerne mal einen Portwein Tonic oder El Diablo bei schönem Wetter. Wenn ich durch die Bars ziehe, bin ich aber immer offen für die aktuellen Signature Drinks der Bars, um neue Aromen zu entdecken und mich inspirieren zu lassen.

What’s next: Was ist für Sie das nächste Trendgetränk?
Florian Springer: Das ist immer schwer zu sagen. Ich finde Portwein und Sherry gerade sehr spannend. Was für ein Trend daraus entsteht und ob sich die Begeisterung auch an den Endkonsumenten übertragen lässt, wird aber die Zukunft zeigen.

Wie sollte Ihrer Meinung nach die perfekte Bar der Zukunft aussehen?
Florian Springer: Es gibt keine perfekte Bar für die Zukunft, da jede Bar ihren eigenen individuellen Charme und ein eigenes Konzept hat. Mich persönlich macht man mit möglichst modernen und kreativen Techniken, chic-legerem Ambiente und einem großen Tresen, an dem ich sitzen kann, glücklich.

Die Drink-Kreation von Florian Springer:

Portable Emotions
5 cl New Amsterdam Vodka
2 cl White Port (infusioniert mit frischen Erdbeeren)
2 cl Zitronensaft
1,5 cl Earl-Grey-Sirup
eine Zitronenzeste zum Garnieren

Für den Erdbeer-White-Port 500 ml White Port, zum Beispiel von Delaforce, und 250 Gramm frische Erdbeeren bei 50 Grad Celsius etwa 25 Minuten im Sous-Vide-Garer infusionieren. Den Earl-Grey-Sirup aus Earl-Grey-Tee und Zucker im Verhältnis 2:1 zu einem Sirup verkochen. Den White Port und den Earl-Grey-Sirup zusammen mit dem New Amsterdam Vodka und dem Zitronensaft mixen und den fertigen Drink mit einer Zitronenzeste garnieren.

Turmbarturmbar.de | facebook.com/Turmbar-Hamburg
New Amsterdam Vodka | newamsterdamspirits.com | facebook.com/NewAmsterdamUK

Hier gelangen Sie zu den anderen weiteren Interviews und Drinks der Rezeptreihe „The Next Generation Of Barkeepers 2017“:

[vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_cta_button2 style=“rounded“ txt_align=“left“ title=“Text auf der Schaltfläche“ btn_style=“rounded“ color=“blue“ size=“md“ position=“right“]Wir bedanken uns bei New Amsterdam Vodka sowie Florian Springer für das offene und sehr interessante Interview und wünschen ihnen weiterhin viel Erfolg! Wenn auch Sie eine interessante Marke haben, dann sollten wir uns unterhalten. Senden Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff „about-drinks Interview“ an redaktion@about-drinks.com – wir freuen uns auf Ihren Kontakt![/vc_cta_button2][/vc_column][/vc_row]

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link