Wochenrückblick KW 23: Was ist passiert in der Getränkewelt?

Wieder einmal liegt eine ereignisreiche Woche hinter uns. Damit Sie als Leser wieder einen schnellen und guten Überblick über alle wichtigen Neuigkeiten aus der weiten Welt der Getränke bekommen, informiert about-drinks Sie im Wochenrückblick wieder über die wichtigsten, spannendsten und kuriosesten News der vergangenen Woche. Dieses Mal dabei: Toiletten-Kaffee, der Lufthansa-Deal von MBG, ein neues Bittergetränk, eine Personalsache sowie ein heißes Gerücht aus dem Hause PepsiCo.

Kaffee in Starbucks-Filiale mit Wasser aus Männertoilette gebrüht
Los ging die Woche am Montag mit einer recht ekligen Nachricht: In einer Starbucks-Filiale in Hongkong wurde zum Aufbrühen des Kaffees Wasser aus einem Anschluss in einer Männertoilette benutzt. Da die Filiale über keinen direkten Anschluss verfügte, wählten die Mitarbeiter den nächstgelegenen – und der befand sich nunmal in in der Toilette. Schnell gab Starbucks aber Entwarnung – mittlerweile würde man nur noch destilliertes Wasser nutzen: Artikel lesen.

MBG-Bittersoda GOLDBERG hebt ab Sommer mit Lufthansa ab
Nicht um Kaffee, sondern um das neue Bittersoda aus dem Hause der MBG International Premium Brands GmbH ging es bei der Lufthansa. GOLDBERG ist nämlich ab diesem Sommer mit den Sorten Bitter Lemon, Tonic Water und Ginger Ale in allen Maschinen des Flugkonzerns verfügbar. Die MBG-Marke setzte sich in einem „Bittergetränke-Pitch“ gegen die Konkurrenz durch: Artikel lesen.

Produktneuheit bei beckers bester: Not sweet, not bitter – switter!
Ebenfalls Neuigkeiten zum Thema Bittergetränke gab’s in dieser Woche vom Fruchtsafthersteller beckers bester GmbH – der hat nämlich ein neues Erfrischungsgetränk ohne Kohlensäure auf den Markt gebracht. switter ist ein Bittergetränk auf Apfelsaftbasis – das erste seiner Art. Erhältlich ist switter in den Sorten Apfel-Ginger, Apfel-Lemon und Apfel-Wacholder: Artikel lesen.

Christian Rasch tritt am 1. Juli sein neues Amt als Rothaus-Chef an
Vom Fruchtsafthersteller zur Staatsbrauerei: Christian Rasch steht schon seit Mai als neuer Chef der Rothaus Brauerei fest. Nun wurde auch bekannt, wann er sein neues Amt offiziell antreten wird: am 1. Juli. Rasch folgt damit auf Thomas Schäuble, der Anfang des Jahres nach schwerer Krankheit verstarb. Seitdem lagen die Geschicke der Brauerei stellvertretend in Händen von Finanzminister a.D. Gerhard Stratthaus: Artikel lesen.

PepsiCo angeblich an der Übernahme von SodaStream interessiert
Zum Abschluss gab’s diese Woche noch ein heißes Gerücht aus dem Hause PepsiCo. Wie das „Handelsblatt“ und die Finanzzeitung „Calcalist“ zu berichten wussten, soll der Limonadenhersteller angeblich an der Übernahme von SodaStream interessiert sein. Demnach soll bereits ein erstes Angebot über 2 Milliarden US-Dollar für den führenden Hersteller von Trinkwassersprudlern abgegeben worden sein. Ob es nur ein Gerücht bleibt oder doch etwas Wahrheit darin steckt, bleibt abzuwarten: Artikel lesen.

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link