IDM Mineralwasser Gläser

Natürliches Mineralwasser: Sicherheit und Hygiene für Gast und Gastgeber

Gastronomen müssen sich zu 100 Prozent auf die Sicherheit ihrer Speisen und Getränke verlassen können. Ist dies nicht der Fall, steht schnell die Existenz des eigenen Betriebes auf dem Spiel. Wer als Gastronom natürliches Mineralwasser auf die Karte nimmt, muss sich diese Sorgen nicht machen – denn er erhält garantierte Sicherheit.

Sebastian Rau, Geologe und Experte für Qualitätssicherung beim SGS Institut Fresenius, erläutert die Gründe dafür: „Natürliches Mineralwasser ist das einzige Lebensmittel in Deutschland mit einer amtlichen Anerkennung. Mehr als 200 Einzeluntersuchungen bestätigen vor der ersten Abfüllung: Das Mineralwasser stammt aus vor Verunreinigungen geschützten Quellen tief unter der Erde. Es ist dadurch von ursprünglicher Reinheit und die richtige Wahl für jeden, der großen Wert auf Natürlichkeit und Sicherheit legt.“

Natürlich rein, streng geprüft und sicher verschlossen erreicht ein Mineralwasser den Gastronomen. Die Qualitätssicherung hat für ihn der Mineralbrunnen übernommen. Das unterscheidet Mineralwasser von anderen Wassergattungen wie Leitungs- und Tafelwasser oder Wasserangeboten wie Filter- und Aufsprudelgeräten. Die Mineral- und Tafelwasser-Verordnung sieht ein Instrument vor, das dem Gast absolute Gewissheit über die Qualität und Sicherheit seines Mineralwassers gibt: Der Gastwirt muss die Flasche im originalen Zustand übergeben und darf sie erst vor den Augen des Gastes öffnen. Für den Gastronomen bedeutet das auch: Bestellt ein Gast ein Mineralwasser und bekommt Wasser im Glas serviert, muss der Service akzeptieren, dass der Gast das Glas zurückgehen lässt.

Die Mineral- und Tafelwasser-Verordnung verlangt, dass die Mineralbrunnen ihr kostbares Gut noch am Quellort abfüllen, damit die natürliche Reinheit eines Mineralwassers bewahrt bleibt. „Eine nachträgliche Umfüllung des Mineralwassers ist aus hygienischen Gründen nicht gestattet“, erläutert Rau. „Die Flaschen werden bei der Abfüllung sicher verschlossen, so dass das Mineralwasser vor Bakterien geschützt und hygienisch einwandfrei ist. Dadurch ist es auch sehr lange haltbar.“

Engmaschige Kontrollen stellen sicher, dass die Charakteristik des Mineralwassers Liter um Liter unverändert bleibt. Bis zu mehrmals täglich untersuchen die Brunnen ihr Mineralwasser. Unabhängige Prüflabore wie SGS Institut Fresenius unterstützen bei der Qualitätssicherung.

Quelle/Bildquelle: IDM – Informationszentrale Deutsches Mineralwasser

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link