Teaser rest Relaxation Drink

Nachgefragt: Was macht eigentlich… der rest Relaxation Drink?

Ende 2014 stellten Haris Halkic und Christoph Klingler bereits ihren rest Relaxation Drink vor. Damals standen die beiden kurz vor ihrer Crowdfunding-Kampagne auf Startnext. Seitdem hat sich viel getan: Nach der Findung der passenden Rezeptur, ersten Testabfüllungen und erfolgreicher Listungen stehen die beiden mit ihrer „Dose Entspannung“ nun kurz vor der Markteinführung.

about-drinks unterhielt sich erneut mit Haris Halkic und Christoph Klingler, den Erfindern des rest Relaxation Drinks und Geschäftsführern der rest Drink GmbH & Co. KG, über das Produkt.

Kurz zur Erinnerung und für alle, die ihn noch nicht kennen: Was genau ist Ihr rest Relaxation Drink?
Christoph Klingler: Der rest Relaxation Drink ist der Gegenpol zu den vielen Energy Drinks. Anstatt nach einem weiteren Getränk, um den Körper zu pushen, sehnen sich die Menschen nach einer Auszeit von ihrem stressigen Alltag. Als 100 % natürlicher und veganer Relaxation Drink geht rest auf dieses Bedürfnis ein und ist perfekt, um nach einem anstrengenden Arbeitstag abzuschalten oder eine entspannte Pause zwischendurch zu machen.

Ende 2014, also beim letzten Interview, standen Sie kurz vor Ihrem Crowdfunding auf Startnext. Wie ist das Ganze ausgegangen?
Haris Halkic: Unser Projekt auf Startnext wurde erfolgreich finanziert und die Unterstützer durften rest direkt als erstes probieren. Mit dem eingesammelten Kapital haben wir damals die Weiterentwicklung der Rezeptur und die erste Testabfüllung bezahlen können.

Das heißt, dass der rest Relaxation Drink jetzt erhältlich ist?
Haris Halkic: Ja, aber aktuell nur in unseren Test-Locations. Darunter sind einige Cafés in Berlin und ein paar Einzelhändler in Hamburg und Berlin. Zusätzlich nehmen wir bereits Vorbestellungen in unserem Onlineshop.

Ab Mitte Mai starten wir mit der Markteinführung. Es ist geplant, dass bereits dieses Jahr rest deutschlandweit im Einzelhandel vertreten ist.

Wie sah der Weg vom Crowdfunding bis zur ersten Abfüllung aus? Welche Hürden gab es zu überwinden?
Christoph Klingler: Die erste Hürde war die Entwicklung der Rezeptur. Wir hatten uns das Ziel gesetzt, ein einzigartiges Getränk zu entwickeln, das perfekt ist für eine Pause vom Alltagsstress. Nach sehr vielen Probierrunden mit verschiedenen Testern waren wir zufrieden. Das Ergebnis ist ein natürlicher Relaxation Drink mit einem hohen Fruchtsaftgehalt von 27% und der einzigartigen Kombination aus Schisandrabeere, Sumawurzel und Passionsblume.

Haris Halkic: Die größte Herausforderung war es, verlässliche Lieferanten und einen geeigneten Abfüller für die Testabfüllung zu finden. Wir haben hier einiges an Erfahrungen sammeln können, die uns bei der aktuellen Abfüllung sehr geholfen haben.

Gab es einen Testmarkt, auf dem Sie zuerst aktiv waren?
Christoph Klingler: Ja, in Berlin. Wir sind damals wegen des optimalen Absatzmarktes für Getränke in die Hauptstadt gezogen. Es gibt in Deutschland keine andere Stadt mit so vielen Cafés, Bars und Events. Zusätzlich hat uns die sehr aktive Start-up-Szene angezogen, die sehr großes Interesse an rest zeigt. Insgesamt hat sich diese Entscheidung als richtig erwiesen.

Wie war das allgemeine Feedback?
Haris Halkic: Das Feedback ist noch viel besser als wir erwartet haben. Wir sind auf vielen Events unterwegs und dort hat sich gezeigt, dass wir mit unserem rest Relaxation Drink eine Marktlücke schließen. Der große Vorteil ist, dass die Menschen in Deutschland Relaxation Drinks noch nicht kennen und wir für die meisten somit der erste sind. Auch der fruchtige Geschmack aus Orange, Cranberry und Limette, abgerundet durch unseren Ingwerdirektsaft, kommt sehr gut an.

Aktuell sind Sie auf der Suche nach einem Investor, wofür genau?
Haris Halkic: Wir haben bereits Investoren mit an Bord, jedoch rechnen wir mit einer schnell steigenden Nachfrage nach Relaxation Drinks aus. Und um diese befriedigen zu können, planen wir, unsere Abfüllmenge bei der nächsten Abfüllung zu erhöhen. Hierzu suchen wir gezielt nach Investoren, welche die nächste Abfüllung mitfinanzieren und zusätzlich einiges an Know-how aus der Konsumgüterbranche mitbringen.

Was sind Ihre nächsten Steps? Wie sieht der Plan für das Jahr 2016 aus?
Christoph Klingler: Unser Ziel ist es, rest möglichst schnell im Einzelhandel zu positionieren und deutschlandweit einen hohen Bekanntheitsgrad zu erreichen. Für einen starken Vertrieb sind wir eine Kooperation mit Europe Trade Marketing eingegangen.

Haris Halkic: Im Bereich Marketing werden wir den Fokus weiterhin auf unsere Social-Media-Kanäle setzen, denn hier ist unsere Zielgruppe besonders aktiv. Auf Instagram sind wir bereits um einiges stärker als unsere Konkurrenten. Zusätzlich werden wir die Markteinführung mit klassischem POS-Marketing unterstützen.

rest Relaxation Drink | restdrink.de | facebook.com/restrelaxationdrink

[vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_cta_button2 style=“rounded“ txt_align=“left“ title=“Text auf der Schaltfläche“ btn_style=“rounded“ color=“blue“ size=“md“ position=“right“]Wir bedanken uns bei Haris Halkic und Christoph Klingler für das offene und sehr interessante Interview und wünschen dem rest Relaxation Drink weiterhin viel Erfolg! Wenn auch Sie eine interessante Marke haben, dann sollten wir uns unterhalten. Senden Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff „about-drinks Interview“ an redaktion@about-drinks.com – wir freuen uns auf Ihren Kontakt![/vc_cta_button2][/vc_column][/vc_row]

2 Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link