Kinahan's Irish Whiskey Teaser

Yannick Mourot (Sierra Madre GmbH) über Kinahan’s – „Pioneer of Irish Whiskey“

Kinahan’s gehört zu den ältesten Irish-Whiskey-Marken der Welt. Sie war sogar die erste überhaupt, die als eingetragene Marke durch das Gericht in Dublin als solche geschützt und registriert wurde. Anfang der 1900er-Jahre verschwand die Marke u.a. durch die amerikanische Prohibition und den irischen Bürgerkrieg allerdings fast völlig von der Bildfläche. Seit 2014 ist Kinahan’s Irish Whiskey wieder zurück. Die Sierra Madre GmbH hat die Marke jetzt nach Deutschland geholt – Launch war am St.-Patrick’s-Day (17.03.).

Im Interview sprach about-drinks mit Yannick Mourot, Brand Manager für Kinahan’s Irish Whiskey bei Sierra Madre, über die Geschichte der Marke, die Produkte und den Launch in Deutschland.

Es gibt einige „Meilensteine“ in der Geschichte von Kinahan’s Irish Whiskey. Welche?
Yannick Mourot: Kinahan’s Irish Whiskey ist eine sehr geschichtsträchtige Marke. Durch das frühe Gründungsdatum (1779) gehört sie zu den zehn ältesten Whiskey-Marken der Welt. Damals wurde Whiskey noch lediglich zu Transportzwecken in Holzfässern gelagert, nicht etwa der Reifung wegen. Kinahan’s war schließlich die erste Whiskey-Marke, die ausschließlich gereifte Whiskeys herstellte und vertrieb.

1807 wurde Kinahan‘s zum Lieblings-Whiskey des irischen Lord Lieutenant’s, der deshalb gleich alle verfügbaren Fässer im Lager kaufte und mit dem „L.L.“-Zeichen markierte, welches übrigens bis heute die Flaschen ziert. In den 1830ern bekam Kinahan’s dann „royalen“ Fanzuwachs und wurde die erste und auch noch bis heute einzige Irish-Whiskey-Marke, die das „Royal Warrant of Appointment“ von Queen Victoria und später auch von König Edward VII. erhielt.

Ein weiterer Meilenstein kam in den 1860ern hinzu, als Kinahan’s als erste Whiskey-Marke überhaupt als eingetragene Marke vom Gericht in Dublin geschützt und registriert wurde. Ebenfalls zu dieser Zeit, nämlich 1864, erschien das erste Buch über das Mixen von Cocktails von Jerry Thomas, dem Vater der Mixkunst, in welchem er Kinahan’s als seinen Favoriten unter den Irish Whiskeys nannte.

Also ist Kinahan’s in gleich mehreren Rollen Vorreiter gewesen?
Yannick Mourot: Absolut. Diese Rolle als Pionier und Innovator ist übrigens bis heute enorm wichtig. Nicht umsonst nennt man Kinahan’s auch den „Pioneer of Irish Whiskey“.

Dennoch ist die Marke im Vergleich zu anderen Irish Whiskeys eher unbekannt. Warum?
Yannick Mourot: Eine Aneinanderreihung verschiedener unglücklicher Umstände sorgte im frühen 20. Jahrhundert dafür, dass die Marke weitestgehend in Vergessenheit geriet. 1903 verstarb mit George Kinahan eine der Schlüsselfiguren der Familie, wodurch nicht nur großes Fachwissen und Erfahrungsreichtum verloren gingen, sondern auch die besondere Verbindung zu den Bürgern Dublins, die dieser pflegte, und die damit einhergehenden Möglichkeiten für die Marke.

Wie viele andere Whiskey-Marken litt Kinahan’s ebenfalls sehr unter der amerikanischen Prohibition und dem Irischen Bürgerkrieg. Seit 2014 ist Kinahan’s wieder zurück, in neuem Gewand, aber nach wie vor mit denselben Werten und Idealen und mit dem Ziel, die historische Marke zu alter Stärke zurückzuführen.

Wie schätzen Sie das Potenzial von Kinahan’s für den deutschen Markt ein? Wie unterscheidet die Marke sich von anderen?
Yannick Mourot: Wir glauben sehr an die Marke und ihre Produkte. Hervorragende Qualität, eine tolle Story und das gewisse Etwas sind hier absolut gegeben und wir denken, dass Kinahan’s schnell zu mehr als nur einem Geheimtipp in der deutschen Whiskey-Landschaft werden kann. Nicht zuletzt, weil Kinahan’s sich in vielen Dingen von anderen Marken unterscheidet. Abgesehen von der absoluten Expertise im Bereich Fässer- und Holzreifung und dem besonderen Fokus auf Innovation bricht Kinahan’s außerdem mit herkömmlichen und konservativen Whiskey-Traditionen und geht seinen eigenen Weg.

Welche Produkte sind in Deutschland erhältlich?
Yannick Mourot: In Deutschland sind zunächst The KASC Project und die Heritage Collection, welche den Small Batch und den 10-jährigen Single Malt beinhaltet, erhältlich sein.

The KASC Project ist also das „Flaggschiff“ werden. Warum dieses Produkt?
Yannick Mourot: The KASC Project repräsentiert alles, wofür Kinahan’s steht: Es ist ein vollkommen neuartiges Produkt, dessen außergewöhnliche Qualität und Geschmack ein Resultat gekonnter Holzreifung in besonderen Hybrid-Fässern ist. Jedes Fass besteht aus fünf verschiedenen Holzarten: amerikanischer Eiche, französischer Eiche, ungarischer Eiche, Kastanie und portugiesischer Eiche. Das Ergebnis dieses innovativen Herstellungsverfahrens ist ein relativ junger, mutiger und unkonventioneller Whiskey.

Für welchen Geschmack sorgt dieses Herstellungsverfahren?
Yannick Mourot: Zunächst fällt ein natürlicher, tiefbrauner Farbton auf, der normalerweise mit älteren Whiskeys assoziiert wird. Beim Nosing kann man dann rote Pflaumen mit einem leichten Hauch von Birnen, roten Äpfeln und tropischen Früchten sowie mediterranem Karamellgewürz wahrnehmen. Geschmacklich bemerkt man Vanille, geröstete Eichennoten mit reifer Mango und karamellisierten tropischen Früchten und Schokolade, dezente Aromen von sonnengetrockneten Rosinen und Feigen.

Mit welchen Maßnahmen wurde der Markteintritt begleitet?
Yannick Mourot: Kinahan’s hatte einen eigenen Stand auf der ProWein (17.-19.03.). Im Rahmen dessen gab es in Düsseldorf auch ein großes Launch-Event, das passend zur irischen Herkunft Kinahan’s am Sonntag, den 17.03., also am St.-Patrick’s-Day stattfand.

Über welche Distributionswege sind die Produkte von Kinahan’s erhältlich?
Yannick Mourot: Kinahan’s Irish Whiskey ist über verschiedene Distributionskanäle erhältlich. Beim gut sortierten Fachhändler, in diversen Online-Shops und gezielten Gastro-Standorten wird man fündig.

Kinahan’s Irish Whiskey | kinahanswhiskey.com | facebook.com/KinahansWhiskeyDeutschland
Sierra Madre | sierra-madre.de | facebook.com/SierraMadreGmbH

+++ Wir bedanken uns bei Yannick Mourot für das offene und sehr interessante Interview und wünschen Kinahan’s Irish Whiskey weiterhin viel Erfolg! Wenn auch Sie eine interessante Marke haben, dann sollten wir uns unterhalten. Senden Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff „about-drinks Interview“ an redaktion@about-drinks.com – wir freuen uns auf Ihren Kontakt! +++

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link