Wochenrückblick

Wochenrückblick KW 19/2016: Was ist passiert in der Getränkewelt?

Wieder einmal liegt eine ereignisreiche Woche hinter uns. Damit Sie als Leser wieder einen schnellen und guten Überblick über alle wichtigen Neuigkeiten aus der weiten Welt der Getränke bekommen, informiert about-drinks Sie im Wochenrückblick über die wichtigsten, spannendsten und kuriosesten News der vergangenen Tage. Die Themen: Kartellamts-Bußgelder wegen Bier-Preisabsprachen, Fentimans neuer Deutschland-Vertrieb durch Schneider & Levi und Moreno, das BSC als Importeur des Jahres und die Bilanz für das erste Quartal 2016 der Berentzen-Gruppe.

Bier-Preisabsprachen im LEH: Bundeskartellamt verhängt 90,5 Mio. Euro Bußgelder
Los ging die Woche mit schlechten Nachrichten für einige Handelsunternehmen: Das Bundeskartellamt hat im sog. Vertikalfall im Lebensmittelhandel weitere Kartellverfahren abgeschlossen und erneut Bußgelder in einer Gesamthöhe von 90,5 Mio. € verhängt. Im Fokus der Ermittlungen standen Absprachen zwischen der Brauerei Anheuser Busch InBev Germany Holding GmbH, Bremen (AB InBev), und Händlern über die Ladenpreise von Bieren: Artikel lesen.

Moreno und Schneider & Levi schenken deutschlandweit Fentimans ein
Gute Nachrichten gab es für Liebhaber der Limonaden und Bittergetränke aus dem Hause Fentimans. Die Moreno GmbH & Co. KG und die Schneider Levi GmbH übernehmen zum 01. Juni 2016 als Generalimporteur den nationalen Vertrieb der englischen Premium-Marke mit den Bittergetränken, Limonaden und alkoholhaltigem Ginger Beer: Artikel lesen.

ISW: Bremer Spirituosen Contor ist Importeur des Jahres 2016
Allen Grund zum Feiern hatte das Bremer Spirituosen Contor. Beim diesjährigen International Spirits Award ISW wurde dem Unternehmen der Titel „Importeur des Jahres 2016“ verliehen. Die eingereichten Qualitäten aus dem Exklusivmarken-Sortiment konnten die unabhängige Expertenjury in der Blindverkostung voll überzeugen und wurden mit fünf Großen Goldmedaillen, 17 Goldmedaillen und fünf Silbermedaillen prämiert: Artikel lesen.

Substanzielle Fortschritte der Berentzen-Gruppe im ersten Quartal
Zum Ende der Woche legte die Berentzen-Gruppe AG seine Bilanz für das erste Quartal 2016 vor – mit positivem Ergebnis. Die Gruppe konnte den Konzernumsatz exklusive Branntweinsteuer deutlich auf 39,3 Mio. Euro steigern – das entspricht einem spürbaren Zuwachs um 7,9 % gegenüber dem Vergleichswert des ersten Vorjahresquartals von 36,4 Mio. Euro: Artikel lesen.