Wegen EU-Norm: Marke WTF? Energy Drink soll verkauft werden

Erst vor rund zwei Monaten stellten Erfinder und Entwickler Michael Werner sowie Mitbegründerin Corinna Röder im Interview ihren „WTF? Energy Drink“ hier vor. Das Getränk unterscheidet sich von anderen Energy Drinks vor allem durch die Goldflocken, die in der Flasche herumwirbeln. Doch genau diese Goldflocken sind nun der Grund, warum die Marke WTF? zum Verkauf steht.

Eine EU-Norm besagt nämlich, dass der Vertrieb von Getränken mit dem Zusatzstoff E175 (Blattgold) in Deutschland nur in Verbindung mit Alkohol erlaubt ist. Daher soll nun die Marke WTF? sowie die WTF? UG (haftungsbeschränkt) veräußert werden. „In erster Linie geht es im Verkauf um die bestens angenommene Idee, das Konzept und die Marke WTF?, also die dauerhafte Abtretung der Lizenz“, heißt es in einer Unternehmensmitteilung.

Aufgrund der EU-Norm sieht Michael Werner dabei auch „die dauerhafte Kooperation mit Trennung von Produktion, Vertrieb und Marketing mit einem außereuropäischen Partner“ als Möglichkeit.

Zusammenfassend stehen laut der Unternehmensmitteilung folgende Dinge zu Verkauf:

  • Das Lizenzrecht und die UG von WTF?
  • Die Marke WTF?, inkl. Markenregistrierung beim Deutschen Patent- und Markenamt
  • Facebook- und Online-Auftritt
  • Rezeptur von WTF?
  • Sämtliches Marketing- und Sponsoring-Material
  • Vorhandener Warenbestand für die Fertigung
  • Konzeption einer Silber-Edition mit Zucker und Karamell
  • Stammdaten der bisherigen Endkunden und Großhandelsanfragen

Kontakt
WTF? UG (haftungsbeschränkt)
Herr Michael Werner
Eulengrube 2
97332 Escherndorf
Deutschland
wtf-energy-drink.com | facebook.com/wtfenergydrink

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link