Valensina: Olaf Jark zum Trend „Direktsäfte“

Deutschland ist nicht nur Fußball-Weltmeister, sondern auch Saft-Weltmeister. 33 Liter haben wir im Jahr 2013 getrunken. Am beliebtesten war Apfelsaft, gefolgt von Orangensaft und Multivitaminsaft. Aber Saft ist nicht gleich Saft und der Verbraucher findet ein großes und vielfältiges Saftangebot im Markt. Die Traditionsmarke Valensina (Geburtsjahr 1966) besetzt als einzige Marke alle Qualitätsstufen des Saftmarktes vom Nektar bis zum gekühlten Premium-Direktsaft und gibt dem Markt mit innovativen Neuprodukten immer wieder frische Impulse.

about-drinks unterhielt sich mit Olaf Jark (Marketingleiter bei Valensina) über die Gründe für die aktuell steigende Beliebtheit von Direktsäften und die Innovationen von Valensina in diesem Segment.

Herr Jark, können Sie uns kurz einige Marktzahlen zu dem Markttrend Direktsaft geben?
Olaf Jark: Im Vergleich zum Vorjahr hat der Fruchtsaftmarkt insgesamt* bei leichtem Umsatzwachstum von plus 1 % mengenmäßig 3 % verloren und ist auf ein Volumen von 1.426,9 Mio. Liter zurückgegangen. Im gleichen Zeitraum konnten Direktsäfte** mengenmäßig um 6 % und umsatzmäßig sogar um 12 % zulegen. Es findet im Fruchtsaftmarkt also eine Verschiebung hin zu Direktsäften statt.

Welche Gründe sehen Sie für diese Entwicklung?
Olaf Jark: Die GfK misst in ihrem Verbraucherpanel in den letzten Jahren einen stetigen Anstieg der Qualitätsorientierung zu Lasten der Preisorientierung. Auch beim Saftkauf stehen für viele Kunden Qualität und Genuss immer stärker im Vordergrund. Das schlägt sich nicht nur in Deutschland, sondern auch international in einer steigenden Nachfrage nach Direktsäften nieder, die dem Handel in einem gesättigten Markt einen attraktiven Mehrwert bieten.

Kennt sich der Verbraucher denn mit Saftqualitäten aus und kann die spezifische Direktsaftqualität genau zuordnen?
Olaf Jark: Hierzu gibt es eine interessante Studie aus dem Jahr 2013. Die „Trend Evaluation Consumer Insights Fruchtsaft 2013“*** zeigt nämlich auf, dass die Kenntnisse des Verbrauchers zu den einzelnen Saftqualitäten ganz unterschiedlich sind. Nur jeder zweite Verbraucher kann die kennzeichnende Qualität von Fruchtsaft aus Konzentrat zuordnen, bei Nektar können das noch nicht einmal 20 %. Beim Direktsaft hingegen bestimmen 72 % der Verbraucher die spezifische Qualität dieser Saftkategorie korrekt. Der Verbraucher versteht also den Qualitätsvorteil Direktsaft und ist bereit, für den Mehrwert an Geschmack, Genuss und Qualität auch mehr zu bezahlen.

Welche Direktsäfte gibt es von Valensina?
Olaf Jark: Wir haben unter der Marke Valensina bereits seit Jahren kühlfrische Direktsäfte im Markt und sind hier im Markengeschäft mit einem Marktanteil von 71 % klarer Marktführer. Unsere kühlfrischen Direktsäfte werden unmittelbar nach der Ernte aus Früchten, die extra lange am Baum gereift sind, gepresst. Der gepresste Saft wird dann besonders schonend pasteurisiert, kalt abgefüllt und in einer permanenten Kühlkette bis in das Kühlregal des Handels geliefert. Diese besondere Premiumqualität macht derzeit zwar in Deutschland nur 3,7 Prozent des Fruchtsaftmarktes aus aber die steigende Qualitätsorientierung des Verbrauchers und die positiven Marktzahlen für gekühlte Direktsäfte in Europa lassen hier ein großes Potenzial erkennen. In Schweden sind bereits über 70 % aller gekauften Säfte gekühlte Direktsäfte.

Bieten Sie auch im klassischen Saftregal einen Direktsaft an?
Olaf Jark: Wir haben Anfang April 2014 zwei ungekühlte Direktsäfte „100 % direkt gepresst“ unter der Marke Valensina eingeführt. Die beiden sortenreinen Citrusvarianten „Spanische Orange“ und „Spanische Mandarine“ werden in einer markenindividuellen 0,75 Liter Glasflasche angeboten, die den Premium-Charakter „100 % direkt gepresst“ im Wettbewerbsumfeld unterstreicht. Wir sind damit die einzige Top 3 Marke, die dem Verbraucher einen ungekühlten Direktsaft anbietet.

Sehen Sie neben der steigenden Bedeutung von Direktsaft noch weitere Trends im Saftmarkt?
Olaf Jark: Es gibt in allen Warengruppen eine steigende Nachfrage nach milden Produkten. Auch im Saftregal finden Sie hier ein großes Angebot. Wir haben im Mai dieses Jahres jetzt den ersten milden Direktsaft im Kühlregal eingeführt und verbinden damit zwei wichtige Markttrends. Für den neuen kühlfrischen Direktsaft Valensina „Milde Frucht“ in den Sorten „Multivitamin“ und „Orange Traube Pfirsich“ verarbeiten wir besonders säurearme Früchte, die trotz ihrer Milde einen vollfruchtigen Saftgenuss garantieren.

Welche Kommunikationsmaßnahmen setzen Sie für Ihre neuen Säfte ein?
Olaf Jark: Da möchte ich zunächst einmal unsere erfolgreiche Valensina Facebook Site nennen. Wir sind mit unserer Marke erst im Oktober 2013 in die Social Media Kommunikation eingestiegen und daher sehr zufrieden, dass wir heute bereits über 50.000 Fans haben, die sehr rege mit uns kommunizieren. In der klassischen Kommunikation konzentrieren wir uns in diesem Jahr auf unsere Innovation Valensina kühlfrisch „Milde Frucht“. Wir haben eine Anzeigenkampagne in auflagenstarken und qualitativ hochwertigen Printmedien platziert, die im September 2014 startet und bei der wir bis Ende des Jahres mehr als 16 Mio. Kontakte in der Zielgruppe erzielen.

Zuletzt noch eine private Frage an den Saftexperten. Welchen Saft trinken Sie und Ihre Familie am liebsten zum Frühstück?
Olaf Jark: Auf jeden Fall gehört ein leckerer Saft für uns wie für 70 % aller Verbraucher zu einem Frühstück dazu. Immerhin ist das Frühstück der Hauptverwendungsanlass für Fruchtsäfte. Wenn man einmal die überragende Geschmacksqualität von kühlfrischen Säften erlebt hat, entwickelt man hier ein gewisses Suchtpotenzial. Von daher trinken wir einen kühlfrischen Valensina Direktsaft zum Frühstück. Zur Zeit steht die saisonale Variante Valensina Erntefrisch Gepresst „Orange Himbeere“ bei uns bevorzugt auf dem Frühstückstisch. Unsere beiden Kinder sind aber auch von den neuen Valensina Direktsäften „Milde Frucht“ begeistert.

*Quelle: Nielsen, YTD 12 bis KW 52 2012 : YTD 13 bis KW 52 2013, LEH+DM+GAM
**Quelle: Nielsen, YTD 12 bis KW 52 2012 : YTD 13 bis KW 52 2013, LEH (ohne Harddiscount) + DM
***Quelle: mafowerk GmbH 2013

Valensina GmbH | valensina.de

[vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_cta_button2 style=“rounded“ txt_align=“left“ title=“Text auf der Schaltfläche“ btn_style=“rounded“ color=“blue“ size=“md“ position=“right“]Wir bedanken uns für das offene und sehr interessante Interview und wünschen Olaf Jark sowie der Valensina GmbH weiterhin viel Erfolg! Wenn auch Sie eine interessante Marke haben, dann sollten wir uns unterhalten. Senden Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff „about-drinks Interview“ an redaktion@about-drinks.com – wir freuen uns auf Ihren Kontakt![/vc_cta_button2][/vc_column][/vc_row]

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link