Ferhat Akbiyik

The Next Generation Of Barkeepers: Ferhat Akbiyik, Prinzipal Berlin-Kreuzberg

New Amsterdam Vodka hat in Kooperation mit jungen deutschen Barkeepern eine innovative Rezeptreihe erarbeitet: „The Next Generation Of Barkeepers“ steht für individuelle, kreative und experimentelle Drinks – speziell für die „Generation Y“. Im ersten Teil stellt about-drinks Ferhat Akbiyik (Prinzipal in Berlin-Kreuzberg) und seine drei Kreationen „Eflaton Fizz“, „Elli Fatale“ und „Green Goblet“ exklusiv vor.

Herr Akbiyik, was waren bisher die wichtigsten Stationen in Ihrer Laufbahn als Barkeeper? Wie alt sind Sie?
Ferhat Akbiyik: Das Prinzipal, meine eigene Bar, hier in Berlin-Kreuzberg aufzumachen, war natürlich ein ziemlich wichtiger Schritt. In der eigenen Bar hat man doch ganz andere Möglichkeiten und kann sich auch beim Kreieren von Drinks viel kreativer ausleben. Ich bin 35.

Was war Ihre bisher coolste eigene Kreation?
Ferhat Akbiyik: Einen konkreten Drink könnte ich jetzt gar nicht benennen. Ich entwickle gern neue Cocktails mit vielen unterschiedlichen, frischen Zutaten und arbeite auch gern mit hausgemachten Sirups. Mit Vodka finde ich zum Beispiel den Elli Fatale, den wir jetzt mit New Amsterdam Vodka gemacht haben, sehr spannend. Der kommt auch bei den Gästen sehr gut an.

Was macht für Sie einen guten Vodka aus?
Ferhat Akbiyik: Ein guter Vodka hat für mich drei Komponenten: Zum einen eine leicht süße Note, zum anderen einen weichen Abgang und ganz wichtig: Man darf beim Trinken nicht sofort den Alkohol herausschmecken.

Wer sind Ihre persönlichen Vorbilder aus der Barszene und warum?
Ferhat Akbiyik: Ich bin ein großer Fan der japanischen Barkultur generell, ich finde, dort ist alles sehr vornehm und die Arbeitsweise der Barkeeper dort beeindruckt mich total. Ein besonderes Vorbild ist der japanische Bartender Hidetsugu Ueno, ich finde, er besitzt sowohl die Persönlichkeit als auch das Auftreten eines guten Barkeepers.

Was trinken Sie selbst am liebsten?
Ferhat Akbiyik: Ich selbst trinke am liebsten All-Rye-Whiskey, also Whiskey auf Roggenbasis.

What’s next: Was ist für Sie das nächste Trendgetränk?
Ferhat Akbiyik: Im Spirituosenbereich ist momentan Rum sehr beliebt, aber auch Bourbon kann ich mir als nächstes Trendgetränk gut vorstellen, das ist jetzt schon immer mehr im Kommen. Was Cocktails angeht, legen die Gäste immer mehr Wert auf hochwertige Zutaten. Außerdem sind Craft-Cocktails für mich ein Trend der Zukunft, also handgemachte Cocktails – zum Beispiel mit eigenen Sirups.

Wie sollte Ihrer Meinung nach die perfekte Bar der Zukunft aussehen?
Ferhat Akbiyik: Die perfekte Bar der Zukunft muss für mich drei Kriterien erfüllen: Sie braucht ein angenehmes Ambiente, in dem sich die Gäste wohlfühlen können. Außerdem braucht eine Bar einen persönlichen, offenen Charakter. Der verschafft Wiedererkennungswert und lockt auch die Gäste. Eine Bar steht und fällt aber auch mit dem Team: Der Service und die Mitarbeiter müssen professionell und freundlich sein und ein natürliches Gespür für die Wünsche ihrer Gäste haben.

Die Drink-Kreationen von Ferhat Akbiyik:

Eflaton Fizz

  • 5 cl New Amsterdam Vodka
  • 2 cl Lavendelsirup
  • 2 cl frischer Limettensaft
  • 6 cl Soda
  • einige Eiswürfel
  • etwas Lavendel und Zitronenschale zum Garnieren

Alle Zutaten in einem Cocktail-Shaker vermischen, die Eiswürfel in ein entsprechendes Glas, am besten einen Tumbler, geben und den Drink aufgießen. Mit der Zitronenschale und dem Lavendel garnieren – fertig ist der Eflaton Fizz.

Elli Fatale

  • 5 cl New Amsterdam Vodka
  • 1,5 cl Ginger Ale
  • 2,5 cl Rosensirup
  • 2 cl frischer Zitronensaft
  • 1 Eiweiß
  • etwas Minze zum Garnieren

Alle Zutaten mit einem Cocktail-Shaker vermischen und über das Double-Straining-Verfahren ohne Eis in ein Martini-Glas geben. Double-Straining bedeutet, dass der Drink erst durch ein normales Baarsieb und dann nochmals durch ein noch feineres Sieb, ähnlich einem Teesieb, gegossen wird. Mit etwas Minze garnieren und direkt servieren.

Green Goblet

  • 6 cl New Amsterdam Vodka
  • 8 cl Gurkensaft
  • 2 cl frischer Limettensaft
  • 3 Spritzer Orangenblütenwasser
  • 1 cl einfacher Zuckersirup
  • eine Scheibe Gurke und etwas Schale zum Garnieren

Alle Zutaten in einem Cocktail-Shaker vermischen, und ohne Eis in einem Cocktailglas servieren. Mit einer Scheibe Gurke und etwas Schale garnieren – fertig ist der Green Goblet.

PRINZIPAL | prinzipal-kreuzberg.com | facebook.com/prinzipal.kreuzberg
New Amsterdam Vodka | newamsterdamspirits.com | facebook.com/NewAmsterdamUK

Hier gelangen Sie zu den weiteren Teilen der Rezeptreihe „The Next Generation Of Barkeepers“:

[vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_cta_button2 style=“rounded“ txt_align=“left“ title=“Text auf der Schaltfläche“ btn_style=“rounded“ color=“blue“ size=“md“ position=“right“]Wir bedanken uns bei Ferhat Akbiyik für das offene und sehr interessante Interview und wünschen ihm weiterhin viel Erfolg! Wenn auch Sie eine interessante Marke haben, dann sollten wir uns unterhalten. Senden Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff „about-drinks Interview“ an redaktion@about-drinks.com – wir freuen uns auf Ihren Kontakt![/vc_cta_button2][/vc_column][/vc_row]

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link