Ratsherrn Teaser

Ratsherrn: Niklas Nordmann über die neue Pilsener-Windrose

Ehrliches und gutes Brauhandwerk – das liegt der Ratsherrn Brauerei in den Hamburger Schanzenhöfen am Herzen. Dahinter steckt leidenschaftliches Handwerk sowie die Liebe zum Brauen und Entdecken. Man schaut dabei auch über den Tellerrand der deutschen Bier-Welt hinaus, um sich von der internationalen Craft-Beer-Bewegung aus den USA, Dänemark, Italien und auch Österreich inspirieren zu lassen. Seit 2012 kreiert das Team frische Bierspezialitäten, aktuell rückt man mit der neuen Pilsener-Windrose die beliebteste Biersorte der Deutschen in den Fokus.

about-drinks spracht mit Niklas Nordmann, verantwortlich für das strategische Marketing bei Ratsherrn, über die Entstehung der Marke, die neue Pilsener-Windrose sowie die weiteren Pläne des Unternehmens.

Seit wann gibt es die Ratsherrn Brauerei? Wie fing alles an?
Niklas Nordmann: Die Marke „Ratsherrn“ wurde schon in den fünfziger Jahren von der Hamburger Elbschloss Brauerei eingeführt und als Premium Pilsener für den Export eingesetzt. Nach einigen Umwegen hat meine Familie 2008 die Marke erworben. 2012 wurde die Ratsherrn Brauerei in den denkmalgeschützten Schanzenhöfen, ehemalige Viehmarkthallen, eröffnet. Ratsherrn war von Anfang an ein Pionier der Craft Beer Bewegung.

Was ist die Ratsherrn Pilsener-Windrose?
Niklas Nordmann: Windrosen dienen zur Orientierung. Die Pilsener Windrose hilft bei der Verortung der neuen Pilsener Stile, die alle von Ratsherrn aus dem Pilsener entwickelt werden. Im Zentrum finden wir den Klassiker: Unser Ratsherrn Pilsener. Die Pilsener Windrose wird auch als Tasting Tool eingesetzt werden.

Mit der Pilsener-Windrose werden vier neue Biere präsentiert. Erzählen Sie davon!
Niklas Nordmann: Ratsherrn wird die Biere Anfang Juli vorstellen. Aber wir können wir jetzt schon sagen, dass wir im Norden ein Starkbier mit Pilsener Tugenden (straff, hopfig). Im Süden ein etwas leichteres Bier Pilsener sehen werden; ein „Session“, für heiße Sommertage, die in Hamburg tatsächlich schon einmal vorgekommen sind. Im Westen ist ein Bier angesiedelt, das die Craft-Beer-Interpretationen der Neuen Welt mit deutscher Brautradition verknüpft. Im Osten wird Ratsherrn etwas Exotisches bringen. Einzigartig und außergewöhnlich. Wir wollen hiermit eine neue Ära, der uns bekannten Pilsener Biere einläuten indem wir zeigen, wie viel aus diesem Bierstil herauszuholen ist.

Man sagt Pilsener ist die anspruchsvollste Brauart, wieso ist das so?
Niklas Nordmann: Bei „lauten“ Bieren (zum Beispiel „Hopfenbomben“) können sich Braufehler leicht hinter der Aromen-Überfülle verstecken. Untergärige Biere werden hingegen mit feiner Klinge eingebraut – sie verzeihen nicht den geringsten Fehler.

Ratsherrn hat beim Craft Beer Award zuletzt ziemlich abgeräumt. Was bedeutet das für Sie und Ihre weitere Arbeit?
Niklas Nordmann: Es ist eine eindrucksvolle Bestätigung, dass wir mit unserem Fokus auf Bierqualität, deutsche Brautradition und Kreativität genau richtig liegen.

Was sind Ihre weiteren Pläne für 2018?
Niklas Nordmann: Wir werden uns vor allem auf die Tugenden der deutschen Brauart konzentrieren. Traditionen respektvoll herausfordern und dafür die Kreativität unseres großartigen Teams einsetzen. Die Pilsener Windrose setzt dazu einen markanten Anfang.

Ratsherrn | ratsherrn.de | facebook.com/Ratsherrn

[vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_cta_button2 style=“rounded“ txt_align=“left“ title=“Text auf der Schaltfläche“ btn_style=“rounded“ color=“blue“ size=“md“ position=“right“]Wir bedanken uns bei Niklas Nordmann für das offene und sehr interessante Interview und wünschen der Ratsherrn Brauerei weiterhin viel Erfolg! Wenn auch Sie eine interessante Marke haben, dann sollten wir uns unterhalten. Senden Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff „about-drinks Interview“ an redaktion@about-drinks.com – wir freuen uns auf Ihren Kontakt![/vc_cta_button2][/vc_column][/vc_row]

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link