Verband Biersommeliers

Bierkultur made in Austria: Gastgeber BeerLovers bot Biersommeliers ein fulminantes Rahmenprogramm

Über 60 Biersommeliers aus Deutschland, Frankreich, den Niederlanden, Österreich, Italien und der Schweiz waren der Einladung des Gastgebers BeerLovers zum Frühjahrstreffen Anfang Juni nach Wien gefolgt. Empfangen wurden die Bierexperten aus Europa vom Biersommelier-Kollegen Markus Betz, BeerLovers-Leiter, und seinem Team, das ein umfangreiches Rahmenprogramm mit viel Liebe zum Detail vorbereitet hatte.

Der rote Faden des Wochenendes war klar zu erkennen: Auf den Spuren von Anton Dreher, dem Erfinder des Wiener Lagers, wurde den Biersommeliers der typische Bierstil nähergebracht, der aktuell eine Renaissance in der Verbrauchergunst erlebt und von den Brauereien wieder entdeckt wird. Neben der herbstlichen Jahrestagung bietet der Verband mit der Frühjahrsveranstaltung eine weitere Plattform zum persönlichen Kennenlernen und Austausch für die Mitglieder.

„Die Frühjahrestagung haben wir im Verband vor einigen Jahren auf Wunsch der Mitglieder eingeführt; sie ist mittlerweile zu einer festen Institution im Verbandskalender geworden. Auf Einladung unseres Gastgebers BeerLovers waren wir am ersten Juni-Wochenende in Wien zu Gast. Kollege Markus Betz hat mit seinem Team ein wunderbares Programm zusammengestellt, das keine Wünsche offen gelassen hat und uns ein breites Spektrum der aktuellen Bierszene in der österreichischen Landeshauptstadt präsentierte. Es war ein wunderbares Miteinander bei bester Stimmung und man konnte bei allen Programmpunkten die Begeisterung des Gastgebers für das Kulturgut Bier spüren. Ein herzliches Dankeschön vom Präsidium und den Mitgliedern  für die wunderbaren und erlebnisreichen Tage in Wien“, fasst Klaus Artmann, stellvertretender Präsident des Verbands der Diplom Biersommeliers, das Wochenende ganz im Geiste der Wiener Bierkultur zusammen.

Lockerer Start am Freitag beim Welcome Tasting in der Gumpendorfer Straße
Die Abordnung des Biersommelier-Verbands traf sich am Freitagabend zur Einstimmung auf das Wochenende im BeerLovers-Store, wo es neben der Vorstellung des Store-Konzeptes auch eine Verkostung zweier in der kleinen angeschlossenen Brauerei hergestellten Biere gab. Den Abschluss des Abends bildete das gemeinsame Abendessen im Wiener GmoaKeller, der nicht nur für seine ausgezeichnete österreichische Küche, sondern vor allem seine umfangreiche Bierkarte bekannt ist. Das Drei-Gänge-Menü, gekrönt vom klassischen Kalbsschnitzel, wurde von Bieren der Trumer Brauerei begleitet.

Das Highlight: die Besichtigung des nicht-öffentlichen Grabs von Anton Dreher
Am Samstag ging es mit dem Bus zur Schwechater Brauerei, wo Braumeister und Biersommelier Dr. Andreas Urban die Kollegen durch die Brauerei  inklusive Verkostung des Zwicklbocks führte und als Höhepunkt dann das Mausoleum von Anton Dreher, dem Erfinder des Bierstils Wiener Lager, öffnete. Beim gemeinsamen Mittagessen   mit Wiener Lager und Gulasch im Brauhaus-Restaurant war ausreichend Zeit eingeplant, um das Original Wiener Lager zu diskutieren.

Ein perfekter Brückenschlag von der Erkundung der dunklen Seite Wiens zu modernen Bierlokalen
Zurück in Wien erwartete die Gruppe eine Altstadtführung der besonderen Art („The dark side of Vienna“). In der angeschlossen „Hop Spot Rallye“ konnten die Biersommeliers auf eigene Faust über 20 verschiedene moderne und traditionelle Bierlocations Wiens erkunden und Punkte sammeln. Im Brickmakers fand die Siegerehrung mit anschließender Abschiedsparty statt. Der erlebnisreiche Ausflug endete am Sonntag stilvoll bei einem Frühshoppen im bierigen Stadtboden in der Wiener Krugerstraße.

Über den Verband der Diplom Biersommeliers
Der in Österreich ansässige Verband der Diplom Biersommeliers wurde 2005 ins Leben gerufen. Mit derzeit über 1.300 Mitgliedern, davon 15 Prozent Frauen und 85 Prozent Männer, sowie acht Fördermitgliedern aus dem Umfeld der Zulieferindustrie (Joh. Barth & Sohn, Nürnberg/Deutschland, Doemens Akademie, Gräfelfing/Deutschland, GES Großeinkaufsring des Süßwaren- und Getränkehandels eG, Nürnberg/Deutschland, Institut Romeis, Bad Kissingen/Deutschland, Kiesbye’s Bierkulturhaus, Obertrum/Österreich, Marzek Etiketten+Packaging Gruppe, Traiskirchen/Österreich, SAHM, Höhr-Grenzhausen/Deutschland, Winterhalter, Meckenbeuren/Deutschland), stellt sich der noch junge Verband bereits sehr schlagkräftig dar. Mehr als 3.000 Biersommeliers weltweit wurden bisher bei Doemens in Gräfelfing sowie in Kiesbye’s  Bierkulturhaus in der Nähe von Salzburg oder in weiteren lizenzierten Ausbildungsorten geschult. Die Mitglieder eint das gemeinsame Ziel, das Image der Bierkultur zu fördern und das Berufsbild des Biersommeliers in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken. Der Verband wird von einem fünfköpfigen Präsidium gelenkt, das in regelmäßigem Turnus von der Mitgliederversammlung gewählt wird. Neben der Webseite als zentralem Informationsinstrument mit einer Biersommeliers-Suche für Verbraucher, Unternehmen, Medien und Partner bietet der Verband auf jährlich stattfindenden Jahreshauptversammlungen sowie in regionalen Sektionstreffen die Struktur zum kollegialen Erfahrungsaustausch und mit Weiterbildungsmaßnahmen den Mitgliedern die Möglichkeit, ihr Wissen stets auf  aktuellem Stand zu halten.

Für weitere Details klicken Sie bitte auf www.biersommelier.de.

Quelle/Bildquelle: Verband der Diplom Biersommeliers

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link