PAPACKS und natürlich – zusammen für eine bessere Umwelt

Vor rund einem Jahr hat Tahsin Dag das Unternehmen PAPACKS ins Leben gerufen. Dessen neue Pfandrückführungs- und Verpackungssysteme sind innovativ, kostengünstig und vor allem umweltbewusst. Nach dem ersten Interview mit about-drinks sind bereits mehrere Getränkehersteller auf PAPACKS aufmerksam geworden – unter anderem auch natürlich, ein alkoholfreies Honiggetränk aus nachhaltiger Herstellung. Gemeinsam haben beide ein individuelles Verpackungskonzept erarbeitet und leisten so ihren ganz eigenen Beitrag für eine bessere Umwelt.

about-drinks sprach mit Tahsin Dag (Geschäftsführender Gesellschafter der PAPACKS Sales GmbH) und Arno P. Neumann (Projektleiter von „natürlich“, einem Projekt der AmCon GmbH & Co KG in Bochum) über die beiden Produkte sowie die Zusammenarbeit.

Herr Dag, nach unserem Interview im letzten Jahr hat sich bei PAPACKS sehr viel getan. Beschreiben Sie doch bitte kurz, was genau!
Tahsin Dag: PAPACKS hat sich sehr stark weiterentwickelt in den letzten Monaten. Wir sind in ein größeres Büro umgezogen, haben neue Mitarbeiter eingestellt und bewegen uns langsam, aber sicher in Richtung der EU und über die nationalen Grenzen hinweg. Wir konnten neue Getränkehersteller gewinnen, die unsere Verpackungen benutzen und mit unserer Dienstleistung mehr als zufrieden sind.

Von der einfachen, aber weltweit patentierten innovativen Idee, Trays mit dem „Klicksystem“ und Pfandrückführungskartons ohne PE-Folie herzustellen, haben wir uns nunmehr zur PAPACKS Verpackungstechnologie entwickelt. Heute stellen wir von dem Tray System für den Handel, dem Versandkarton für Getränke aller Art bis hin zu Bodendisplays für den Point of Sales alles her. Alle unsere Produkte bestehen nach wie vor aus Faserguss und sind zu 100% ökologisch und nachhaltig.

Darüber hinaus ist seit Neuestem auch unsere neue Homepage fertig – nach wie vor zu Erreichen unter www.papacks.com.

Über about-drinks sind auch bereits die ersten Kunden auf PAPACKS aufmerksam geworden. Mit dem neuen Getränkekonzept „natürlich“ arbeiten Sie nun zusammen. Wie sieht diese Zusammenarbeit aus?
Tahsin Dag: PAPACKS und „natürlich“ starten gerade gemeinsam eine Promotion-Aktion mit einem speziellen Musterpaket. Nach dieser Aktion werden wir das Projekt „natürlich“ selbstverständlich weiter mit einem revolutionären Verpackungskonzept begleiten. Vom wiederverwendbaren Paket für den Online-Versand bis hin zu einer eigens für „natürlich“ entwickelten Tragetasche. In dieser Tragetasche („Packbag“) sind 6 Flaschen des Produkts in das „Klick-System“ sicher eingestellt. Die Tragetasche ist mit einem besonderen Design (zum Thema Nachhaltigkeit) versehen und  kann auch als Einkaufstasche wieder verwendet werden.

Herr Neumann, wieso haben Sie gerade PAPACKS für die Zusammenarbeit ausgewählt?
Arno P. Neumann: Uns hat das Konzept von PAPACKS beeindruckt. Wir haben schnell eine Verständigungsebene gefunden. Einfach, logisch und sehr flexibel wie das PAPACKS „Klick-System“ und das Material … einfach nur natürlich! Für uns ist es wichtig, dass unsere Wahrnehmung zu „natürlich“ im gesamten Produkt- und Produktionsumfeld beachtet wird. Natürliche Zutaten, nachhaltiges Handeln und eine mehrfache Verwendbarkeit in der Verpackung, das ist unser Anspruch. Wir können kein komplett natürliches Produkt herstellen und dann dieses Produkt in eine unnatürliche Verpackung stecken. PAPACKS gefällt uns, da hat Herr Dag mal quer gedacht und dabei die Vorgaben des Marktes einfach auf den Kopf gestellt. So etwas mögen wir.

Um was für eine Art von Getränk handelt es sich bei „natürlich“?
Arno P. Neumann: „natürlich“ ist ein zu 100% natürliches, alkoholfreies Honiggetränk aus nachhaltiger Herstellung. Wir haben uns von den vergessenen italienischen Kräuterlimonaden inspirieren lassen und uns für traditionsreichste Zutaten als Basis entschieden: Honig und Kräuter. Ein kraftvolles Duo, das für Natürlichkeit, Gesundheit und Wohlbefinden steht. Wir verwenden z.B. Honig und Bergkräuter als Zutaten, so wie die Natur uns diese Produkte zur Verfügung stellt; deshalb können geringfügige Produktveränderungen auftreten. Das ist der wunderbare Grund, warum ein natürliches Erzeugnis je nach Jahreszeit anders aussieht und schmeckt. Wir wollen unseren Kunden wieder echten Geschmack schmackhaft machen.

Aus welchen Zutaten wird „natürlich“ hergestellt?
Arno P. Neumann: Als Zutaten verwenden wir hochwertigen Blütenhonig und Auszüge aus einer hocharomatischen Bergkräutermischung, die – je nach Geschmacksvariante – mit einer in Honig eingelegten frischen Kräutervariante (z.B. Rosmarin, Basilikum & Ingwer) angereichert wird. Frischer Zitronensaft und natürliches Mineralwasser runden die Rezeptur ab und machen „natürlich“ zu einem neuen Geschmackserlebnis.

Was haben PAPACKS und „natürlich“ denn gemeinsam, Herr Dag?
Tahsin Dag: Wir sind einfach nur natürlich und beachten die Nachhaltigkeit bei der Herstellung unserer Produkte. Wir haben mit „natürlich“ einen Partner gefunden, der sich von dem üblichen Weg „Mehr-vom-Selben“ gelöst hat und seinen eigenen Weg geht. Und das wollen wir gemeinsam mit weiteren neuen Kooperationen voranbringen.

Kann durch eine solche Zusammenarbeit wirklich effektiv etwas Gutes für die Umwelt getan werden?
Tahsin Dag: Ja, in jedem Falle schon jetzt von Anfang an. Mit „natürlich“ werden wir weitere neue Verpackungskonzepte für die Zukunft entwickeln. Da ist die Tragetasche „Packbag“, die zur trendigen Einkaufstasche wird, nur der Anfang. Unser Ziel ist es, dass „Packbag“ die Plastiktüte ersetzt. Wir arbeiten gemeinsam an Konzepten für weitere Nutzungen und Weiterverwertungen der Tragetasche.

Vision von PAPACKS: Die PAPACKS Trays aus Faserguss in die Produktionswege der Getränkeindustrie zu implementieren, um so den Herstellern bis hin zum Handel und Kunden, einen Mehrwert zu schaffen und die Pfandrückführung zu erleichtern. Der positive Hintergrund dabei ist, keinen Müll mehr in die Natur zu geben! Wir sind der Meinung, dass die Industrie bei der Herstellung jeglicher Produkte mehr Verantwortung übernehmen sollte und muss, Ressourcen schonen, um die Natur zu schützen. Dank Systemen wie PAPACKS können Plastik und Folien stark reduziert werden oder komplett wegfallen.

Wie sehen die weiteren Pläne für die kommenden Monate aus, Herr Dag? Werden wir noch mehr von PAPACKS hören?
Tahsin Dag: Der Schritt für PAPACKS geht ganz klar in den nächsten Monaten in Richtung Lebensmitteleinzelhandel und über die Grenzen Deutschlands hinaus. Immer mehr zufriedene Kunden ermöglichen uns durch den Einsatz von PAPACKS-Trays oder PAPACKS- Bodendisplays die Sichtbarkeit im Handel. Wenn es nach der Umwelt geht, dann sollten im Handel keine Tiefziehbehälter oder Kunststoff-Trays mehr eingesetzt werden!

Langsam, aber sicher wächst die Nachfrage nach PAPACKS-Trays aus Faserguss, die zudem auch durch die „Klicktechnik“ Bruchsicherheit gewährleisten. Unternehmen, die auf ökologische und nachhaltige Aspekte Wert legen, finden den Weg zu uns. Dazu kommen zu den ökologischen Vorteilen auch die betriebswirtschaftlichen hinzu: Da unser Kooperationspartner eine Recyclingfarm für Kartonagen besitzt, sind wir in der Lage, unsere Faserguss-Verpackungen in einer Top-Qualität  und zudem  auch noch preisgünstig anzubieten.vGanz nach dem Motto: „Die Umwelt zu schützen muss nicht grundsätzlich mehr Geld kosten!“

Wir von PAPACKS möchten nicht nur reden, sondern aktiv handeln. Deshalb verhandeln wir aktuell mit verschiedenen Institutionen und sind auf der Suche nach einer geeigneten Fläche, auf der wir für unsere treuen Kunden, denen die Umwelt genauso wie uns am Herzen liegt, Bäume pflanzen. Seit Beginn heißt es bei uns: PAPACKS – for a better Future.

Herr Neumann, noch einmal zurück zum Getränk: Über welche Distributionswege wird „natürlich“ zurzeit vermarktet?
Arno P. Neumann: Wir haben gerade unsere Aktion „Promotion500“ gestartet. Wir befragen gezielt Kunden aus unseren Zielgruppen zu unseren Produktmustern und sind dabei im Bereich Social-Web aktiv. Wir wissen, dass heute ca. 25-30% der Bürger bewusst einkaufen – das ist unsere Zielgruppe. Diese erreichen wir nicht mit Frontal-Werbung, sondern dies sind interessierte Bürger, die im Internet unterwegs sind, um sich zu informieren. Diese Zielgruppe schließt sich Communities an und ist sehr offen für Empfehlungen aus diesem Umfeld. Wir wollen mit unserer Community gemeinsam unsere Produkte, die Ausstattung und das Design überprüfen und unsere „Fans“ an dem endgültigen Produkt mitwirken lassen.

Welche Kommunikationsmittel nutzen Sie bei dieser Vermarktung? Was machen Sie genau im Bereich Social Media?
Arno P. Neumann: Da unser Produkt nicht für den Massenmarkt bestimmt ist, sprechen wir unsere Zielgruppe persönlich an – unsere Kunden. Wir haben bewusst den QR-Code so groß auf unseren Etiketten angebracht, als Einladung für unsere Zielgruppe, bei uns mitzuwirken und dieses Produkt weiterzuempfehlen. Wir werden in Zukunft neben unserem Produkt auch eine Informationsplattform zum Thema: „natürlicher leben“ anbieten. Unsere Produkte können der Botenstoff sein für die bewusst einkaufenden Bürger, die eine gesunde Ernährung anstreben oder einfach nur natürlicher leben wollen.

Wie sehen Ihre Pläne für die Zukunft aus?
Arno P. Neumann: Wir stehen erst am Anfang der Umsetzung unserer Visionen und Ziele. Richtig spannend wird es für uns jedoch, wenn das neue, nächste Produktkonzept von „natürlich“ konkret wird: „In Zukunft kein Wasser mehr zu transportieren“. Diese Grundidee ist für das Getränkekonzept, wie für die Verpackung und das Handling eine wirkliche Herausforderung. Darauf freuen wir uns gemeinsam!

PAPACKS | papacks.comFacebook | Mail: td@papacks.com
natürlich | natürlicherleben.de | facebook.com/natuerlicherleben

[vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_cta_button2 style=“rounded“ txt_align=“left“ title=“Text auf der Schaltfläche“ btn_style=“rounded“ color=“blue“ size=“md“ position=“right“]Wir bedanken uns für das offene und sehr interessante Interview und wünschen PAPACKS sowie natürlich weiterhin viel Erfolg! Wenn auch Sie eine interessante Marke haben, dann sollten wir uns unterhalten. Senden Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff „about-drinks Interview“ an redaktion@about-drinks.com – wir freuen uns auf Ihren Kontakt![/vc_cta_button2][/vc_column][/vc_row]

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link