Interview: PAPACKS – das neue Pfandrückführungs- und Verpackungssystem

PAPACKS ist ein neues Pfandrückführungs- und Verpackungssystem – innovativ, kostengünstig und umweltbewusst. Im Gegensatz zu vielen anderen Verpackungen kommt PAPACKS ohne Kunststoff aus, das Produkt besteht aus Presspappe, ist platzsparend und kann mehrmals verwendet werden. Nun bereitet Erfinder Tahsin Dag den flächendeckende Markteintritt vor –  so soll mit PAPACKS ein positiver Effekt für die Umwelt erzielt werden.

about-drinks sprach mit Tahsin Dag, Erfinder von PAPACKS, über Umweltschutz, das Produkt sowie dessen Anwendung.

Worum handelt es sich bei PAPACKS?
Tahsin Dag: Bei „PAPACKS“ handelt es sich um ein innovatives, umweltschonendes Verpackungssystem welches optimal zur Pfandrückführung der Getränkedosen und Flaschen genutzt werden kann. Dieses System ist kostensparend, umweltschonend und strukturiert gleichzeitig in einem Mehrwegsystem den Transport von Dosen und Flaschen zwischen der Getränkeindustrie dem Händler und dem Verbraucher.

Was waren die Gründe dafür, dass Sie ein solches System entwickelt haben?
Tahsin Dag: Ich beobachte seit Jahren, dass die Verschmutzung unserer Umwelt und besonders ihrer Gewässer massiv voranschreitet. Zwar handelt es sich hierbei um kein neues Problem, jedoch ist ein Zusammenhang der Menge an neuen, innovativen Produkten und den Einlagerungen von Kunststoffabfällen in den Weltmeeren zu erkennen. Durch meine Tätigkeiten in der Getränkeindustrie und dem Getränkehandel sowie in der Gastronomie sind mir die zu begrüßenden Maßnahmen der Getränkeindustrie zum Schutz der Umwelt schon immer bewusst gewesen. Trotzdem konnte ich in den letzten Jahren auf vielen Events und auch in der Gastronomie die schlecht strukturierten Arbeitsabläufe erkennen, weil es kein vernünftiges Pfandrückführungssystem gibt. Um diese zu unterstützen, habe ich mich intensiv mit den verbesserungsmöglichen Faktoren der Produktionskette auseinandergesetzt. Auf dieser Grundlage entstand mein System.

Wofür ist das Produkt gedacht? Wo kommt es zum Einsatz?
Tahsin Dag: In ihrer Hauptfunktion dienen PAPACKS als Verpackung für Getränkedosen und –Flaschen. Ihre Einsatzmöglichkeiten sind vielfach. Der Sechser-Träger mit einem Tragegriff wird dem Endverbraucher zur Verfügung gestellt, während das 12er bzw. das 24er Tablett dem Fachgroßhändler und den Gastronomen die Arbeit erleichtern wird. Unübersichtliche und hygienisch bedenkliche Kunststofftüten werden durch PAPACKS völlig unnötig.

Was ist das generelle Problem von anderen Verpackungen bzw. Pfandrückführungssystemen?
Tahsin Dag: Ein großes Problem ist, dass trotz des Einsatzes umweltbelastender Kunststofffolien keine Stabilität des Trays besteht, die es für die Leergutrückführung tauglich machen würde. Ein eigentlich noch größeres Problem ist die Masse von Plastikabfällen, die bei diesen Systemen anfällt. Allein in Deutschland sind das ca.700.000 Tonnen.

Worin unterscheidet sich Ihr Produkt von anderen, in der Getränkeindustrie eingesetzten Verpackungen bzw. Pfandrückführungssystemen?
Tahsin Dag: Während gängige Trays umweltbelastende Abfälle erzeugen, begleiten PAPACKS die Dose oder Flasche von der Produktion bis zur Rückführung zum Händler. Sie sind platzsparender als herkömmliche Verpackungs- und Rückführungssysteme und benötigen dabei keinen erneuten Materialeinsatz. Sowohl bei der Herstellung, als auch während ihrer Nutzung schonen PAPACKS Ressourcen und verhindern die Einlagerungen großer Mengen von Abfällen in die Natur. Außerdem verfügen sie über eine einzigartige Technik, die garantiert, dass jede Dose einzeln, sicher gehalten wird.

Welchen weiteren Mehrwert liefert ihr Produkt der Getränkeindustrie?
Tahsin Dag: Ich möchte kurz und knapp in ein paar Stichpunkten den Mehrwert der PAPACKS zusammenfassen:

  • PAPACKS erhöhen die Produktivität der Herstellungs- Abfüll- und Verpackungsabläufe.
  • Bei ihrem Einsatz werden fossile Ressourcen geschont und weniger Abfälle produziert, was natürlich auch zu Kostensenkungen führt.
  • Der Verbraucher honoriert umweltbezogene Praktiken indem er innovative Produkte weiterempfiehlt und dem Hersteller somit einen klaren Wettbewerbsvorteil verschafft.
  • Diese Unterstützung der Vertriebskanäle führt zu einer Senkung der Marketingkosten.

Aus welchen Stoffen wird PAPACKS denn hergestellt?
Tahsin Dag: Klassisch werden PAPACKS preiswert aus Presspappe hergestellt und sind mehrfach verwendbar. Aufgrund ihrer Materialunabhängigkeit ist jedoch eine Produktion mit alternativen, biologisch abbaubaren Materialien möglich, um sie z. B. im handelsüblichen Mehrwegsystem zu etablieren. Der neuartige Tray verhindert Abfälle  – wie Kunststofffolien- schon bei der Auslieferung und ordnet gleichzeitig den Rücklauf der Leergutbehälter.

Sie haben das Produkt fertig entwickelt, wie geht es nun weiter?
Tahsin Dag: PAPACKS haben ein marktreifes Level erreicht. Es haben bereits konstruktive Gespräche mit Vertretern der Politik stattgefunden. Nunmehr werden Gespräche mit finanzstarken Partnern geführt, um so kurzfristig PAPACKS auf dem Markt zu etablieren. In der Frage eines strategischen Partners aus der Industrie ist noch keine Entscheidung gefallen. Nachdem mehrere interne Studien deutlich den Bedarf der PAPACKS gezeigt haben, wird der flächendeckende Markteintritt vorbereitet. So werden PAPACKS ihren gewünschten positiven Effekt auf die Umwelt erzielen.

Möchten Sie unseren Lesern abschließend noch etwas mitteilen?
Tahsin Dag: An dieser Stelle möchte ich deutlich machen, dass ich hier nur einen kurzen Einblick in das Produkt PAPACKS vermitteln wollte. Gerne bin Ich bereit bei Interesse in einer Repräsentation alle offenen Fragen zu beantworten. Es gibt immer eine Lösung!

Mail: td@papacks.com | papacks.com

[box style=“rounded“]Wir bedanken uns für das offene und interessante Interview und wünschen „PAPACKS“ weiterhin viel Erfolg! Wenn auch Sie eine interessante Marke haben, dann sollten wir uns unterhalten. Senden Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff „about-drinks Interview“ an redaktion@about-drinks.com. Wir freuen uns auf Ihren Kontakt![/box]

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link