Elixier Gin Teaser
Originale, Unikate & schräge Vögel

Kräftiger Wacholder trifft natürlichen Waldmeister: Jan Weigelt und Finn Gelderman über Elixier Gin

Elixier Gin ist eine Hommage an den Zirkus und den Waldmeister. Originale, Unikate und schräge Vögel sind in der Markenwelt und auf der Flasche zuhause. Und so außergewöhnlich wie diese Welt ist auch der Geschmack der Spirituose. Zum Wacholder gesellt sich nämlich eine feine und natürliche Waldmeister-Note. Den Gin gibt es bereits seit 2015. Als die Gründerin das Elixier-Kapitel 2019 schließen wollte, übernahmen Jan Weigelt und Finn Gelderman die Marke. Die Spirituosenwelt ist für die beiden kein Neuland – sie sind mit ihrem Kaffee-Kolanuss-Likör CO’PS schon aktiv und erhielten u.a. einen Deal in der Höhle der Löwen

Im Interview mit about-drinks sprechen Jan Weigelt und Finn Geldermann über ihren Elixier Gin, die Verwendung von Waldmeister, vergleichbare Produkte sowie die außergewöhnliche Markenwelt der Spirituose.

In der Spirituosenbranche sind Sie keine neuen Gesichter. Stellen Sie sich und Ihre bisherige Arbeit bitte kurz vor!

Jan Weigelt: Hi, ich bin Jan und zusammen mit Finn einer der Gründer von CO’PS und seit Ende 2019 auch in der Elixier-Welt zuhause.

Finn Geldermann: Für die, die CO’PS nicht kennen: Wir sind beides gelernte Köche und haben bereits in unserer Jugend Kaffee-Schnaps-Ansätze gemacht. In den Restaurants, in denen wir nach unserer Ausbildung arbeiteten, bekamen wir immer wieder mit, dass Gäste nach einem Schnaps fragten, der ihnen das Völlegefühl nimmt und gleichzeitig eine belebende Wirkung hat. Quasi die goldene Mitte zwischen einem Kurzen und einem Espresso nach dem Essen. Da kamen wir auf die Idee, unsere Wachmacher-Spirituose von damals unter dem Namen CO’PS wiederzubeleben.

Finn Geldermann (l.) und Jan Weigelt (r.) sind mit der Marke CO’PS bereits aktiv.

Wie sind Sie dann zu Elixier Gin gekommen?

Jan Weigelt: Ehrlich gesagt war es keine Idee, sondern eher eine Herzensangelegenheit. Die damalige Gründerin haben wir beide 2015 in den Anfängen von Elixier Gin und CO’PS kennengelernt. Wir beide waren damals direkt begeistert und Elixier war sofort mein persönlicher Lieblings-Gin.

Im Jahr 2019 entschied sich die Gründerin, neue Wege zu gehen und das Kapitel Elixier zu schließen. Für Finn und mich war damals sofort klar, dass man so ein gutes und einzigartiges Produkt unbedingt am Leben halten muss. Deshalb haben wir uns kurzerhand dazu entschieden, das Thema zu übernehmen und in unsere Strukturen einzubinden, damit es mit Elixier Gin weiter geht.

Gin mit Waldmeister – schmeckt das denn?

Jan Weigelt: Ich denke, es ist klar, dass Geschmäcker immer unterschiedlich sind. Die Kombination mit Waldmeister ist schon etwas Besonderes. Aber unser Ziel ist es auch, uns mit Elixier abseits der Masse bzw. des Mainstreams zu positionieren.

Für alle, die jetzt an Brausepulver oder Wackelpudding denken: Damit kann man den Waldmeister-Geschmack aber nicht vergleichen, oder?!

Jan Weigelt: Nein, auf keinen Fall! Natürlich wollen wir mit dem Taste auch gewisse Kindheitserinnerungen verbinden, aber der Anspruch an Rohstoffe mit bester Qualität steht für uns an erster Stelle.

Finn Geldermann: Wir haben es geschafft, eine feine natürliche Waldmeister-Note in unseren Gin zu bekommen. Wer eine Maibowle kennt, weiß eventuell, wovon wir reden. Die Waldmeister-Note ist nicht zu dominant, aber präsent und deutlich zu erkennen.

Dann beschreiben Sie den Geschmack des Elixier Gins doch mal mit eigenen Worten!

Jan Weigelt: Elixier hat eine sehr milde, leicht süße und kräuterige Waldmeister-Note mit frischen Zitrus-Nuancen.

Finn Geldermann: Ich finde, man ist immer wieder überrascht, wenn man Elixier probiert und merkt, wie sanft und abgerundet er ist. Genauso schwierig fällt es mir den Geschmack auf ein paar Worte runterzubrechen. Ich würde vielleicht noch die Honignoten ergänzen, die kommen immer wieder zur Geltung.

Wie sieht die Produktion des Gins aus? Wann wird der Waldmeister hinzugefügt?

Jan Weigelt: Das bleibt unser Geheimnis. Wir haben wirklich sehr lange daran gearbeitet, diesen einzigartigen Geschmack hinzubekommen. Und der Zeitpunkt, wann wir den Waldmeister-Geschmack genauso hinbekommen, ist maßgeblich.

Wir möchten, dass unser Gin einzigartig bleibt, daher bitten wir an dieser Stelle um Verständnis, dass wir den Prozess für uns behalten wollen.

Gibt es einen vergleichbaren Gin, der ebenfalls Waldmeister verwendet?

Jan Weigelt: Ja, mittlerweile ist Waldmeister deutlich präsenter. Es ist interessant zu sehen, wie Andere das Thema angehen, aber bisher haben wir unter den auch vielen anderen guten Gins nichts Vergleichbares probieren können.

Ich bin davon überzeugt, dass Elixier Gin als Gesamtprodukt durch die Kombination aus sehr gutem Geschmack und einem ausgefallenen Design überzeugt und sich dadurch komplett eigenständig positioniert.

Woher stammt das Design der Flasche?

Finn Geldermann: Das Design stammt von der Gründerin, wir haben lediglich ein paar kleine Anpassungen vorgenommen. Aber auch hier wollten wir nichts großartig verändern, wir waren ja – wie eingangs erwähnt – auch damals schon große Fans!

Originale, Unikate und schräge Vögel: So außergewöhnlich wie der Geschmack ist auch die Marke an sich. Worum geht es?

Jan Weigelt: Bei Elixier Gin und (einem Ginpunk) geht es in erster Linie darum, abseits der üblichen Norm zu stehen und die Sachen einfach unkonventionell anzugehen bzw. umzusetzen. Diese Philosophie entspricht auch schon immer unserer Herangehensweise bei CO’PS, deshalb passen die zwei Marken für uns so gut zusammen.

Wie ist die Markenwelt aufgebaut?

Finn Geldermann: Man kann sich einen Wanderzirkus der 1920er Jahre vorstellen und findet sich dann auch recht zügig in der Welt von Elixier Gin und den Ginpunks wieder. Eine verrückte rastlose Zeit beginnt mit verschiedensten Persönlichkeiten, die alle überaus interessant, aber auch speziell sind.

Wo ist der Gin erhältlich? Über welche Distributionswege wird vermarktet?

Jan Weigelt: Wir setzten auf eine klassische „Multi Channel“-Strategie. Dabei liegt der Fokus zum einen auf unserem eigenen Onlineshop, um für unsere Kunden eine direkte Verfügbarkeit zu schaffen, zum anderen konzentrieren wir uns noch immer sehr stark auf den Fachhandel und passende Gastronomie.

Welche Kommunikationsmaßnahmen nutzen Sie für die Vermarktung? 

Finn Geldermann: Derzeit spricht der Gin eigentlich für sich, wir setzten auf die ein oder andere Social-Media-Kampagne und gute Drinks. Allerdings hat Elixier auch wirklich einen starken Stammkundenkreis.

Bisher war es so, dass wir nur eine bestimmte Anzahl im Jahr produzieren konnten. Das konnten wir nun nochmal deutlich erhöhen, weshalb wir uns nun auch konkret an die Arbeit machen, mehr Menschen von Elixier zu überzeugen.

Und wie genießen Sie Ihren Gin am liebsten?

Finn Geldermann:: Ich persönlich mag es hier eher simpel und trinke Elixier am liebsten mit einem einfachen Tonic Water, da kommt die Waldmeisternote am besten durch, wie ich finde. Aber wichtig: Keine Gurke! Einfach nur eine Zitronenzeste, das rundet ihn perfekt ab. Einer der wirklich wenigen Gins, der pur auf Eis echt der Hammer ist, aber der kommt in einem Basil Smash auch sehr gut.

Elixier Gin | elixier-gin.de | instagram.com/elixier.gin | facebook.com/ElixierGin

+++ Wir bedanken uns bei Jan Weigelt und Finn Geldermann für das offene und sehr interessante Interview und wünschen weiterhin viel Erfolg! Wenn auch Sie eine interessante Marke haben, dann sollten wir uns unterhalten. Senden Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff „about-drinks Interview“ an redaktion@about-drinks.com – wir freuen uns auf Ihren Kontakt! +++

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link