SIN Jan Homann Gregory Emmel
Netzwerk von Wein-Expert:innen

Jan Homann und Gregory Emmel über das Sommelier Influencer Network

Influencer Marketing gibt es für so ziemlich jede Art von Produkten und Zielgruppen. Seit Neuestem auch für den Weinbereich – mit dem ersten Sommelier Influencer Network Deutschlands. EQOLOT, die Brandtech Company für Social Influencer Marketing, und GrapeAlliance, die Digital Winemarket Experts, bieten Marken, Weingütern, Destinationen sowie Herstellern von Luxusgütern die Möglichkeit, mit einem exklusiven Netzwerk an geprüften Sommeliers und Sommelièren zusammenzuarbeiten. Das Netzwerk umfasst bereits 23 Wein-Expert:innen mit einer Reichweite von mehr als einer halben Million Follower:innen – und soll noch in diesem Jahr auf 100 Mitglieder:innen erweitert werden.

about-drinks sprach mit Jan Homann, Geschäftsführer EQOLOT (links auf dem Titelbild), und Gregory Emmel, Geschäftsführer GrapeAlliance (rechts auf dem Titelbild), über das Sommelier Influencer Network. Sie erzählen von der Idee, den Influencer:innen sowie den Möglichkeiten zur Kooperation.

Wer sind Sie und in welcher Funktion sind Sie bei EQOLOT / GrapeAlliance tätig?

Jan Homann: Ich bin Geschäftsführer und Co-Founder des BrandTech-Unternehmens EQOLOT. Neben der operativen Business-Verantwortung berate ich in meiner Funktion Marken bei ihrer Influencer-Marketing-Strategie und der Digitalisierung von Kommunikations- & Brand-Channels.

Gregory Emmel: Als Geschäftsführer und Co-Founder der Weinplattform GrapeAlliance bin ich für die Strategie und Umsetzung aller Themen rund um Kunden, Produktentwicklung und Marketing zuständig.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Jana Kreilein, DipWSET (@the.wine.girl)

Was ist EQOLOT? Was ist GrapeAlliance?

Jan Homann: EQOLOT wurde 2013 von Simon Staib und mir gegründet. Mittlerweile sind wir ein Team von 50 Expert:innen in Berlin und Köln. Wir realisieren Influencer-Marketing-Kampagnen für Kunden wie Aldi Süd, Ferrero oder Hasbro. Dabei greifen wir auf ein Netzwerk aus über 42.000 Multiplikatoren sowie eine selbst entwickelte Software, die Prognosen über den künftigen Kampagnenerfolg ermöglicht, zurück. Insgesamt haben wir inzwischen mehr als 20.000 Aktionen bzw. Kampagnen realisiert.

Gregory Emmel: Die GrapeAlliance GmbH wurde 2020 in Essen ins Leben gerufen. Bei uns treffen Wein- und IT-Expertise aufeinander. Gemeinsam mit meinem Co-Founder und COO von GrapeAlliance, Rafael Schwierz, habe ich ein Team von inzwischen 15 Kolleg:innen aufgebaut – begeisterte Weinmarkt-Experten sowie Tech-Enthusiasten. Wir sind mittlerweile der führende Anbieter datengestützter Lösungen für das Weinbusiness.

Als „Digital Winemarket Experts“ erfassen, sammeln und organisieren wir relevante Daten des Weinmarktes und analysieren alle vorhandenen Wein-Angebote im Internet. Durch die Entwicklung smarter digitaler Anwendungen gewährleisten wir allen Weinmarkt-Teilnehmern einen Zugang zu diesen Daten und ermöglichen unseren Kunden, datenbasiert Entscheidungen für Preisgestaltung, Vermarktung und Vertrieb treffen zu können.

Wie haben die beiden Unternehmen zusammen gefunden?

Jan Homann: Gregory und ich haben schon während unseres Studiums gemeinsam das eine oder andere Glas Wein getrunken – und die private Freundschaft nun auch auf das Business erweitert. Bei uns an der Uni gab es großartige Weinseminare. Wir hatten mehrere Weinliebhaber unter den Professoren, die dies für die Studierenden zum Selbstkostenpreis angeboten haben. Die differenzierte und unendliche Welt von Geruch, Farbe und Geschmack hat uns beide extrem beeindruckt und gefesselt. Und die Möglichkeit, Neues zu entdecken, ist im Weinmarkt sowie im Unternehmertum unendlich groß.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Ronja Morgenstern – Sommelière (@frl_stern)

Wie ist die Idee zu einem Sommelier Influencer Network entstanden?

Gregory Emmel: Man könnte vermuten, beim Wein ist uns auch die Idee zur Zusammenarbeit gekommen – so ganz stimmt das jedoch nicht. Das Somm Influencer Network (SIN) ist durch unsere gemeinsame Marktbetrachtung entstanden: Sommeliers & Weinexperten gewinnen enorm an Reichweite in den sozialen Netzwerken und haben als absolute Expert:innen eine sehr hohe Glaubwürdigkeit.

Jan Homann: Für das Influencer Marketing bedeutet das: eine hochwertige Zielgruppe, also das optimale Umfeld für die Positionierung von Luxus-Marken aller Art. Unser BrandTech-Know-how und die Branchen- und IT-Expertise von GrapeAllianc: das perfekte Match, um beide Welten zusammenzubringen.

Was genau ist das Somm Influencer Network?

Gregory Emmel: Das Somm Influencer Network (SIN) ist, wie der Name schon sagt, ein Netzwerk von Wein-Expert:innen. Wir bieten den Sommeliers und Sommelièren die Möglichkeit, ihre Bühne aus den gastronomischen Betrieben auf die digitale Welt zu erweitern.

Jan Homann: Die Idee hinter SIN ist einzigartig in Deutschland und ermöglicht es Marken, Weingütern, Destinationen sowie Hersteller von Luxusgütern, mit einem exklusiven Netzwerk an geprüften Sommeliers und Sommelièren zusammenzuarbeiten.

Wie viele Wein-Influencer sind Teil des SIN? Nennen Sie uns ein paar bekannte Namen …

Jan Homann: Unser Netzwerk umfasst derzeit 23 Wein-Expert:innen mit einer Reichweite von mehr als einer halben Million Follower:innen. Seit Anfang an dabei sind Branchengrößen wie Jana Kreilein (@the.wine.girl), Ronja Morgenstern (@frl_stern) und Willi Schlögl (@willi_drinks), die zusammen auf Instagram eine Community von fast 90.000 Follower:innen erreichen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Willi Schlögl (@willi_drinks)

Wie profitieren Marken und Produkte von dem SIN?

Jan Homann: Ob Luxushersteller, Glasmanufakturen, Küchenstudios, Reisedestinationen oder Hotels: Das SIN bietet einer großen Anzahl an Werbetreibenden die passende Plattform, um ihre Produkte in einer kaufkräftigen Zielgruppe zu platzieren, die hohen Wert auf Qualität legt.

Die Sommeliers und Sommeliéren stehen für hochwertigen Content und qualitative Produkt-Inszenierungen. Mit der Einbindung der Wein-Expert:innen können unsere Kund:innen ihre Marketing-Kampagnen spezifisch streuen und vor allem die Zielgruppe zwischen 25 und 54 besser erreichen.

Wie genau werden Produkte dort beworben?

Gregory Emmel: Die Werbemöglichkeiten sind genauso vielfältig wie bei allen digitalen Kampagnen: Die Influencer:innen setzen die Produkte so in Szene, wie es zu ihnen und ihrer Community passt. Ob Challenges, Videos oder Filter: Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Welchen Umfang haben solche Kooperationen? Welche Möglichkeiten und Ziele gibt es?

Jan Homann: Ob kleine Projekte im 5-stelligen Bereich oder große 1,5-Mio.-Euro-Kampagnen: Marken können mit SIN ihre Branding-, Awareness- oder Consideration-Ziele erreichen. Die Zielgruppen erfahren durch die Influencer:innen mehr über das Produkt oder die Services und können sich so ein besseres Bild davon machen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Jana Kreilein, DipWSET (@the.wine.girl)

Wie viele Marken und Unternehmen nutzen das SIN bereits für sich?

Gregory Emmel: Seit dem Start im Dezember 2021 hat bereits eine Handvoll Marken Kampagnen mit den Influencer.innen durchführen können – und das sehr erfolgreich. Die Zahlen dazu können wir bald präsentieren. In den nächsten Monaten kommen noch einige Marken hinzu – auch darüber werden wir hier natürlich berichten.

Wie läuft die Kontaktaufnahme und die Abwicklung?

Gregory Emmel: Die Kontaktaufnahme läuft über mehrere Wege: Durch Gespräche mit Bestandskunden der GrapeAlliance aus anderen Geschäftsbereichen oder unser B2B-Netzwerk für die Weinwelt, CONNECT by GrapeAlliance.

Können Sie etwas zu den Preisen sagen?

Jan Homann: Gerne: Die Kampagnen starten bei 15.000 Euro – die Grenzen nach oben sind bisher offen. Zu jeder Kampagne gibt es eine Prognose, die auf Daten bisheriger Projekte basiert. Diese gibt den Werbetreibenden Sicherheit und Planbarkeit bei der Erreichung der KPIs.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Ronja Morgenstern – Sommelière (@frl_stern)

Wo soll es mit dem SIN hingehen? Gibt es konkrete Pläne für dieses Jahr?

Jan Homann: Wir freuen uns darauf, SIN dieses Jahr auf den zwei wichtigsten Messen der Wein-Branche vorstellen zu dürfen. So werden wir auf der Mainzer Weinbörse und der weltgrößten Weinmesse, der ProWein in Düsseldorf, vertreten sein. Schon jetzt haben wir konkrete Gesprächstermine und sind sehr gespannt auf den direkten Austausch mit Interessenten und Kunden.

Gregory Emmel: Konkrete KPIs haben wir auch: Wir wollen das SIN auf mindestens 100 Mitglieder erweitern, um so eine große Community zu erreichen. Unser mittelfristiges Ziel ist es, die Adresse für hochwertiges Social Influencer Marketing zu werden – und wir sind auf einem guten Weg dahin.

Alle Infos zum Somm Influencer Network gibt es hier: https://connect.grapealliance.com/sommelier-influencer-netzwerk/.

GrapeAlliance | connect.grapealliance.com | instagram.com/grapealliance | facebook.com/grapealliance
EQOLOT | eqolot.com | instagram.com/eqolotcom | facebook.com/eqolotcom

+++ Wir bedanken uns bei Jan Homann und Gregory Emmel für das offene und sehr interessante Interview und wünschen weiterhin viel Erfolg! Wenn auch Sie eine interessante Marke haben, dann sollten wir uns unterhalten. Senden Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff „about-drinks Interview“ an redaktion@about-drinks.com – wir freuen uns auf Ihren Kontakt! +++

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link