Teaser Stone Brewing

Greg Koch über Stone Brewing und das „Berlin-brewed“ Craft Beer

Stone Brewing Co. ist die zehntgrößte Craft-Bier-Brauerei in den Vereinigten Staaten. Bereits 2009 gab Co-founder und CEO Greg Koch bekannt, auch in Europa eine Brauerei eröffnen zu wollen. Nach der Besichtigung von mehr als 130 verschiedenen Locations in neun Ländern fiel die Wahl im vergangenen Jahr auf Berlin. Damit ist Stone Brewing die erste US-Brauerei, die in Europa eine unabhängige, eigene Brauerei hat. Natürlich darf da auch ein echtes, in Berlin gebrautes Stone Brew nicht fehlen: Am 7. Dezember wird das Stone Craft Beer zum allerersten Mal in Bars und Restaurants in verschiedenen Städten Europas ausgeschenkt. Cheers!

Mehr über Stone Bewing, die Brauerei in Berlin sowie das erste „Berlin-brewed“ Stone Craft Beer erzählt Greg Koch, Co-founder und CEO.

Erzählen Sie uns zuerst von Ihnen: Wie sind Sie in die Bierbranche und speziell zum Craft Beer gekommen?
Greg Koch: Mein erstes „richtiges“ Bier war das Anchor Steam von Anchor Brewing. Das war im Jahr 1987 in Los Angeles in einem Pub namens Al’s Bar. Dieses erste Anchor Steam war eine Offenbarung für mich und je mehr ich über die amerikanische Craft-Beer-Community erfahren habe, desto inspirierter war ich von der Kreativität, dem Gemeinschaftsgeist und dem Wesen dieser Industrie. Damals wuchs der Markt sehr stark, wenn auch anderes als heute. Trotzdem wurde ich zum Craft-Beer-Enthusiast und wollte unbedingt mitmachen. Ich wusste zwar noch nicht, welche Art von Business daraus entstehen würde, aber ich wusste ganz genau, dass ich ein Teil davon sein wollte!

Die Idee zu Stone Brewing entstand, als ich meinen späteren Partner Steve Wagner kennenlernte. Das war im Kurs „A Sensory Evaluation of Beer“, einem Programm der University of California, Davis, in Nordkalifornien.

Stone hat eine eigene Craft-Beer-Brauerei in Berlin eröffnet. Woher kam dieser Entschluss?
Greg Koch: Nun, die Idee nach einer geeigneten Location in Europa zu suchen, haben wir im Jahr 2009 erstmals bekannt gegeben. Seitdem haben wir uns mehr als 130 verschiedene Optionen in neun Ländern angeschaut. Ich liebe Berlin und ich liebe Deutschland. Im Juli 2014 konnten wir dann verkünden, dass wir uns für ein Gelände entschieden haben und uns aufmachen, der erste amerikanische Craft-Beer-Brauer zu sein, der in Europa eine unabhängige, eigene Brauerei baut und führt. Ich liebe den industriellen und historischen Charme der Berliner Gebäude. Besonders freue ich mich darauf, mit den Berliner Craft Beer Brauern zusammen zu kommen; sie haben uns hier sehr freundlich aufgenommen.

Sie sind also der Meinung, dass das Craft-Beer-Potenzial in Deutschland noch nicht ausgeschöpft ist. Wie ist der Markt in den USA aktuell im Vergleich dazu aufgestellt?
Greg Koch: Genau wie in Deutschland nutzen auch die meisten amerikanischen Brauer sehr traditionelle Zutaten für ihre Biere – Hopfen, Gerste, Wasser und Hefe im Rahmen des Reinheitsgebots. Was sich aber sehr unterscheidet, ist die Philosophie der amerikanischen Craft-Beer-Brauer im Vergleich zur deutschen Brauindustrie. Traditionelle deutsche Biersorten sind völlig anders als neue amerikanische Craft Biere. Es ist schwer, das jemandem zu erklären, der gerade kein Bier vor sich hat, um den Unterschied im Aroma und Geschmack selbst zu erleben. Stone ist kräftiger, stärker und herber als die traditionellen deutschen Biersorten. Viele Deutsche mögen diese starken, geschmacksintensiveren Biere nicht – das geht vielen Amerikanern aber genauso. Auch heute trinken viele Amerikaner industrielles Lager, genau wie die Deutschen ihr Pils.

Ist eine weitere Expansion in Europa oder auf einem anderen Kontinent geplant?
Greg Koch: In Bezug auf den Vertrieb, ja. Berlin soll zu unserem internationalen Drehkreuz werden; ein zentraler Ort, von dem aus Stone wächst und die Versorgung aller Himmelsrichtungen mit gutem Craft Beer koordiniert. Das gibt uns am Ende die Möglichkeit, unsere Fans in ganz Europa mit frischestem Qualitätsbier zu versorgen.

Am 7. Dezember wird das in Berlin gebraute Stone Brew zum ersten Mal frisch aus dem Zapfhahn ausgeschenkt. Erzählen Sie uns davon!
Greg Koch: Der 7. Dezember ist ein historischer Tag für Stone Brewing. Wir sind die ersten amerikanischen Craft-Beer-Brauer, die eine eigene und unabhängige Brauerei in Europa aufbauen und betreiben. In Berlin gebrautes, frisches Stone Craft Beer wird an diesem Tag zum allerersten Mal in Bars und Restaurants in verschiedenen Städten Europas ausgeschenkt. Der 7. Dezember ist nicht nur ein besonderer Tag für Craft-Beer-Fans, es ist auch ein bedeutender Moment für die internationale Craft-Beer-Szene: ein Zeichen für die geteilte Vision, die Zusammenarbeit und vereinte Leidenschaft für das Handwerk.

Auch in anderen europäischen Städten wird an dem Tag Bier ausgeschenkt. Woher kam die Idee dazu? Was soll damit erreicht werden?
Greg Koch: Als wir festgelegt haben, wie wir unsere ersten Fässer aufteilen, wollten wir diese nicht nur auf Berlin beschränken. Wir haben auch unseren anderen europäischen Freunden Fässer angeboten und die Resonanz war überwältigend. Wir möchten Stone Beer am 7. Dezember weit und breit bekanntmachen.

Welches Bier wird denn ausgeschenkt? Oder werden es verschieden Sorten sein?
Greg Koch: Die Biersorten werden von Bar zu Bar variieren. Dazu zählt das in Berlin gebraute Stone IPA, das kultige West-Coast-style IPA, das verwegene Arrogant Bastard Ale und das beliebte Stone Xocoveza for the Holiday & the New Year. Das Stone IPA wird am selben Tag in Fässer gefüllt und an die Berliner Bars geliefert. Wenn es um 18:00 Uhr gezapft wird, erleben Berliner Craft-Beer-Fans einen ultimativ frischen Hopfengeschmack. Stone IPA ist eines der meistverkauften Craft Biere in den USA und hat schon Generationen von Hopfenliebhabern begeistert.

Arrogant Bastard Ale ist ein eher aggressives Ale mit Qualität und Tiefe, das nur für würdige Seelen bestimmt ist und nicht an Industriebier-Trinker verschwendet wird. Stone Xocoveza for the Holiday & the New Year steht für Stones Leidenschaft für innovative Braukunst. Dieses Mocha Stout ist von mexikanischer Heißerschokolade inspiriert und vereint unkonventionelle Brauzutaten wie Chili, Vanille, Zimt, Muskat, Kaffee und Kakao.

Warum sollte jeder mal ein Bier von Stone Brewing probiert haben? Was macht die Produkte so einzigartig?
Greg Koch: Stone Brewing ist bekannt für seine kräftigen, geschmacksintensiven und hopfenreichen Craft Biere. Wir legen viel Wert auf Beständigkeit was unsere Geschäftsmoral betrifft – mit unseren innovativen Rezepturen gehen wir aber gern an neue Grenzen. Für viele Europäer wird unser Craft Beer ganz neue Geschmackswelten eröffnen.

Wie sehen die Pläne nach dem 7. Dezember aus? Worauf können die Fans sich freuen?
Greg Koch: Unsere 10 Hektoliter Pilotbrauerei ist heute schon in Betrieb und wird im kommenden Frühjahr von dem großen 100 Hektoliter Brauhaus ergänzt, in dem wir ganzjährige Biersorten und besondere Special Releases brauen. Die Bauarbeiten laufen auf Hochtouren und die Eröffnung der Hauptbrauerei, der Verpackungshalle und des Stone Brewing World Bistro & Gardens – ist im März 2016 geplant. Insgesamt renovieren wir das Gelände des historischen Gaskraftwerks im Berliner Marienpark mit einer ersten Investition von mehr als 25 Millionen US-Dollar. Wir verwandeln fast 2 Hektar Innen- und Außenfläche in einen Weltklassebetrieb für Craft-Beer-Liebhaber aus aller Welt mit dem vielseitigen farm-to-table Restaurant, den weitläufigen Gärten, dem speziell angefertigten Brauhaus aus Edelstahl und vielem mehr.

Stone Brewing Berlin | | berlin.stonebrewing.com | facebook.com/StoneBrewingBerlin
Stone Brewing Co. | stonebrewing.com | facebook.com/StoneBrewingCo

[vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_cta_button2 style=“rounded“ txt_align=“left“ title=“Text auf der Schaltfläche“ btn_style=“rounded“ color=“blue“ size=“md“ position=“right“]Wir bedanken uns bei Greg Koch für das offene und sehr interessante Interview und wünschen Stone Brrewing weiterhin viel Erfolg! Wenn auch Sie eine interessante Marke haben, dann sollten wir uns unterhalten. Senden Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff „about-drinks Interview“ an redaktion@about-drinks.com – wir freuen uns auf Ihren Kontakt![/vc_cta_button2][/vc_column][/vc_row]

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link