IDM Restaurant Service

Gastronomie: Mineralwasser punktet mit Qualität und Sicherheit

Sichere und hochwertige Produkte sind für den Erfolg in der Gastronomie von entscheidender Bedeutung. Aber nicht nur auf „sensible“ Lebensmittel wie Salat oder Fleisch muss für Gastronomen Verlass sein – auch beim Getränkeangebot kommt es auf die Qualität an. Eine gute und sichere Wahl treffen Gastronomen mit natürlichem Mineralwasser, wie Dr. Gero Beckmann, Leiter der Abteilung Hygiene und Beratung am Institut Romeis Bad Kissingen, bestätigt: „Die Qualitäts- und Sicherheitsstandards sind bei Mineralwasser sehr hoch. Daher gilt: Wer als Gastronom Mineralwasser anbietet, hat in Sachen Qualitätssicherung eine Sorge weniger.“ Für Getränkefachhändler ist dies ein schlagkräftiges Argument, um Gastronomen in Verkaufsgesprächen von Mineralwasser zu überzeugen.

Einer der vielen Punkte, in denen sich natürliches Mineralwasser von anderen Wasserangeboten unterscheidet, ist, dass es als einziges Getränk über eine amtliche Anerkennung verfügt. „Damit erhalten Verbraucher und Gastronomen eine offizielle Bestätigung, dass jedes Mineralwasser von sehr hoher, natürlicher Qualität ist und aus besonders gut geschützten Wasservorkommen stammt“, erläutert Dr. Beckmann. Um diese Qualität zu sichern, verfügen die Mineralbrunnen über ein ausgefeiltes Prüfsystem, das tägliche Kontrolle in den Betriebslaboren umfasst. „Darüber hinaus werden externe Labore mit der Überwachung des Mineralwassers beauftragt. Als weitere Säule kommt die amtliche Überwachung hinzu, die zum Beispiel aus dem Handel Proben zieht“, so der Experte für Lebensmittelsicherheit.

Aber Getränkefachhändler können in ihren Verkaufsgesprächen noch eine weiteres Argument anbringen, das für Gastronomen ein Plus an Sicherheit verdeutlicht: Natürliches Mineralwasser wird direkt an der Quelle in Flaschen abgefüllt und darf in der Gastronomie erst am Tisch des Gastes geöffnet werden. Was für Gastronomen zunächst wie eine zusätzliche Auflage klingen mag, hat eindeutige Vorteile, erklärt Dr. Gero Beckmann: „Gäste erhalten durch diese Vorschrift eine zusätzliche Garantie, dass sie ihr Mineralwasser frisch und rein wie aus der Quelle trinken können.“ Und Gastronomen müssen – abgesehen von sachgerechter, das heißt kühler und lichtgeschützter Lagerung – nur wenig Aufwand in die Qualitätssicherung investieren. Die Produktverantwortung liegt nämlich, im Gegensatz zu anderen Wasserangeboten, nicht beim Gastronomen, sondern bei den Herstellern, also den Mineralbrunnen.

Der Bundesverband des Deutschen Getränkefachgroßhandels und die Informationszentrale Deutsches Mineralwasser unterstützen den Handel bei der kompetenten Mineralwasser-Beratung von Gastronomen. Informationspapiere sowie Mineralwasser-Schulungen können bei Interesse angefragt werden. Weitere Informationen zum Thema „Mineralwasser in der Gastronomie“ finden Interessierte unter www.mineralwasser.com/gastronomie.

Bildzeile: Sicherheit für Gastronomen und Gäste: Eine Flasche Mineralwasser darf erst am Tisch geöffnet werden.

Quelle: IDM – Informationszentrale Deutsches Mineralwasser | mineralwasser.com
Bundesverband des Deutschen Getränkefachgroßhandels e.V. | bv-gfgh.de
Bildquelle: IDM – Informationszentrale Deutsches Mineralwasser

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link