Außen hui, innen auch: Industrie-Architektur in der Gastronomie

Man nehme eine raue Schale, bewahre ihren groben Charme und betone ihre Einzigartigkeit mit modernen Stilelementen – wenn Industrie-Chic und anspruchsvolle Gastronomiekultur aufeinandertreffen, wird der Restaurantbesuch zum unvergesslichen Gesamterlebnis. Diese einfache Formel schärft das eigene Profil und sorgt für Differenzierung im Wettbewerb.

Mit dem Londoner Dock Kitchen ist das ehemalige viktorianische Werftgebäude am Hafenkomplex des Portobello Docks aus seinem Dornröschenschlaf erwacht. Das schicke Szene-Restaurant ist eine Reminiszenz an die frühere Nutzung des Hafens und bietet spektakuläre Ein- und Ausblicke auf den Grand Union Kanal. Das Erfolgskonzept punktet mit Industrie-Charme, Einzigartigkeit und stylischem Kern.

Top-Designer Tom Dixon selbst hat Hand angelegt, um den traditionellen Räumlichkeiten der alten Werft neues Leben einzuhauchen. Die alten gemauerten Bögen und Holzbalkendecken wurden aufwendig restauriert und mit Möbeln und Accessoires aus Dixons »Industry Collection« kombiniert. Gegensätze werden im Dock Kitchen spielerisch zu etwas Neuem zusammengefügt. Das gilt auch für den kulinarischen Ansatz von Gastgeber Stevie Parle. Die Speisekarte überzeugt mit modernen, experimentellen und saisonalen Variationen internationaler Gerichte. Mit anderen Worten: Im Doc Kitchen wird gehalten, was der erste Eindruck verspricht. Industrieambiente, lange Tische, Graffiti an den Wänden und moderne Designelemente – auch die Rüsterei in Zürich weiß starke Kontraste gekonnt zu inszenieren. In einer ehemaligen Papierfabrik mitten in Sihlcity, eines der größten Einkaufszentren in der Schweiz, ist eine aufsehenerregende Mischung aus Restaurant, Bar und Event Location entstanden. Die rostenden Stahlträgerkonstruktionen an den Decken aus der Industriezeit, der 60 Meter hohe alte Kamin und die schroffen Wände wurden mit dem edlen Interieur des Schweizer Künstlers Heinz Julen und einer frischen, europäischen Küche stilvoll kombiniert. Individuell, zukunftsorientiert und inspirierend für die gesamte Branche.

Doch man muss sich nicht weit über die geografischen Grenzen Deutschlands hinausstrecken, um gastronomisches Flair der Industriekultur zu entdecken. Das denkmalgeschützte Restaurant Druckwasserwerk am Frankfurter Mainufer ist ebenfalls ein monumentales Relikt aus längst vergangenen Zeiten. Wo früher gewaltige dampfbetriebene Kolosse zur Erzeugung des Druckwassers standen, wird heute traditionelle deutsche Küche serviert. Bei einer derartig geschichtsträchtigen Location versteht es sich von selbst, dass in der 13 Meter hohen ehemaligen Maschinenhalle die historischen Fenster, die geprägten Bodenkacheln und der alte Dachstuhl originalgetreu erneuert wurden. Schließlich legen die Macher großen Wert auf Authentizität, die für Beständigkeit und Qualität steht.

Die Liebe zum alten Gemäuer hat sich auch das Casino Zoll-verein bewahrt. Das Essener Restaurant zählt nicht nur zu den stilvollsten, sondern mit seiner erstklassigen Küche auch zu den besten Adressen des Ruhrgebiets. Die alte Kompressorenhalle beeindruckt mit sechs Meter hohen Betonsäulen. Inmitten des Flairs 50-jähriger Montanarbeit fügen sich Bar, Lounge und Restaurant gekonnt ein. Das Casino Zollverein hat sich der New World Cuisine verschrieben und sich die Liebe zur alten Bergmannsküche erhalten. Mit Erfolg. Das Szenevolk drängt sich nahezu um die besten Tische in der denkmalgeschützten Zeche und zeigt sich begeistert von der Atmosphäre.

Geschäftsführer Dirk Vormann erklärt die simple Formel des seit 16 Jahren erfolgreichen Betriebs so: »Die gesamte Architektur ist einzigartig und unvergleichbar. Der Raum bestimmt das gastronomische Konzept und nicht umgekehrt. Durch die besondere Aura des Gebäudes – und in unserem Fall des gesamten Geländes – hat der Gast ein unvergessliches Gesamterlebnis.« Die äußere Hülle eines Gastronomieobjekts ist ein wichtiges Element der Kommunikation. Es geht dabei um Differenzierung und Persönlichkeit, das weiß auch Vormann. Und der Erfolg gibt ihm recht: New World Cuisine in einem Industriedenkmal ist spektakulär und ein einzigartiges Erlebnis.

Dock Kitchen | dockkitchen.co.uk
Restaurant Rüsterei | ruesterei.ch | facebook.com/Ruesterei
Druckwasserwerk | restaurant-druckwasserwerk.de
Casino Zollverein | casino-zollverein.de | facebook.com/casinozollverein

[nggallery id=24]

 

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link