Astra Kiezmische Alster

Astra Kiezmische: Aus „Radler“ wird nach Shitstorm nun doch wieder „Alster“

Im Februar enterte Astra mit seiner neuen Kiezmische den Biermixmarkt. Das neue Radler nach St.-Pauli-Art mit 2,5% Alkohol und 5,5% Fruchtgehalt löste deutschlandweit das bekannte Astra Alsterwasser ab. Die prickelnde Mischung aus 50% Astra und 50% fruchtiger, trüber Zitronenlimo sollte eine steife norddeutsche Brise in den Radler-Markt pusten. So weit, so gut – wenn da die Bezeichnung „Radler“ nicht wäre.

Bereits kurze Zeit nach dem Launch ging er los, der Shitstorm. Viele Kunden machten ihrem Unmut via Facebook Luft: Da der alte Begriff „Alsterwasser“ besser zu Hamburg und zur Marke passen würde, forderte man den ursprünglichen Namen zurück. Astra reagierte prompt und stellte den Namen auf der Facebook-Seite zur Abstimmung: „Nur der Name ist Geschmackssache. Ihr entscheidet, was die neue Kiezmische ist: Like für Radler, Herz für Alsterwasser.“

[vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_single_image image=“38406″ border_color=“grey“ img_link_target=“_self“ img_size=“full“][/vc_column][/vc_row]

Das Ergebnis war und ist eindeutig: Über 15.000 Fans stimmten mit einem Herz für den Namen „Alster“. Nur 2.700 Fans waren mit einem Like für den Begriff „Radler“. Astra macht nun direkt Nägel mit Köpfen, benennt die Sorte wieder um: „Überraschung! Die Kiezmische ist ein Alster. Wir fangen dann mal an umzukleben“, heißt es auf der Facebook-Page.

So geht man also richtig mit einem Shitstorm um. Astra. Was dagegen? – Jetzt wohl nicht mehr!

Weitere Infos unter: www.Astra-Bier.de und www.facebook.com/AstraBier

Bildquellen: Astra Bier via Facebook

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link