Interview

Zirb Langsam: Christoph Niklaus über den neuen Zirbenlikör von Steiger Spirits

Steiger Spirits ist bekannt für seine Premium-Spirituosen – von Korn über Gin und Rum bis hin zu Whisky. Mit dem neuen Produkt betritt das Unternehmen aus Dorsten erstmalig das Segment der Event- und Party-Spirituosen. Zirb Langsam ist ein Likör, der das waldig-würzige Aroma der Zirbe mit der Frische der Johannisbeere kombiniert. Mit fruchtig-herbem Geschmack und knallroter Farbe sorgt Steiger Spirits dafür, dass das Produkt als Party-Essential auffällt und die bekannte und beliebte Ski-Hütten-Atmosphäre versprüht.

Wir haben mit Christoph Niklaus, CEO der Steiger Spirits GmbH, über Zirb Langsam, die Kategorie Zirbe, die Zielgruppe und die Maßnahmen zum Launch gesprochen.

Christoph, mit Steiger Spirits produziert ihr Premium-Spirituosen. Jetzt geht Ihr mit Zirb Langsam den Schritt hin zu Partysegment. Warum?

Christoph Niklaus: Zirb Langsam stellt eine strategische Erweiterung unseres Produktportfolios dar, mit der wir in die Kategorie der Event-Spirituosen vorstoßen. Das Produkt zielt darauf ab, ein breiteres Publikum zu erreichen, das nach einem geselligen Getränk sucht. Wir setzen hier auf die Atmosphäre der Ski-Hütten, die ihre Gäste von der Alm, ins Tal und bis nach Hause tragen. Es ist ein innovativer Weg, eine Party-Version des traditionellen Zirbenlikörs anzubieten, der mit fruchtig-herbem Geschmack und knallroter Farbe dafür sorgt, dass er als Party-Essential auffällt. Er kann sowohl pur als auch als Aperitif genossen werden.

Einige der Produkte von Steiger Spirits.

Wieso gerade ein Zirbenlikör? Was ist das Besondere an der Zirbe?

Christoph Niklaus: Die Zirbe bietet ein einzigartiges und natürliches Geschmacksprofil, das im Spirituosenmarkt auffällt. Bekannt für ihr waldig-würziges Aroma, auch als „Blut der Alpen“ bekannt, ist die Zirbe tief in der alpinen Tradition verwurzelt. Die Seltenheit und der charakteristische Geschmack von Zirbenprodukten bieten ein Alleinstellungsmerkmal, das Zirb Langsam vom Wettbewerb absetzt. Wir kombinieren das Aroma der Zirbe mit einer angenehm fruchtigen Aromatik der Johannisbeere.

Wie ist die Kategorie Zirbe aktuell in der DACH-Region vertreten?

Christoph Niklaus: Die Kategorie Zirbe ist im deutschsprachigem Raum derzeit noch wenig besetzt und eröffnet durch ein einzigartiges Geschmacksmuster neue Potenziale. Es ist insbesondere in den alpinen Regionen des DACH-Raums eine Spezialität, mit einem natürlichen Geschmack, der nach traditionell überlieferten Rezepten hergestellt wird.

Wie wird das Produkt hergestellt? Was ist drin?

Christoph Niklaus: Zirb Langsam ist eine erfrischende, fruchtig-herbe Symbiose aus dem traditionellen Aroma der Zirbe und den fruchtigen Noten der Johannisbeere. Dabei legen wir großen Wert auf Qualität und Nachhaltigkeit, indem wir ausschließlich vegane Bio-Zutaten verwenden. Dieses Engagement für Bio-Qualität spiegelt sich nicht nur in einem verantwortungsvollen Umgang mit der Natur, sondern auch im reinen und unverfälschten Geschmack unseres Produktes wider.

Wie schmeckt Zirb Langsam?

Christoph Niklaus: Zirb Langsam bekommt durch die Verbindung des würzigen Aromas der Zirbe mit der fruchtigen Frische der Johannisbeere einen einzigartigen Twist. Bei einem Alkoholgehalt von 18% Volumen entfaltet sich dieses Aroma perfekt – ob pur, auf Eis, gemischt mit Tonic für eine erfrischende Note oder als sommerlicher Aperitif zusammen mit Prosecco. Diese Vielseitigkeit macht Zirb Langsam zu einer einzigartigen Spirituose, die je nach Anlass und Vorliebe unterschiedlich genossen werden kann und dabei stets einen bleibenden Eindruck hinterlässt.

Der Name verrät es schon: Der Likör steht für Spaß. Welche Zielgruppen sprecht ihr mit dem Produkt an? Was sind die Konsumanlässe?

Christoph Niklaus: Das stimmt – der Name Zirb Langsam zaubert ein Schmunzeln oder Lachen ins Gesicht und ist einfach cool. Der Likör richtet sich an ein breites Publikum, das die Kombination aus Tradition und modernem Genuss schätzt. Die Zielgruppe ist vielseitig und reicht von jungen Trendsettern, die auf der Suche nach neuen, fotogenen Drinks für soziale Anlässe sind, bis hin zu Genießern, die gerne neue Geschmacksrichtungen entdecken.

Die unterschiedlichen Konsumanlässe reflektieren diese Vielfalt: Zirb Langsam eignet sich für die ausgelassene Atmosphäre einer wilden Party, kann aber ebenso gut als hochwertiger Aperitif vor dem Essen oder als entspannender Feierabend-Drink serviert werden. Seine Flexibilität erlaubt es, sowohl im gemütlichen Beisammensein als auch beim ausgelassenen Feiern einen besonderen Akzent zu setzen.

Mit welchen Maßnahmen launcht Ihr das Produkt?

Christoph Niklaus: Zum Launch von Zirb Langsam setzen wir zunächst auf eine Reihe gezielter Online-Marketing-Maßnahmen, um die Marke aktiv zu bewerben und das Bewusstsein für unser neues Produkt zu schärfen. Dazu gehören unter anderem Social-Media-Kampagnen, Influencer-Kooperationen und gezielte Online-Werbung, um eine breite Zielgruppe zu erreichen und die Aufmerksamkeit auf Zirb Langsam zu lenken.

Nach der Einführungsphase und basierend auf der Nachfrage werden wir mit Einzelhändlern und lokalen Marktteilnehmern zusammenarbeiten, um weitere Promotionsaktivitäten zu planen. Diese kundennahen Aktionen sollen den erfolgreichen Launch sicherstellen und Mehrwerte für Konsumenten und Handelspartner schaffen. Ziel ist es, durch diese crossmedialen Maßnahmen eine starke Präsenz im Handel zu erreichen und Zirb Langsam erfolgreich im Markt zu etablieren.

Christoph Niklaus, CEO der Steiger Spirits GmbH.

Über welche Distributionskanäle wird Zirb Langsam vermarktet?

Christoph Niklaus: Zirb Langsam betritt den Markt über einen Multi-Channel-Vertriebsansatz. Für Endkunden ist Zirb Langsam direkt über unseren Onlineshop erhältlich. Der Schwerpunkt unserer Vermarktungsaktivitäten liegt jedoch auf dem LEH und den GAM in der DACH-Region, wo wir eine breite Verfügbarkeit anstreben. Zusätzlich ist Zirb Langsam im Getränkefachgroßhandel verfügbar, wodurch auch angeschlossene Gastronomiebetriebe beliefert werden können. Durch diesen breit angelegten Distributionsansatz versuchen wir, eine umfassende Verfügbarkeit für verschiedene Konsumentengruppen zu gewährleisten und so die Reichweite von Zirb Langsam zu maximieren.

Wo liegt der Likör preislich und in welchem (Produkt-)Umfeld seht Ihr ihn?

Christoph Niklaus: Zirb Langsam ist wettbewerbsfähig mit einem UVP von 14,99 € für die 0,7 L Flasche positioniert und wir sehen ihn aufgrund seiner Vielseitigkeit im Regal sowohl bei den Party-Spirituosen als auch bei den Aperitiven platziert.

Welche Pläne und Ziele habt Ihr für Zirb Langsam in diesem Jahr?

Christoph Niklaus: Unser Ziel mit Zirb Langsam ist es, eine echte Alternative zu etablierten Marken zu bieten und eine Spirituose für jeden Anlass zu sein – von der lebendigen Party bis hin zum entspannten Feierabend. Wir streben danach, eine ganzheitliche Innovation im Spirituosenregal zu sein. Uns ist bewusst, dass dies eine Herausforderung ist und wir metaphorisch gesprochen „dicke Bretter zu bohren“ haben. Doch genau diese Herausforderung ist zugleich Ansporn und Anspruch für uns.

Wir wollen nicht nur neue Maßstäbe im Geschmack setzen, sondern auch im Konsumverhalten neue Wege aufzeigen. In diesem Jahr fokussieren wir uns darauf, Zirb Langsam als Marke im Bewusstsein der Konsumenten zu verankern und auf dem Markt fest zu etablieren.

Zirb Langsam | Website

Steiger Spirits | Website | Instagram | Facebook

+++ Wir bedanken uns bei Christoph Niklaus für das offene und sehr interessante Interview! Wenn auch Sie eine interessante Marke haben, dann sollten wir uns unterhalten. Senden Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff „about-drinks Interview“ an redaktion@about-drinks.com – wir freuen uns auf Ihren Kontakt! +++

Neueste Meldungen

s.pellegrino sonderedition
Alle News