Wochenrückblick

Wochenrückblick KW 04/2016: Was ist passiert in der Getränkewelt?

Wieder einmal liegt eine ereignisreiche Woche hinter uns. Damit Sie als Leser wieder einen schnellen und guten Überblick über alle wichtigen Neuigkeiten aus der weiten Welt der Getränke bekommen, informiert about-drinks Sie im Wochenrückblick über die wichtigsten, spannendsten und kuriosesten News der vergangenen Tage. Die Themen: der DUH-Vorwurf der Verbrauchertäuschung an Lidl, Auszeichnungen für Warsteiner, Holger Eicheles Statement zum Bierabsatz 2015 sowie die Übernahme der Mehrheitsanteile von Monkey 47 durch Pernod Ricard.

Werbung für umweltfreundliche Plastikflaschen: DUH wirft Lidl Verbrauchertäuschung vor
Gestartet ist die Woche mit dem Vorwurf der Verbrauchertäuschung seitens der Deutschen Umwelthilfe (DUH) in Richtung Lidl. Es wurde der sofortige Stopp des Greenwashings umweltbelastender Einweg-Plastikflaschen gefordert. Demnach würde der Discounter durch die Kampagne „Jede Flasche zählt“ versuchen, den millionenfachen Verkauf von unökologischen Plastikflaschen als umweltfreundlich darzustellen: Artikel lesen.

Höchste Auszeichnungen für die Warsteiner Gruppe
Grund zur Freude hatte Warsteiner: Die familiengeführte Brauereigruppe erhielt im Jubiläumsjahr des Reinheitsgebots für die sieben Biere und Biermischgetränke die DLG-Bestbewertung in Gold. Die ausgezeichneten Produkte sind Warsteiner Pilsener, Warsteiner Herb, Warsteiner Radler Zitrone, die Alkoholfrei-Range und Frankenheim Alt: Artikel lesen.

Holger Eichele (DBB e.V.): Statement zum Bierabsatz 2015
Der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Brauer-Bundes e.V., Holger Eichele, nahm zum Bierabsatz 2015 Stellung. Er sagte, dass die deutsche Brauwirtschaft auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicke. 2015 wurde beim Bierabsatz mit insgesamt 95,7 Millionen Hektolitern das Niveau des Vorjahres erreicht. Vorrangig war es dabei das Exportgeschäft, das wichtige Impulse setzte: Artikel lesen.

Pernod Ricard und Monkey 47 gehen gemeinsame Wege
Zum Ende der Woche gab es dann noch diese Meldung: Pernod Ricard Deutschland verkündete die Übernahme der Mehrheitsanteile der im Schwarzwald beheimateten Dry Gin Marke Monkey 47. Am Donnerstag wurde bereits der Vertrag unterzeichnet. Der Abschluss muss noch von den zuständigen Wettbewerbsbehörden geprüft werden: Artikel lesen.

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link