Wochenrückblick KW 05: Was ist passiert in der Getränkewelt?

Wieder einmal liegt eine ereignisreiche Woche hinter uns. Damit Sie als Leser wieder einen schnellen und guten Überblick über alle wichtigen Neuigkeiten aus der weiten Welt der Getränke bekommen, informiert about-drinks Sie im Wochenrückblick über die wichtigsten, spannendsten und kuriosesten News der vergangenen Tage. Heute geht es um die Bußgelder gegen die Brauereien, den neuen SodaStream TV-Spot, die Coca-Cola-Auslistung bei Lidl, das erneute Wachstum bei Gerolsteiner sowie den Bierabsatz 2013.

Bundeskartellamt: Weitere Bußgelder gegen mehrere Brauereien folgen
Nachdem vor zwei Wochen bereits erste Bußgelder in Gesamthöhe von 106,5 Millionen Euro gegen fünf große deutsche Brauereien verhäng wurden, wurde zu Beginn dieser Woche bekannt, dass weitere Strafen folgen werden. Demnach solle es dann vier Regionalbrauereien sowie zwei große Konzerne – offenbar Carlsberg und die Radeberger Gruppe – treffen: Artikel lesen.

Wegen Angriff auf PET-Riesen Pepsi und Coke: SodaStream TV-Spot wird erneut vom Super Bowl ausgeschlossen
Am Dienstag teilte SodaStream mit, dass man – wie schon im vergangenen Jahr – auch 2014 mit seinem TV-Spot vom Super Bowl ausgeschlossen wird. Grund: In dem Spot sagt die neue Markenbotschafterin Scarlett Johansson unverblümt: „Sorry, Coke and Pepsi.“ Das reicht dem ausstrahlenden TV-Sender FOX für den Ausschluss scheinbar schon: Artikel lesen.

Via Facebook verkündet: Lidl listet Coca-Cola doch nicht aus
Erst hieß es „ja“, jetzt hieß es „nein“: Vergangene Woche hörte man, dass Lidl alle Coca-Cola-Produkte in seinen Märkten auslistet. Am Mittwoch verkündete die Discount-Kette via Facebook dann plötzlich, dass man ab März zumindest wieder Coca-Cola Classic anbieten werde: Artikel lesen.

Gerolsteiner bleibt auf Wachstumskurs
Gute Nachrichten gab es diese Woche für den Gerolsteiner Brunnen. 2013 steigerte das Unternehmen aus der Vulkaneifel mit Mineralwasser und mineralwasserbasierten Erfrischungsgetränken seinen Gesamt-Nettowarenumsatz um 5,4% auf insgesamt 224,1 Millionen Euro: Artikel lesen.

Bierabsatz 2013 weiter rückläufig
Ganz anders sah es 2013 mit dem Bierabsatz hierzulande aus, wie das Statistische Bundesamt (Destatis) heute berichtet hat. Demnach setzten die in Deutschland ansässigen Brauereien und Bierlager insgesamt rund 94,6 Millionen Hektoliter Bier ab – die niedrigste Menge seit der Wiedervereinigung. Der Bierabsatz sank damit gegenüber dem Vorjahr um 2,0 % bzw. 1,9 Millionen Hektoliter: Artikel lesen.

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link