Ahoj-Brause Friedrich Liechtenstein Spot

„Verleiht keine Flügel“: Red Bull lässt Ahoj-Brause-Werbung verbieten

Seit rund einem Jahr gibt es die Ahoj-Brause nicht mehr nur als Pulver, Bonbon oder Fruchtgummi, sondern auch als prickelndes Getränk aus der Dose. Für eben diese Getränke macht Ahoi-Brause seit einigen Tagen Werbung in deutschen Großstädten. Die hat Red Bull nun per einstweiliger Verfügung verbieten lassen und mahnt den Hersteller Katjes ab.

Ahoj-Brause nutzt auf einem Plakat den Satz „Verleiht keine Flügel, wozu auch?“, der Fokus des Streitpunktes ist. Zudem sollte ein TV-Spot mit diesem Satz on air gehen – das hat sich aber nach der einstweiligen Verfügung durch den Energy-Drink-Riesen allerdings nun erledigt. Stattdessen sind zwei Spots mit Ex-EDEKA-Testimonial Friedrich Liechtenstein zu sehen, in dem es nicht um „Flügel“, sondern um „Deine Mutter“ und „Die Dose“ geht.

Für die Kampagne, in der der nun verbotene Satz auftaucht, arbeitete Ahoj-Brause-Hersteller Katjes mit der Agentur Antoni Jellyhouse zusammen.

Bildquelle: Screenshot Ahoj-Brause Facebook | facebook.com/AhojBrause

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link