S.Pellegrino Young Chef 2022 Jury
Wettbewerb

S.Pellegrino Young Chef 2022: Tim Raue, Daniel Gottschlich, Julia Komp und Christoph Kunz in der Jury

Die „S.Pellegrino Young Chef Academy“ ist gestartet – und sucht nach Nachwuchstalenten mit Biss. Jetzt steht auch die Jury für den deutsch-österreichischen Vorentscheid fest. Tim Raue, Daniel Gottschlich, Julia Komp und Christoph Kunz küren das Nachwuchstalent, das später ins Finale einzieht. Wer sich schon mal für den Wettbewerb fit machen will, der bekommt außerdem eine einzigartige Chance: ein exklusives kulinarisches Bootcamp.

Die S.Pellegrino Young Chef Academy (SPYCA) steht für außergewöhnliches Talent, Jungköch:innen mit Biss – und eine Jury der Extraklasse. Jetzt hat S.Pellegrino die Juroren für die internationalen Vorentscheide verkündet.

Für Deutschland und Österreich begutachten im September vier Spitzenköch:innen die Teller: Tim Raue (Restaurant Tim Raue**, Berlin), Daniel Gottschlich (Ox & Klee**, Köln), Julia Komp (Sahila, Köln) und Christoph Kunz (Restaurant Alois**, München). Macht zusammen sieben Michelin-Sterne. Beste Voraussetzungen, um Talent zu erkennen und den Young Chef auszuwählen, der Deutschland und Österreich beim Finale in Mailand vertreten darf.

S.Pellegrino Young Chef Academy 2022

Tim Raue

Zwei Michelin-Sterne, Platz 1 der Germany’s 50 Best Chefs, Platz 31 der World’s 50 Best Restaurants und erfolgreicher SPYCA-Juror. Bei Tim Raue braucht es nicht viele Worte – die Fakten sprechen für sich. Die Küche des Berliner Spitzenkochs ist asiatisch inspiriert. Hier findet sich die einzigartige Verbindung japanischer Perfektion, thailändischer Aromatik und chinesischer Küchenphilosophie. Neben seinem Flaggschiff – dem „Restaurant Tim Raue“ in Berlin – begleitet Tim Raue weitere Restaurants und Kochprojekte in ganz Europa. Hierzu zählen die „Brasserie Colette“ in Berlin, München und Konstanz, die Villa Kellermann in Berlin, das „Hanami by Tim Raue Restaurant“ auf den TUI Kreuzfahrtschiffen sowie zahlreiche Fernsehengagements.

Daniel Gottschlich

Wer Daniel Gottschlich als echten Tausendsassa bezeichnet, hat den Nagel auf den Kopf getroffen. Der mit zwei Michelin-Sternen prämierte Kölner kann nämlich nicht nur kochen, sondern zeigt sein Talent auch gerne am Schlagzeug. Seine Küche zeichnet sich durch außergewöhnliche, kreative Gerichte aus. Während Gäste in seinem Restaurant „Ox & Klee“ unter dem Motto „Experience Taste“ eine experimentelle Reise durch die sechs Geschmacksrichtungen „Sauer“, „Süß“, „Umami“, „Bitter“, „Salzig“ und „Fett“ erleben, erwartet sie in seinem neuen Restaurant „Puls – Restaurant & Bar“ ab Mai 2022 ein Sharing-Konzept mit wechselnden à-la-Carte-Gerichten.

Julia Komp

Ob Marokko, Thailand oder Japan – Julia Komps Liebe zum Kochen ist durch ihre Erfahrungen als Weltenbummlerin geprägt. Auf ihren Reisen lernte sie das ein oder andere Geheimrezept einheimischer Köche. Für sie eine große Quelle der Inspiration – und die Grundlage für ihren 2017 erkochten Michelin-Stern. Eine außergewöhnliche Auszeichnung, denn: Damals war Julia Komp mit 27 Jahren die jüngste Sterneköchin Deutschlands. Heute bringt sie Frauenpower in die Küchen ihrer frisch eröffneten Doppel-Restaurants „Sahila“ und „Yu*lia“ in Köln. Und im September auch zum Vorentscheid des SPYCA.

Christoph Kunz

Wenn es etwas gibt, das Christoph Kunz liebt, dann einen kulinarischen Schlagabtausch. Das weiß man spätestens seit „Kitchen Impossible“. Und auch in seinem Restaurant „Alois“ in München schlägt der Ausnahmekoch hohe Wellen. Seine Grundlagen: Können, Fähigkeit, Kreativität. Dafür regnet es seit Jahren Auszeichnungen. Michelin verleiht seiner Küche zwei Sterne, vom Gault&Millau gibt es 18 Punkte und sowohl „Rolling Pin“ als auch „Der Feinschmecker“ ernennen Christoph Kunz 2019 zum Aufsteiger des Jahres. Jetzt führt ihn seine kulinarische Reise als Juror zum SPYCA Award – eine ganz neue Herausforderung.

Das S.Pellegrino Bootcamp macht fit für den Vorentscheid

Der SPYCA Award ist ein kulinarischer Wettbewerb der Extraklasse. Das erfordert neben Biss und Fähigkeit vor allem eins: jede Menge Vorbereitung. Deshalb gibt es für die Bewerber:innen ein eigenes Bootcamp. Und was erwartet die Talente dort? Viele Tipps, Tricks und Insights zur Award-Bewerbung – vermittelt unter anderem von Daniel Gottschlich (Ox & Klee). Die Teilnahme sowie Anreise und Übernachtung in Köln sind kostenlos.

Während des zweitägigen Bootcamps (4. bis 5. April 2022) werden die Nachwuchsköch:innen speziell für den SPYCA Vorentscheid fit gemacht. Zusammen mit Daniel Gottschlich lernen sie alles, was sie für die erfolgreiche Teilnahme brauchen. Vom Storytelling auf dem Teller, über Insights zum Wettbewerb bis hin zu raffinierten kulinarischen Tipps und Tricks – das S.Pellegrino Bootcamp sorgt für Feinschliff.

Jetzt für das Bootcamp anmelden

Alle, die das Beste aus ihrem Dish herausholen wollen, sollten nicht zögern. Die Anmeldung zum kostenlosen S.Pellegrino Bootcamp läuft. Einfach unter bewerbung@youngchef.de melden und mit ein bisschen Glück einen der exklusiven Plätze für den Workshop-Tag ergattern. Eine bessere Vorbereitung gibt es nicht.

Für den SPYCA Award bewerben

Interessenten werden durch den Anmeldeprozess begleitet. Los geht es mit einer E-Mail an bewerbung@youngchef.de.

Die Teilnahmebedingungen und die Bewerbungsunterlagen für den SPYCA Award sind seit dem 7. Februar unter www.sanpellegrino.com verfügbar. Die Bewerbungsfrist endet am 31. Mai 2022. Hintergrundinformation gibt es außerdem während des gesamten Wettbewerbs unter www.finedininglovers.com, dem Online-Magazin von S.Pellegrino und Acqua Panna und offiziellen Medienpartner des Wettbewerbs.

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link