Rudwolf Energy Interview

Rudwolf Energy – Für diejenigen, die ihren Instinkten folgen

Der Rudwolf Energy Drink mit dem besonderen Geschmack ist komplett Made in Germany. Der Wolf als Logo ist Sinnbild für ausgeprägte Instinkte, geschärfte Sinne, Kraft und Gemeinschaft. All das, was diese Fähigkeiten stärkt, wollte Rudolf Kotscharjan mit einer einzigartiger Rezeptur in einem Drink vereinen.

Im Interview sprach about-drinks mit Rudolf Kotscharjan, General Manager und Gründer von Rudwolf, über die Geschichte der Marke, die Produktion und die weiteren Pläne.

Seit wann gibt es Rudwolf und wie kam es zur Gründung?
Rudolf Kotscharjan:
Die Idee zur Marke entstand 2013, in Südafrika. Dort wurden übrigens auch die ersten Werbevideos gedreht. Insgesamt habe ich mich, bei dem Aufbau der Marke Rudwolf schon sehr von den 4 Monaten, die ich dort verbracht habe, inspirieren lassen. 2014 habe ich dann die Rudwolf Gmbh gegründet und 2017 die Rudwolf Company GmbH, um in Deutschland mit dem Vertrieb starten zu können.

Es gibt ja schon den ein oder anderen Energydrink am Markt, wieso haben Sie sich dazu entschieden ein Getränk in diesem Segment herzustellen?
Rudolf Kotscharjan:
Ich war eigentlich Red-Bull-Trinker der ersten Stunde. Mich hat aber schon immer die bunte Aufmachung und das Image von Energy Drinks gestört. Wenn man sich den Markt mal anguckt, gibt es keinen von Anfang an durchdachten Lifestyle Drink. Das Energy-Segment bietet zudem einen sehr großen Markt, um sich eine Marke aufzubauen.

Wie wird Rudwolf hergestellt? Was ist drin?
Rudolf Kotscharjan:
Wir produzieren ausschließlich in Deutschland in Kooperation mit marktführenden Unternehmen und sind dadurch auch für die Zukunft sehr gut aufgestellt. Was für Aromen wir nutzen, müssen die Leute selber erraten, wobei es wohl kein allzu großes Geheimnis ist.

Momentan kann man bei Ihnen 2 Sorten Rudwolf bestellen, Rudwolf classic und Rudwolf zero, sind noch mehr Produkte geplant?
Rudolf Kotscharjan:
Ja, wir bringen diesen Sommer unsere dritte Sorte auf den Markt. Die ersten Hinweise findet man Online sicherlich schon. Aber ich möchte hier noch nicht zu viel verraten.

Wo kann man in den Genuss von Rudwolf kommen?
Rudolf Kotscharjan:
Uns gibt es mittlerweile in über 2000 Tankstellen deutschlandweit zu kaufen; überwiegend bei HEM, Star und Total aber auch in vielen anderen, wie zum Beispiel Aral, Shell, Avia, usw.. Zusätzlich findet man uns in Norddeutschland in vielen Edeka Märkten. Ein Online Shop ist in Planung.

Wie geht es mit Rudwolf weiter? Was sind die Pläne für die nächsten Monate?
Rudolf Kotscharjan:
Wir sind grade am expandieren auf allen Ebenen. Es gehen diverse Anfragen aus dem Ausland bei uns ein. Allerdings wollen wir den Fokus natürlich darauf legen im Inland noch stärker zu werden, was in erster Linie bedeutet noch mehr Verkaufsstellen in Deutschland zu schaffen, um flächendeckend für jeden unserer Kunden gut erhältlich zu sein. Außerdem steht im Mai das nächste Event an. Dann geht es nach Cannes zu den Filmfestspielen, wo wir als Sponsor auftreten.

Rudwolf | https://rudwolf.com/ | facebook.com/rudwolf.official/ | instagram.com/rudwolf_official/?hl=de

+++ Wir bedanken uns bei Rudolf Kotscharjan für das offene und sehr interessante Interview und wünschen Rudwolf weiterhin viel Erfolg! Wenn auch Sie eine interessante Marke haben, dann sollten wir uns unterhalten. Senden Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff „about-drinks Interview“ an redaktion@about-drinks.com – wir freuen uns auf Ihren Kontakt! +++

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link