Radeberger Gruppe: Gute Ergebnisse in schwierigem Jahr

Deutschlands größte private Brauereigruppe, Radeberger, hat im vergangenen Jahr trotz schwieriger Bedingungen gute Ergebnisse erzielt. Der Gesamtumsatz der zum Oetker-Konzern gehörenden Marke stieg um ein Prozent auf über 1,8 Milliarden Euro.

Der Absatz der gesamten Gruppe erreichte trotz vorgenommener Preisanpassungen mit rund 13 Millionen Hektolitern fast das Niveau des Vorjahres (13,2 Mio. hl). Ebenfalls erfreulich ist, dass das Exportgeschäft weiter wächst, hier konnte man 1% Prozent zulegen. Neben dem Radeberger Pilsener, Schöfferhofer Weizen, Clausthaler Alkoholfrei und Henninger machte vor allem DAB, die traditionsreiche Dortmunder Biermarke, hier Fortschritte, hieß es in einer Mitteilung der Brauereigruppe.

2 Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link