Siegfried Wonderleaf Rose
Rheinland Distillers

Pionier für alkoholfreie Spirituosen-Alternativen launcht Siegfried Wonderleaf Rosé

Im „Dry January“ sind alkoholfreie Spirituosen-Alternativen wortwörtlich in aller Munde. Auch in Deutschland setzen sowohl etablierte Player als auch kleine Start-ups auf den Alkoholfrei-Trend, so dass immer wieder neue Produkte auf den Markt kommen. Pionier waren die Rheinland Distillers, die im August 2018 mit dem Siegfried Wonderleaf die alkoholfreie Alternative zu ihrem Siegfried Rheinland Dry Gin launchten. Seitdem sind sie deutscher Marktführer im Segment – und erweitern ihr Portfolio ständig um neue innovative „No“- und „Low“-Alcohol-Produkte.

Entstanden ist das Ganze aus einem Aprilscherz: Am 01.04.2016 wurde ein Bild vom „Siggi light“ mit 0,0% Alkohol und 100% Geschmack auf Instagram gepostet. Das Feedback der Fans war so euphorisch, dass Raphael Vollmar und Gerald Koenen, die Geschäftsführer der Rheinland Distillers GmbH, aus diesem Spaß ernst machten. Damals visionär, heute voll im Trend: So prognostiziert das IWSR den Alternativen zu Gin, Rum & Co. bis 2024 insgesamt ein weltweites Wachstum von 34%.

„No“- und „Low“-Alcohol-Produkte

Im Januar 2023 erweiterten die Rheinland Distillers ihr Portfolio um den Wonderleaf Rosé – nach dem Siegfried Wonderleaf eine zweite Alternative zum Gin, die durch komplexe Fruchtnoten besticht und ausgewogen mild und floral daherkommt. Die beiden Wonderleaf-Produkte sind nicht zum puren Genuss gedacht, sondern bilden die perfekte Grundlage für alkoholfreie Cocktails und Longdrinks, z.B. im Wonderleaf Rosé & Tonic:

  • 5 cl Wonderleaf Rosé
  • 15 cl Tonic Water
  • Deko: Orangenzeste

Ein Glas mit Eiswürfeln füllen. Tipp: Gutes Eis ist immer frisch, groß und möglichst solide (Crushed Ice eignet sich weniger gut). Anschließend Wonderleaf Rosé und Tonic Water hinzugeben. Leicht umrühren und mit einer Orangenzeste garnieren. Cheers!

Hier geht’s zu allen weiteren Rezepten: https://www.hellosiegfried.com/rezepte.

Drink it easy – mit nur 20% Vol.

2022 brachten die Rheinland Distillers die nächste absolute Neuheit in Deutschland auf den Markt: Ihre Low-Alcohol-Linie Siegfried Easy liegt in Sachen Alkoholgehalt mit 20% Vol. genau zwischen dem Siegfried Rheinland Dry Gin (41% Vol.) und den alkoholfreien Wonderleaf-Produkten. Siegfried Easy kommt in den Varianten „Classic Dry“ und „Juicy Berry“ daher. Beide Produkte orientieren sich aufgrund der gleichen verwendeten Botanicals stark am Siegfried Rheinland Dry Gin – echter Geschmack mit der Hälfte der Umdrehungen. Auch damit treffen die Rheinland Distillers erneut voll den aktuellen Trend und sind damit das erste Unternehmen, das neben einem klassischen Gin und alkoholfreien Alternativen auch alkoholreduzierte Produkte anbietet.

Siegfried Easy

Raphael Vollmar und Gerald Koenen im Kurz-Interview

Wie Raphael Vollmar und Gerald Koenen das Potenzial des Marktes aktuell einschätzen, erzählen sie im Kurz-Interview mit about-drinks. Zudem sprechen sie über den neuen Wonderleaf Rosé und verraten, wie hoch sie die „Gefahr“ der alkoholfreien Produkte für z.B. klassische Gins einschätzen.

Raphael Vollmar (l.) und Gerald Koenen (r.), die Gründer und Geschäftsführer der Rheinland Distillers GmbH.

Warum war es Zeit Wonderleaf Rosé auf den Markt zu bringen?

Raphael Vollmar und Gerald Koenen: Alkoholfreie Spirits sind generell stark nachgefragt, auch in Zukunft. Die Datenlage zeigt, dass Siegfried Wonderleaf – zu trinken mit Tonic Water – die umsatzstärkste Premium-Non-Alc-Alternative für Gin ist. Im klassischen Gin-Segment sind Flavoured Gins auch weiterhin ein absoluter Trend. Und da wir unsere Positionierung als führendes Premium-Gin-Unternehmen mit Fokus auf „Low“ und „No“ – und in diesem Fall letzteres – ausweiten möchten, ist unsere Wahl auf Wonderleaf Rosé gefallen.”

Wie ist der Absatz zwischen Gin, den „Easy“ und den Wonderleaf-Produkten aktuell gestaffelt?

Raphael Vollmar und Gerald Koenen: Im Gin-Segment rangiert Siegfried unverändert unter den beliebtesten Gins in Deutschland; damit gehört „Siggi“ weiterhin in jede Gin-Sammlung und in jedes Verkaufsregal. Siegfried Wonderleaf ist das mit Abstand stärkste Produkt in unserem Sortiment – die weiterhin hohe Nachfrage übertrifft auch unsere eigenen Erwartungen um ein Vielfaches. Die Easy-Produktlinie findet bei denjenigen, die verstehen, dass man – mit Blick auf den Alkoholgehalt – mehr trinken kann, auch guten Anklang. Dennoch ist es schwierig, eine allgemeingültige Aussage zu treffen, da das Jahr 2022 auch für die Spirituose ein herausforderndes Jahr war.

Wohin geht die Entwicklung des Marktes Ihrer Meinung nach in diesem Jahr?

Raphael Vollmar und Gerald Koenen: Die Entwicklung des Marktes hängt primär davon ab, wie die Stimmung der Menschen ist. Die Spirituose ist ein Genussmittel und in wirtschaftlich unsicheren Zeiten kommen immer mehr Fragen auf, wie: Was gönne ich mir? Was bin ich bereit für den Genuss auszugeben und steht mir jetzt der Sinn danach, neue Produkte auszuprobieren und mich auf neue Spielarten einzulassen? Dennoch sind wir gut aufgestellt, da wir im erreichbaren Premium-Sortiment nicht nur einer elitären Gruppe zur Verfügung stehen.

Wie hoch schätzen Sie die „Gefahr“ der alkoholfreien Produkte für z.B. Gin ein?

Raphael Vollmar und Gerald Koenen: Wir können ganz klar und auch mit Blick auf die Datenlage sagen: Es findet keine Kannibalisierung zwischen den beiden Marktsegmenten „No“ und „Klassisch“ statt. Stattdessen gibt es vielmehr Möglichkeiten für Erwachsene, für sie hergestellte Getränke zu genießen. Das steigert den Absatz, da es eine größere Vielfalt gibt. Wenn es zum Rückgang kommt, ist der dadurch begründet, dass die Menschen einfach weniger trinken.

Über die Rheinland Distillers GmbH

Mit einem Startkapital von 4.000 Euro im Jahr 2014 gegründet, entwickelten sich die Rheinland Distillers rasant zu einem der weltweit erfolgreichsten Gin-Hersteller: Nach ihrem weltweit höchst dekorierten  „Siegfried Rheinland Dry Gin“ (2015) folgte das zweite Produkt „Siegfried Wonderleaf“ (2018). Damit brachten die Rheinländer als weltweit erste Spirituosenmarke eine alkoholfreie Alternative unter einer etablierten Spirituosenmarke auf den Markt. In 2021 dann der nächste Meilenstein: Mit „Siegfried Wonderoak“ erweiterte sich das Portfolio der Rheinländer um eine dunklere Non-Alc-Variante, die ein neuartiges Geschmacksprofil in hochwertigen Drinks ermöglicht. Ein Jahr später, passend zum Start in die Sommersaison 2022, folgt eine weitere Innovation mit dem Launch der neuen Produktlinie „Siegfried Easy“ und ihren zwei ersten Low-Alc-Varianten „Siegfried Easy – Classic Dry“ und „Siegfried Easy – Juicy Berry“ (jeweils 20 Vol.-%).

Als Marktführer für alkoholfreie Destillate im deutschsprachigen Raum und mit Blick auf die sagenhafte Gin-Erfolgsgeschichte stehen die Gründer Raphael Vollmar und Gerald Koenen als Pioniere für eine bewusste Verbindung beider Welten – dem alkoholischen und nicht-alkoholischen Genuss. Und mit „Siegfried Easy“ wird nun auch die goldene Mitte im leicht alkoholischen Segment mit passenden Produkten versorgt.

Bildquelle: Rheinland Distillers GmbH