one:47 – Deutschlands erster Anti-Hangover-Shot

„I got a hangover, wo-oh“ heißt es im Hit des britischen Sängers Taio Cruz. Ein Gefühl, das auch Torben Murach und Christopher Prätsch nur zu gut kennen. Daher fingen die beiden während ihres BWL-Studiums damit an, nach einer Lösung gegen den morgentlichen Kater nach dem Feiern zu suchen. Das Ergebnis ist one:47, der erste Anti-Hangover-Shot Deutschlands. Ein 60-ml-Fläschchen beinhaltet verschiedene Mineralien, Vitamine und zusätzliche Pflanzenextrakte, die dabei helfen sollen, dem Körper das zurückzugeben, was der Alkohol ihm entzieht oder was durch seinen Abbau verbraucht wird.

about-drinks sprach mit Torben Murach, einem der Gründer und Geschäftsführer, über den Shot, die Idee dahinter sowie den altbekannten Hangover.

Was ist one:47?
Torben Murach: one:47 ist Deutschlands erster Anti-Hangover-Shot. Ein 60 ml Nahrungsergänzungsmittel, das man vor und ggf. nach dem Feiern trinkt und so den Kater am nächsten Tag vermeidet bzw. stark reduziert.

Woher kam die Idee dazu? Sind Sie selbst öfter von einem Hangover betroffen? ;-)
Torben Murach: Leider ja! Die Idee ist tatsächlich zunächst aus reinem Eigennutzen entstanden. Dabei war es so, dass ich schon bei moderaten Mengen Alkohol am nächsten Tag deutlich eingeschränkter war, als andere. Also habe ich während des Studiums recherchiert, was man gegen Hangover tun kann, und angefangen zu experimentieren.

Was ist alles drin in dem Shot?
Torben Murach: one:47 ist ein Shot mit 4 Mineralstoffen, 7 Vitaminen und zusätzlichen Extrakten der Pflanzen Ingwer, Kaktusfeige und Artischocke. Wir haben lange mit Medizinern gearbeitet und Tests durchgeführt, um die endgültige Mischung zu finden. Wer eine vollständige Liste der Inhaltsstoffe und deren Wirkung haben möchte, kann diese auf unserer Website finden.

Gibt es derartige Drink oder Shots bereits in Deutschland? Woher kommen diese ursprünglich?
Torben Murach: In Deutschland sind wir die ersten, die einen solchen Shot entwickelt haben. Es gibt einige Pillen, Pulver oder größere Getränke, die ebenfalls den Hangover bekämpfen wollen. Meist sind diese aber erst am nächsten Tag einzunehmen, wenn es unserer Erfahrung nach schon zu spät ist.

Das Angebot in den USA ist größer, hier gibt es bereits ähnliche präventive Shots. Vor allem aber in Asien erfreuen sich Anti-Hangover-Shots und Drinks großer Beliebtheit. Das liegt einfach daran, dass viele Asiaten einen Gen-Defekt haben, der sie viel schneller und heftiger an einem Hangover leiden lässt.

Ist denn die Wirkung wirklich belegt? Wie haben Sie diese getestet?
Torben Murach: Die Wirkung ist belegt in Form von Tests, die wir mit über 100 Personen durchgeführt haben. Eine wissenschaftlich verlässliche Studie streben wir zwar an, haben aber derzeit nicht die Mittel zu deren Durchführung. Glücklicherweise sind Studenten eine experimentierfreudige Testgruppe. So hat es uns in den zwei Jahren Entwicklungszeit nie an Versuchspersonen gemangelt. Zuletzt wurde one:47 auch positiv von einigen Journalisten getestet, wie man auf unserer Website nachlesen kann.

Wie wendet man den Shot an, um die gewünschte Wirkung zu erzielen?
Torben Murach: Wir haben bei der Erforschung des Hangovers schnell festgestellt, dass man vor allem präventiv arbeiten muss. Daher wird one:47 vor oder während des Trinkens eingenommen. Wenn der Abend einmal sehr aus dem Ruder läuft, hat sich ein zweiter Shot vor dem Schlafen als sehr hilfreich gezeigt.

Also besteht die Zielgruppe demnach hauptsächlich aus Partygängern?!
Torben Murach: Nicht unbedingt. Wir wollen jedem helfen, der sich immer noch mit einem Hangover rumplagt. Dabei haben wir nicht nur feierwütige Discogänger im Kopf. Schließlich kann ein Fussball-Abend mit den Kumpels genauso einen Kater verursachen wie das Geschäftsessen mit ein paar Gläsern Wein. Wir sprechen besonders Menschen an, die normalerweise voller Tatendrang sind und nicht den halben nächsten Tag im Bett verbringen wollen. Denn wir glauben daran, dass es am erfüllendsten ist, wenn man sowohl den Abend genießen als auch am Folgetag tatkräftig sein kann.

Hat der Name one:47 eine bestimmte Bedeutung?
Torben Murach: Zunächst einmal ist es eine Erinnerungsfunktion. Der Name steht für die Uhrzeit 01:47 Uhr – die Zeit, zu der man in Verbindung mit Alkohol meist unterwegs ist. Aber vor allem eine Zeit bis zu der man bereits etwas gegen den Hangover getan haben sollte. Denn das Schwierige an der Katervorbeugung ist nicht nur das „Richtige“ dagegen zu nehmen, sondern das auch zum richtigen Zeitpunkt. Und das ist eben schon in der ersten Hälfte des Abends.

Zwei Jahre haben Sie an one:47 getüftelt, anschließend haben Sie eine Crowdfunding-Kampagne gestartet.  Warum das und wie ist das ausgegangen?
Torben Murach: Die Crowdfunding-Kampagne haben wir gestartet, um bereits vor einer ersten Produktion Unterstützer und Vorbestellungen für unser Produkt zu bekommen. Die Begeisterung für unser Produkt ist meist sehr groß, dennoch hatten wir am Ende der Kampagne noch nicht genügend Geld zusammen, um daraus eine erste große Produktion zu stemmen. Dafür gab es aber jede Menge gute Presse und positives Feedback. Wir haben uns deshalb entschlossen, one:47 in den kommenden Monaten außerhalb des Crowdfundings auf der Markt zu bringen.

Was ist nach der Herstellung der ersten Flaschen geplant? Wo soll der Shot erhältlich sein?
Torben Murach: Nach Herstellung der ersten Charge werden wir den Vertrieb aufbauen. Der Shot soll vor allem im Einzelhandel erhältlich sein, also überall dort, wo die Menschen auch Alkohol kaufen. Mittelfristig ist ein Verkauf auch in Clubs und Bars angestrebt, d.h. dort, wo der Konsum des Alkohols im Vordergrund steht. Starten werden wir zunächst in der Rhein-Main-Region. Im Anschluss daran geht es peu à peu in weitere deutsche Großstädte, wo wir unsere Zielgruppe am ehesten sehen.

Gibt es darüber hinaus weitere Pläne?
Torben Murach: Unser Traum ist es, dass one:47 überall dort verfügbar ist, wo Menschen ein Hangover erspart werden kann. Ob in der Hotelbar, auf Festivals oder in Clubs. Das heißt also, wir arbeiten langfristig und mit viel Leidenschaft daran, die Welt ein bisschen weniger „hung over“ zu machen.

one:47 | one47.de | facebook.com/one47shot

[vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_cta_button2 style=“rounded“ txt_align=“left“ title=“Text auf der Schaltfläche“ btn_style=“rounded“ color=“blue“ size=“md“ position=“right“]Wir bedanken uns für das offene und sehr interessante Interview und wünschen one:47 weiterhin viel Erfolg! Wenn auch Sie eine interessante Marke haben, dann sollten wir uns unterhalten. Senden Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff „about-drinks Interview“ an redaktion@about-drinks.com – wir freuen uns auf Ihren Kontakt![/vc_cta_button2][/vc_column][/vc_row]

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link