Interview

„Nicht vergleichbar mit anderen Produkten“: Die SNOWO Distillers über ihre Gins

Seit 2022 stellen die SNOWO Distillers in der Manufaktur im baden-württembergischen Schwetzingen ihre Gins her. Das Unternehmen ist ein Familienbetrieb durch und durch. Initiiert von den Cousins Waldemar Popp und Andreas Frais und gemeinsam mit Alwina Popp (Ehefrau von Waldemar) und Larissa Walter (Schwester von Waldemar) gegründet, übernehmen die vier alle Aufgaben selbst – von der Rezeptur über das Destillieren und die Abfüllung bis hin zum Design. Die Verwendung von vielen frischen Botanicals, die zum Teil bei Waldemar im Garten wachsen, macht die Gins einzigartig. Das Sortiment umfasst neben den beiden Produkten SNOW365 und MANIMAL auch verschiedene Limited Editions. Doch nur bei Gin soll es nicht bleiben, der erste Nicht-Gin ist bereits in Planung.

Wir haben mit den SNOWO Distillers gesprochen – über die Entstehung der Manufaktur, die Produkte und deren Herstellung, das Design sowie die weiteren Pläne.

Nehmt uns mit auf die Reise: Wie entstanden die SNOWO Distillers? Wer übernimmt welche Aufgabe?

SNOWO Distillers: Wir sind ein Familienbetrieb mit eigener Manufaktur seit 2022. Initiiert von den Cousins Waldemar und Andreas. Waldemar, der passionierter Hobby-Botaniker, und Andreas, der Chemie-Techniker, starteten im Sommer 2019 aus purer Neugier und Leidenschaft ein unvergleichliches Versuchslabor. Der Impuls, Spirituosen zu destillieren, entstand auf der Terrasse von Andreas. Wir tranken einen Bourbon und stellten uns die grundlegende Frage: Warum brennt eigentlich die eine Spirituose wie Feuer und die andere geht runter wie Öl und ist dabei vollaromatisch?

Ab dem Moment gab es kein Zurück mehr. Drei Jahre haben wir im Keller kräftig experimentiert und dabei autodidaktisch unser eigens Verfahren entwickelt. Die Extraktion von natürlichen Aromen für ein maximales Geschmackserlebnis, lag dabei im Fokus. Beim intuitiven Entwickeln der Rezepturen gibt es keine Tabus. Er werden nach Möglichkeit viele frische Botanicals verwendet, welche teils bei Waldemar im Garten wachsen. Somit vereinen sie die reichhaltige Geschmackswelt, welche ihren Ursprung auf allen Kontinenten zu finden ist, in einzigartigen Kombinationen.

Die Aufgaben sind aktuell so verteilt: Waldemar ist Geschäftsführer und übernimmt die Entwicklung unserer Rezepte. Andreas ist verantwortlich für die Produktion und unsere Destille. Alwina kümmert sich um das Design und Marketing. Larissa steuert die Bereiche Finance und Administration.

Die Gründer (v.l.): Waldemar Popp, Alwina Popp, Larissa Walter und Andreas Frais.

Wie ist die Idee zu einem eigenen Gin dann entstanden?

SNOWO Distillers: Die Idee entstand dadurch, dass wir schnell festgestellt haben, dass wir eine außerordentliche Qualität erzeugt haben, die so selten zu erwerben ist. Dazu haben wir noch Geschmacksprofile geschaffen, die nicht vergleichbar mit anderen Produkten auf dem Markt sind. Was für uns anfangs nur reine Experimentierfreude war, entwickelte sich dadurch zu einem ernsthaften Gedanken dies mit der Welt zu teilen.

„Das müssen doch andere genauso gut finden, ich habe nämlich noch nichts vergleichbares getrunken.“ – Andreas Frais

Gin als Spirituose ist dabei genial, weil sie einem die Möglichkeit schenkt, viel zu gestalten und dabei komplett neue Geschmackswelten zu kreieren. Eine weitere Motivation war die schwindende Qualität speziell im Gin-Markt. Gin muss auch pur ein Genuss sein.

Der Name SNOWO und auch das Logo haben eine besondere Bedeutung. Erzählt uns davon!

SNOWO Distillers: Um mehr über die Namensbedeutung der Destillerie zu erfahren, muss man einen Blick auf die Herkunftsgeschichte von Waldemar und Andreas werfen: Geboren sind die beiden nämlich in einem deutsch-stämmigen Dorf in Sibirien, das den Namen PodsoSNOWO trägt. Bereits als Kinder kamen die beiden 1994 nach Deutschland – und fanden in Schwetzingen, im Herzen der Kurpfalz, ihre neue Heimat. Das „S“ in SNOWO steht somit für Schwetzingen. Doch natürlich ist die Verbindung zu ihrem Geburtsort erhalten geblieben. Deshalb machten sie kurzerhand ein Teil ihrer Herkunft auch zum Namen ihrer Destillerie.

Um die Hommage an ihre Herkunft zu vervollständigen, wählten die beiden Cousins als Logo für unsere Destillerie den Kranich. Der ziert ein Denkmal in Podsosnowo, das Aussiedlern gewidmet ist und das Weiterziehen und die Zuwendung zum Glück symbolisiert. Doch sollte man SNOWO keinesfalls als alleinige Rückkehr zu den Wurzeln oder bloße Nostalgie verstehen. Dafür steckt in Andreas und Waldemar zu viel Entdecker- und Pioniergeist. Das Wort „snowa“ steht im russischen nämlich auch für „wieder“ – und passt wie die Faust aufs Auge zur Seele unserer Destillerie, die aus der Widerspiegelung und Weitergabe des Bestehenden so viel Inspiration für Neues zieht.

Ihr legt Wert darauf, dass Ihr eine Manufaktur seid – nicht einfach „nur“ eine Brand. Warum und was bedeutet das genau?

SNOWO Distillers: Wir sind Hersteller und machen absolut alles aus Leidenschaft, von der Rezeptur über das Destillieren und die Abfüllung bis hin zum Design. Es ist uns wichtig, dass unsere Handschrift spürbar ist, und das können wir nur gewährleisten, wenn wir es auch selbst herstellen. Wir haben sowohl die Freiheit in unseren Kreationen und Rezepten als auch die Kontrolle für feinste Qualität und alle Prozessschritte. Sonst würden wir es nicht machen. Wir haben uns unser Know-how selbst erarbeitet und da soll es auch bleiben.

Kommen wir zu den Produkten. Welche Gins umfasst Euer Portfolio?

SNOWO Distillers: Inzwischen finden sich in unserem Dauersortiment zwei Gin-Sorten: SNOW365 und MANIMAL, welche bereits mehrfach Gold prämiert sind. Zwei- bis dreimal pro Jahr erscheinen Limited Editions, welche maximal 250 bis 600 Flaschen umfassen und bis zu neun Monate reifen. Die aktuellen Limited Editions sind der TWICE mit 300 Flaschen und der JoKi mit 604 Flaschen.

Die Besonderheit dabei sind frische saisonale Key-Botanicals mit kurzer Verfügbarkeit, die meist aus dem privaten Anbau stammen und aufgrund ihrer besonderen Rezeptur eine längere Reifezeit benötigen. Besonders erwähnenswert ist dabei das Limited-Edition-Projekt „THE BACKYARD“. Es handelt es sich um einen Navy Strength Gin mit 57% Vol., der mit Ausnahme des Wacholders ausschließlich frische Botanicals aus Waldemars Garten beinhaltet und jedes Jahr neu variiert.

Wie und wo werden sie hergestellt?

SNOWO Distillers: Wir haben unser eigenes Verfahren entwickelt, welches es uns ermöglicht, aus den verwendeten Botanicals das Maximum an Aroma zu extrahieren und somit für ein natürliches und intensives Geschmacksprofil zu sorgen. Alle verwendeten Botanicals sollen dabei auf dem Gaumen nachvollziehbar sein. Dadurch, dass wir auf Filtration verzichten, bleiben alle ätherischen Öle und damit der natürlich intensive Geschmack erhalten. Natur pur im Glas – ohne Kompromisse.

Unsere Destille steht im Herzen der Kurpfalz, in Eppelheim bei Schwetzingen, da werden unsere Destillate mit viel Sorgfalt hergestellt. Dabei achten wir auf Nachhaltigkeit und verzichten u.a. auf die Verwendung von Kunststoff im Produktionsprozess und bei der Verpackung.

Eure Gins wurden bislang in markanten, eckigen Flaschen abgefüllt. Jetzt habt Ihr Eure neuen Flaschen gelauncht. Wie sehen sie aus? Warum der Wechsel?

SNOWO Distillers: Offengestanden waren unsere eckigen Cube-Flaschen nur eine wunderschöne Zwischenlösung für unsere Produkte. Denn unsere außergewöhnliche Globe Bottle, welche im Mai 2024 gelauncht wurde, befand sich bereits seit der Gründung 2022 in der Entwicklungsphase. Alwina, Waldemars Frau, hat diese entworfen und im Hintergrund bis zur Serie mitbetreut.

Ab der ersten Stunde hatten wir die Idee: Wir kombinieren die reichhaltige Geschmackswelt, welche ihren Ursprung auf allen Kontinenten hat, mit einer Flasche. Die Globe Bottle war geboren: Beim genauen Betrachten erkennt man eine gefaltete Weltkarte, die die grenzenlose Welt der Aromen repräsentiert. Dabei darf die Markierung unserer Location Schwetzingen nicht fehlen – „S“. Unsere Cube-Flaschen, welche großen Anklang fanden, sind aber dennoch nicht gestorben. In ihnen werden wir weiterhin unsere Limited Editions abfüllen.

„Die Qualität der Spirituose und der Genuss stehen bei uns an erster Stelle. Feinste Destillate für besondere Momente. Das Gesamtbild spielt für uns dennoch eine sehr große Rolle. Ästhetik – innen wie außen – hat für uns insgesamt einen maßgeblichen Qualitätsanspruch. Der Kunde bekommt bei uns Premium in jeder Hinsicht.“ – SNOWO Distillers

Die Initiatoren: Waldemar Popp (l.) und Andreas Frais.

Über welche Distributionswege werden Eure Produkte vermarktet? Welche Kommunikationsmittel nutzt Ihr – speziell auf Social Media?

SNOWO Distillers: Unsere Produkte finden sich im Fachhandel, Onlinehandel sowie in gehobener Gastronomie in Deutschland. Aktuell sind wir aber auch auf der Suche nach Distributeuren in Europa und auch nach Erweiterung im HORECA-Bereich. Daher auch ein klares Interesse nach neuen Partnern!

Wir sind noch sehr neu auf dem Markt, viele kennen uns noch nicht. Aber die, die uns kennen, sind überzeugt und sogar begeistert. Auf den Sozialen Medien bauen wir unsere Community stetig aus. Der erste Schritt ins Ausland wurde wir im Februar nach Dänemark gemacht.

Was sind Eure kurz- und langfristigen Ziele mit SNOWO? Wo soll es hingehen und was steht dieses Jahr noch an?

SNOWO Distillers: Ganz klares Ziel ist es, langfristig weltweit vertreten zu sein. Unsere Produkte setzten neue Maßstäbe und das möchten wir niemandem vorenthalten. Zum Herbst dieses Jahres kommt etwas Überraschendes auf den Markt. Unser erster Nicht-Gin. Ein Spirit, der bislang in vielen privaten Verkostungen begeistert hat.

Wir sind kein reiner Gin-Hersteller, sondern eine Manufaktur und Destille. So sollen uns auch die Kunden langfristig wahrnehmen und auch andere feinste Tröpfchen aus dem Hause SNOWO Distillers genießen.

SNOWO Distillers | Website | Instagram | Facebook

+++ Wir bedanken uns bei Waldemar Popp, Andreas Frais, Alwina Popp und Larissa Walter für das offene und sehr interessante Interview! Wenn auch Sie eine interessante Marke haben, dann sollten wir uns unterhalten. Senden Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff „about-drinks Interview“ an redaktion@about-drinks.com – wir freuen uns auf Ihren Kontakt! +++

Neueste Meldungen

beckers bester Logo
beckers bester Logo
Alle News