PIMM'S Teaser

Markus Neher (Diageo) im Interview: It’s PIMM’S o’clock!

In Großbritannien hat PIMM’S eine lange Geschichte. 1840 wurde der Aperitif auf Gin-Basis in London erfunden. Mittlerweile hat das Getränk dort absoluten Kultstatus – selbst Prinz William weiß den Geschmack zu schätzen. Hergestellt wird PIMM’S NO. 1 nach wie vor entsprechend des Originalrezepts, und das ist – wie sollte es auch anders sein – ein gut gehütetes Geheimnis. Bekannt soll die Rezeptur nur den „Secret Six“, also sechs Persönlichkeiten bei PIMM’S, sein. Im Frühling dieses Jahres wurde die Marke auch in Deutschland und Österreich großflächig aktiviert. Diageo setzt derzeit auf verschiedene Promotions und Aktionen, um die Marke noch bekannter zu machen.

about-drinks sprach mit Markus Neher, Sales Director On-Trade bei der Diageo Germany GmbH, über die Marke PIMM’S, dessen Geschichte, die Mixbarkeit sowie Marketingmaßnahmen in Deutschland und Österreich.

Erzählen Sie unseren Lesern zuerst etwas über sich selbst: Wer sind Sie? Was machen Sie bei Diageo? Wie sah Ihr bisheriger Werdegang in der Getränkeindustrie aus?
Markus Neher: Ich bin seit 13 Jahren für Diageo Germany & Austria tätig. Angefangen habe ich hier 2002, kurz nachdem ich nach Abschluss meines BWL-Studiums vier Jahre lang erfolgreich meine eigene Werbeagentur im Bereich BTL-Marketing und Markeninszenierung geleitet habe. Zu Beginn meiner Zeit bei Diageo war ich unter anderem für die erfolgreiche Markteinführung von Smirnoff Ice und die damit verbundenen BTL-Maßnahmen verantwortlich. Nach Stationen im Trade- und Customer-Marketing verantworte ich derzeit als Sales Director und Mitglied der Geschäftsleitung von Diageo Germany & Austria die Bereiche FGH und Gastronomie. Insgesamt verfüge ich über  13 Jahre Erfahrung in der Spirituosenbranche und bald 20 Jahre Berufserfahrung im FMCG- und Markenartikelbereich.

Es weht ein frischer britischer Wind durch Deutschland – dank PIMM’S. Was genau ist PIMM’S denn überhaupt?
Markus Neher: PIMM’S NO. 1 ist der Aperitif par excellence aus dem Hause Diageo. Es ist ein Aperitif auf Gin-Basis (25% Vol Alkohol), dessen Geschmack durch die vielen aromatischen Zutaten so richtig in Fahrt kommt. Die Rezeptur ist wie bei allen wichtigen Erfolgsrezepten geheim. Bekannt ist, dass neben Orangenlikör vor allem Zitronenschalen, Curry, Nelken, Kräuter und verschiedene Wurzelarten für den einzigartigen Geschmack sorgen.

Also ist PIMM’S ein klassisches Sommergetränk?
Markus Neher: PIMM’S ist aufgrund seiner Eigenschaften und der Zubereitung der ideale Sommer-Drink, aber PIMM’S kann je nach Zubereitung durchaus auch bei weniger heißen Wettersituationen der perfekte abendliche Begleiter sein. Sein Vorteil ist, dass er vielfältig verwendbar ist und den Bartendern Kreativität in der Zubereitung freiräumt.

Vor allem der sommerliche Anblick spricht für PIMM’S. Mit Ginger Ale zubereitet und frischen Orangen-, Zitronen- und Gurkenscheiben ergänzt und echter Minze getoppt, serviert man seinen Gästen zugleich einen bernsteinfarbenen Eyecatcher.

… mit dem Champagner und andern Aperitifs der Kampf angesagt wird?
Markus Neher: Ja, selbst Prinz William weiß den Geschmack des Kultgetränks zu schätzen, ob zum Tennisturnier von Wimbledon, der Chelsea Blumenausstellung oder der royalen Regatta Henley – wer nicht Champagner trinkt, trinkt PIMM‘S. Er sieht nicht nur gut aus, sondern ist mit seinen würzigen Kräuternoten, gepaart mit erfrischenden Nuancen von Zitrusfrüchten ein Aperitif, der ein breites Publikum begeistert: für Liebhaber der Eleganz im edlen Weinglas, für den gemeinsamen Abend mit Freunden im PIMM’S-typischen Pitcher oder im Henkelglas. PIMM’S NO. 1 Cup erobert in diesem Sommer die Herzen der Restaurant- und Barbesucher in Deutschland im Sturm. Unter dem Motto „It’s PIMM’S o’clock!“ ist PIMM’S der ideale Drink, um – genau wie in England – einen entspannten Feierabend mit Freunden einzuläuten.

Der PIMM‘S NO. 1 Cup ist der „Signature Drink“ von PIMM’S. Woraus besteht er genau?
Markus Neher: Der PIMM’S NO. 1 Cup basiert auf dem Kräuterlikör auf Gin-Basis, wird kombiniert mit American Ginger Ale von Schweppes und mit reichlich Eiswürfeln, frischer Gurke, Orangen- und Zitronenscheiben sowie Minze serviert – ein spannender Drink, der einen geselligen Abend einleitet.

Perfect Serve – PIMM’S NO. 1 Cup

  • Glas mit Eiswürfeln auffüllen
  • 5 cl PIMM’S
  • 15 cl Schweppes American Ginger Ale
  • Gurkenscheiben
  • Zitronenscheiben
  • Orangenscheiben
  • Frische Minze

Welche Cocktails oder Mixe gibt es sonst noch?
Markus Neher: Mit PIMM’S lassen sich die unterschiedlichsten Kreationen erschaffen, was einer seiner Vorteile ist. Unsere drei Favoriten sind neben dem PIMM’S NO. 1 Cup vor allem der PIMM’S Mule, PIMM’S James und nicht zuletzt die etwas raffiniertere Version – der PIMM’S Swizzle. Sie sind das beste Beispiel für die Vielfältigkeit von PIMM’S und zeigen, dass man bereits mit wenigen Zutaten einen sommerlichen und aufregenden Drink servieren kann:

PIMM’S Mule

  • Glas mit Eiswürfeln auffüllen
  • 5 cl PIMM‘S
  • 15 cl Ginger Beer (Schweppes Ginger B.)
  • Limettenspalte
  • Gurkenscheiben

PIMM’S James

  • Glas mit Eiswürfeln auffüllen
  • 5 cl PIMM‘S
  • 5 cl Ginger Beer (Schweppes Ginger B.)
  • 5 cl Prosecco
  • Orangenscheibe
  • Frische Minze

PIMM‘S Swizzle

  • Glas mit Eiswürfeln auffüllen
  • 5 cl PIMM‘S
  • 1 cl Zitronensaft
  • 5 cl Ananassaft
  • 1 cl Zuckersirup
  • 5 Dashes Creole oder Peychaud’s Bitters
  • Mit einer Zitronenspalte garnieren

Erfunden wurde PIMM’S um 1840 in London. Was können Sie über die Geschichte der Marke sonst noch erzählen?
Markus Neher: PIMM’S war von Anfang an ein Kultgetränk, das seinen Ursprung in James Pimm‘s Restaurant in der Poultry Street – nahe der Staatsbank und dem Buckingham Palast – hat. Das Restaurant, namens „Pimm‘s Oyster Bar“, wurde schnell zum Treffpunkt für Adel und die Mitglieder der königlichen Familie. Bis heute steht PIMM‘S für pure Lebensfreude, Geselligkeit und den guten Humor der Briten, der in dieser Flasche eingefangen ist. Genau dieses Lebensgefühl wurde von Anfang an mit jeder Flasche versprüht – vor allem, wenn PIMM‘S abends auf den Tischen der Menschen steht, die sich mit ihren Freunden treffen und sich gemeinsam einen Pitcher teilen.

Diageo hat PIMM’S nun auch nach Deutschland geholt. Gibt es Maßnahmen (Promotions etc.), um die Marke noch bekannter zu machen?
Markus Neher: Bereits im Frühling wurde die Marke großflächig in ganz Deutschland und Österreich aktiviert. Die eigens auf die Bartender zugeschnittene Sommerpromotion brachte ihnen die Spirituose näher und vermittelte neben der Qualität zugleich auch ihre Vielseitigkeit.

Zusätzlich haben wir im Rahmen unserer Pressearbeit nicht nur die On-Trade-Medien auf PIMM’S eingestimmt, sondern auch anlässlich des Deutschlandbesuches der Queen Ende Juni PIMM’S in der Lifestyle-Presse aufmerksamkeitsstark in Szene gesetzt. PIMM’S ist und war nicht nur medial in aller Munde, sondern war auch das Gastgetränk auf dem Gartenfest des britischen Botschafters zu Ehren der Queen.

Doch damit nicht genug: Im Laufe des Sommers wird Diageo mit verrückt-charmanten Sommer-Promotions in Städten wie Berlin, Hamburg, München, Düsseldorf und Graz die Konsumenten der Bars und Restaurants für den britischen Trend-Aperitif begeistern. Dem On-Trade werden für diese Aktion PIMM’S typische POS-Materialien zur Verfügung gestellt.

Gerade im On-Trade-Bereich ist PIMM’S also auch voll im Kommen. Wie sieht es im Off-Trade aus? Gibt es hier ebenfalls Maßnahmen?
Markus Neher: Der On-Trade spielt für uns bei der Einführung neuer Produkte eine maßgebliche Rolle. Hier werden die Marken aufgebaut und für die Konsumenten erlebbar gemacht. Aus diesem Grund fokussieren wir uns im ersten Schritt auf diesen Kanal. Nach und nach werden wir den Off-Trade verstärkt unterstützen und für aufmerksamkeitsstarke Aktivierungen sorgen. Dazu verraten wir mehr, wenn es soweit ist.

Auf was können sich unsere Leser in diesem Jahr sonst noch freuen? Gibt es besondere Pläne bei Diageo?
Markus Neher: Die Open-Air-Saison ist im vollen Gange und die perfekte Zeit für Premixes gekommen. Neben Smirnoff Moscow Mule (seit April auf dem deutschen Markt) sind weitere Dosen, nicht nur im neuen Look, sondern auch erschlankt, in die Regale des Einzelhandels gekommen – wie Smirnoff Ice, die im Slim-Can-Format (250 ml) bereits im Februar 2015 im Handel eingeführt wurde und seitdem die Konsumenten auf ganzer Linie begeistert. Seit Mai ist Smirnoff Ice auch für die Gastronomie erhältlich und erreicht auf diesem Wege neue Konsumenten. Und Smirnoff Vodka & Lemon landet bereits seit Mai im neuen Slim-Can-Format regelmäßig in den Einkaufstaschen der RtD-Liebhaber.

Jetzt ist der Sommer perfekt, denn nicht nur das Wetter stimmt, sondern seit Mitte Juni gibt es eine neue sehr außergewöhnliche Ready-To-Drink-Variante: Smirnoff Ice Double Black. Dieser innovative Drink basiert auf Wodka und Guarana – der richtige Premix für großartige Abende mit Freunden und der perfekte Start in eine Party-Nacht. Den paneuropäischen Launch von Smirnoff Ice Double Black unterstützen wir durch eine aufmerksamkeitsstarke Festival- und Online-Kommunikation sowie Verkostungsaktionen und POS-Materialien – so freuen wir uns unter anderem auf das SonneMondSterne Festival im August und weiteren Sampling-Aktionen in Top Night Clubs und an verschiedenen Urlaubszielen in ganz Europa. Mit anderen Worten: Der Sommer wird heiß!

PIMM’S | anyoneforpimms.com | facebook.com/pimms

[vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_cta_button2 style=“rounded“ txt_align=“left“ title=“Text auf der Schaltfläche“ btn_style=“rounded“ color=“blue“ size=“md“ position=“right“]Wir bedanken uns bei Markus Neher für das offene und sehr interessante Interview und wünschen PIMM’S weiterhin viel Erfolg! Wenn auch Sie eine interessante Marke haben, dann sollten wir uns unterhalten. Senden Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff „about-drinks Interview“ an redaktion@about-drinks.com – wir freuen uns auf Ihren Kontakt![/vc_cta_button2][/vc_column][/vc_row]

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link