Bier BV-GFGH

Markt und Statistik Bier: Inlandsbierabsatz mit „Nullnummer“ im September 2014

Nach rückläufigen Inlandsbierabsätzen im Juli (Minus 3,4 Prozent) und im August (Minus 11,6 Prozent) erreichte der September 2014 bundesweit zumindest das Absatzvolumen des Vorjahresmonats (plus/minus Null). Kumuliert betrachtet bleibt damit der Inlandsbierabsatz bis Ende September 2014 bei „mageren“ Plus 0,1 Prozent stehen.

Die Entwicklungen in den einzelnen Regionen waren im September 2014 dennoch sehr unterschiedlich und lagen zwischen Minus 11,6 Prozent in Thüringen und Plus 16,5 Prozent in Mecklenburg-Vorpommern. Auch kumuliert ergibt sich in den neun Monaten des Jahres 2014 eine Spannweite zwischen Minus 7,5 Prozent in Nordrhein-Westfalen und Plus 17,9 Prozent in Rheinland-Pfalz/Saarland. Bemerkenswert ist der hohe Verlust der Brauereien in Nordrhein-Westfalen, die mit einem Ausstoß von 14,83 Mio. Hektolitern nur noch 659.000 Hektoliter vor dem zweitgrößten Biererzeugerland Bayern liegen.

Der Absatz von Biermischungen reduzierte sich im September 2014 um 10,6 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat, sodass sich auch in der Kumulation der neun Monate des Jahres 2014 ein Minus von 0,5 Prozent ergibt. Als einziger Lichtblick des Jahres 2014 verbleibt der Export, der bis Ende September 2014 um 6,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr zulegte.

Quelle: Bundesverband des Deutschen Getränkefachgroßhandels e.V. | bv-gfgh.de

https://www.about-drinks.com/wp-content/uploads/2014/03/banner-bv-gfgh.jpg

2 Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link