BCB 2017 People

Love me Bartender: Bar Convent Berlin mit Bestmarken und 2018 an drei Tagen

Das Gelände bis auf den letzten Meter belegt, die Tickets für Besucher restlos vergriffen: „Sold out“, hieß es schon Tage und Wochen vor dem Start des Bar Convent Berlin (BCB). Europas führende Premiummesse der Bar- und Getränkeindustrie setzte damit erneut Maßstäbe.

Größer, internationaler und noch repräsentativer: Mit insgesamt 370 Austellern aus 32 Nationen – ein Plus von 17 Prozent gegenüber dem Vorjahr – belegte der BCB erstmals alle verfügbaren Flächen in den Hallen der Station Berlin und dem benachbarten „Kühlhaus“. Seit 2014, als die Kooperation der drei BCB-Gründer mit Reed Exhibitions als Veranstalter startete, hat sich damit die Zahl der Unternehmen mehr als verdoppelt.

Bestmarken setzte der BCB auch bei den Besuchern: Mit insgesamt 12.217 Fachbesuchern, darunter 1.500 Referenten und VIP-Gäste der Aussteller, legte der BCB gegenüber dem Vorjahr nochmals um gut zehn Prozent zu und stieß damit an die Obergrenze der behördlich zugelassenen Gesamtkapazität. „Ein großartiges Ergebnis“, wie BCB Director Petra Lassahn betont. „Wir können nur sagen: Danke. Auch für die Gelassenheit und Geduld, mit der unsere Kunden – Aussteller wie Besucher – das Ticketing im Vorfeld genutzt haben. Wir bedauern es, wenn nicht alle Kartenanfragen berücksichtigt werden konnten.“

BCB 2018 an drei Tagen
Für den kommenden BCB kündigte sie eine Verlängerung auf drei Tage an, am Gelände der Station Berlin hält man zunächst fest: „In Berlin steht uns in zentraler Lage aktuell kein Veranstaltungsort mit größeren Flächen und vergleichbarem Charme zur Verfügung“, so Petra Lassahn. Von daher sei die Verlängerung der Laufzeit die richtige Lösung, um dem steigenden Besucherinteresse gerecht zu werden.

370 Aussteller mit 1.100 Brands
Dafür spricht auch das immer größer werdende Angebotsspektrum und das internationale Einzugsgebiet, aus dem Aussteller und Besucher zum BCB anreisen. Mehr als 1.100 Brands hatten die 370 ausstellenden Unternehmen im Gepäck, dazu kamen die vielen Tastings in der „Brew Berlin“-Area und dem neuen „Coffee Convent Berlin“. Ebenfalls eine Bestmarke: Fast 200 Aussteller kamen aus dem Ausland – mehr internationale Hersteller als jemals zuvor. Im besonderen Fokus stand in diesem Jahr Frankreich als Partnerland des BCB. “Country of Honour” des kommenden BCB wird Italien sein.

Aus aller Welt zum BCB
Einmal um die Welt, so hieß es nicht nur bei den Spirituosen: Von Armagnac und Aquavit über Calvados und Gin bis zu Rum und Whisky. Aus aller Welt kamen auch die Besucher: Von Berlin über London nach New York, von dort nach Sao Paolo und weiter über Tokio, Shanghai und Singapur bis nach Sydney und Kapstadt. Sie alle kamen mit der „final destination – BCB“. Fast die Hälfte der Fachbesucher – die meisten von ihnen Bartender, Bar-Manager oder -Inhaber – reisen inzwischen aus dem Ausland an, eine ganze Reihe von ihnen aus Übersee.

Kreationen und Können
Sie kommen auch um dabei zu sein, wenn internationale Größen wie Ian Burrell, Phil Duff, Alex Kratena, Salvatore Calabrese oder Steve Schneider Einblicke in ihre Kreationen und ihr Können geben. Denn „Cocktail is King“ heißt beim BCB immer auch „Content is King“ mit einem umfangreichen Programm aus Vorträgen, Seminaren, Masterclasses und natürlich Tastings.

„Die Mischung aus Business und Content ist die DNA des BCB. Beides zusammen ist die Grundlage des Erfolgs“, so Petra Lassahn. Dazu trägt auch das „Global Drinks Forum“ bei. Die Konferenz fand am Vortag des BCB statt und brachte rund 100 internationale Referenten und Experten der Spirituosenindustrie zusammen.

Bar Convent Brooklyn
Ein Erfolgsrezept, das international ausgebaut werden soll. Erstmals wird im kommenden Jahr am 12. und 13. Juni 2018 der Bar Convent Brooklyn im Brooklyn Expo Center stattfinden.

Bar Convent Berlin 2018
Der kommende Bar Convent Berlin findet an drei Tagen vom 8. bis 10. Oktober 2018 in der „Station Berlin“ statt.

Hinweis: Die Besucher-, Aussteller- und Flächenzahlen des BCB werden nach den einheitlichen Definitionen der FKM – Gesellschaft zur Freiwilligen Kontrolle von Messe- und Ausstellungszahlen ermittelt und zertifiziert.

Ausstellerstimmen zum Bar Convent Berlin 2018:

Bärbel Vaupel, Senior Customer Marketing Manager DIAGEO RESERVE: „Wir sind rundum zufrieden. Mit dem Kühlhaus als neuem Standort sind wir ein Wagnis eingegangen und sind dafür belohnt worden. Die Fläche hat sich als großartige Plattform für Qualität herausgestellt, die unserem Markenkonzept großzügigen Raum bietet. Wir haben hier ein tolles Feedback erhalten. Es war extrem schön, extrem lebendig und intensiv. Der BCB hat einen ganz besonderen Charakter, das wird hoffentlich auch in der Zukunft so bleiben.“

Rico Dynan, Global Brand Ambassador Absolut Vodka: „Es war großartig wie immer. Die besten Leute der Industrie kommen von überall auf der Welt. Jeder kennt hier jeden und ist willkommen. Wir waren sehr erfolgreich. Der BCB ist die perfekte Plattform, um Produkte in den Markt einzuführen.“

Paula Baute, Chef de Projet Marketing Spirit France: „Für uns war es ein Erfolg, denn der BCB ist ein sehr internationales Event. Wir haben hier vor allem den Erstkontakt zu Bartendern gesucht. Mit unseren Produkten wollen wir eine Nische in der Cocktailindustrie besetzen und dafür müssen wir wissen, wo die Interessen liegen. Wir haben hier viele tolle Leute getroffen, gerade aus dem Ausland.“

Claudia Schröder, Brand Ambassador Brooklyn Brewery, Carlsberg Deutschland GmbH: „Für uns als globale Marke sind die Brew Berlin und der BCB genau die richtige Plattform, um mit der internationalen Barszene ins Gespräch zu kommen. Wir haben Fachbesucher aus Spanien, Portugal, der Türkei und vielen anderen europäischen Ländern bei uns am Stand gehabt. Durch die neue Aufplanung gab es mehr Platz, so dass wir Geschäftsgespräche mit dem Fachpublikum deutlich entspannter führen konnten.“

Garmt Haakma, Braumeister und Geschäftsführer, Brouwerij De 7 Deugden, Niederlande: „Mit unserem ersten Auftritt auf der Brew Berlin wollten wir vor allem auf dem deutschen Markt Fuß fassen. Ob uns das gelingt, können wir natürlich erst nach der Messe wirklich sagen. Aber schon jetzt steht fest: Wir haben viele interessante Kontakte gesammelt – nicht nur für Deutschland, auch für spannende Märkte wie Rumänien oder China. Und noch ein positiver Effekt: Wir verstehen jetzt viel besser, wie der deutsche Markt funktioniert. Auch das ist ein Gewinn für uns.“

Nicole Battefeld, Head Barista, Röststätte Berlin, Deutschland: „Bei unserer Premiere auf dem Coffee Convent Berlin haben wir ein unglaublich internationales, hoch qualifiziertes und sehr entspanntes Publikum kennengelernt. Die Messe war für uns eine sehr gute Chance, uns als Rösterei zu platzieren. Wir haben Gastronomiefachleute aus England, Bulgarien, Tschechien und anderen europäischen Ländern erreicht. 2018 wollen wir auf jeden Fall wieder dabei sein – dann voraussichtlich mit einem größeren Auftritt.“

Quelle: Bar Convent GmbH | barconvent.com
Bildquelle: Bar Convent Berlin 2017 / Gili Shani

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link