Köstritzer-Chef Andreas Reimer: „Besondere Bierspezialitäten mit individuellen Geschmackserlebnissen“

Die Marke Köstritzer entwickelt sich mit ihrer kontinuierlichen Absatzsteigerung noch immer positiv entgegen dem rückläufigen nationalen Biermarkt. Das Köstritzer Schwarzbier ist hierzulande sogar Marktführer in seinem Segment. Die Spezialitäten-Biere, erlesene Zutaten und traditionsreiche Braukunst sind also gefragter denn je. Neben dem Schwarzbier gibt es viele weitere Bierspezialitäten, die ihre ganz eigenen Geschmackserlebnisse bieten. Und Geschmack wird auch bei der neusten Kooperation mit Spitzenkoch Chakall groß geschrieben: Der Argentinier verbindet seine weltoffene, kreative Küche mit den Bierspezialitäten von Köstritzer und entwickelt zusammen mit Food-Bloggern ein exklusives Köstritzer 6-Gänge-Menü.

Im Interview spricht Andreas Reimer, Geschäftsführer der Köstritzer Schwarzbierbrauerei sowie der Wernesgrüner Brauerei und zudem verantwortlich für das Handelsgeschäft und die internationalen Aktivitäten der Bitburger Braugruppe, über die Marke, Produkte und die Kooperation mit Chakall.

Herr Reimer, erzählen Sie uns von Ihrem Weg zu Köstritzer und von Ihrer Tätigkeit im Unternehmen!
Andreas Reimer: Seit 2005 bin ich Geschäftsführer der Köstritzer Schwarzbierbrauerei. Zuvor war ich bei Bitburger fünf Jahre als Vertriebsdirektor International Division tätig und kam bereits in dieser Zeit mit Köstritzer in Kontakt.

Was ist für Sie das Besondere an der Marke Köstritzer?
Andreas Reimer: Die Marke Köstritzer steht für Spezialitäten-Biere, erlesene Zutaten und traditionsreiche Braukunst. Wir verstehen uns als Spezialitätenbrauerei und bieten mit Köstritzer besondere Bierspezialitäten mit individuellen Geschmackserlebnissen.

Wie umfangreich ist das Produktportfolio?
Andreas Reimer: Wir führen unter der Dachmarke Köstritzer eine hochwertige Auswahl an individuellen Spezialitäten: Das Köstritzer Schwarzbier – der Marktführer im Schwarzbier-Segment, Köstritzer Kellerbier, Köstritzer Edel Pils, Köstritzer Edel Pils Radler, Köstritzer Spezial Pils und die Köstritzer Meisterwerke Pale Ale und Witbier.

Der deutsche Biermarkt entwickelt sich rückläufig. Ist auch bei Köstritzer ein Rückgang zu erkennen?
Andreas Reimer: Nein, ganz im Gegenteil. Entgegen dem rückläufigen Branchentrend wachsen wir mit Köstritzer im deutschen Markt. Wir erfüllen den Verbraucherwunsch nach besonderen, individuellen Geschmackserlebnissen mit einer Auswahl an weiteren, neuen Bierspezialitäten. So führten wir Ende des Jahres 2013 das Köstritzer Kellerbier ein. Im Mai 2014 erfolgte der Launch der Köstritzer Meisterwerke mit den Sorten Pale Ale und Witbier. Alle drei Neuprodukte wurden im Juni mit dem Superior Taste Award vom International Taste & Qualität Institut in Brüssel ausgezeichnet.

Wie ist die Marke in Deutschland aufgestellt? In einigen Bundesländern ist Köstritzer Markführer, richtig?
Andreas Reimer: Deutschlandweit ist die Marke sehr gut aufgestellt. Köstritzer Schwarzbier ist seit über zwanzig Jahren Deutschlands beliebtestes Schwarzbier. Mit einem Marktanteil von rund 30 Prozent im Segment der untergärigen, dunklen Biere und seiner klaren Markführerschaft in 13 von 16 Bundesländern, hat Köstritzer die breiteste Marktführerschaft aller Biermarken (Quelle: AC Nielsen, LEH und GAM 1.HJ 2014).

Wie sieht es international aus? In wie viele Länder der Welt werden die Bierspezialitäten exportiert?
Andreas Reimer: Wir exportieren Köstritzer Schwarzbier mittlerweile in 55 Länder. Die absatzstärksten, ausländischen Märkte sind für uns China, die USA und Italien. Auch die Kaimaninseln, die Elfenbeinküsten und der Oman sind wichtige Abnehmer des Köstritzer Schwarzbieres. Zusammengefasst lässt sich sagen: Die Marke entwickelt sich im internationalen Markt hervorragend.

Neben dem klassischen Biergeschäft sind Sie in diesem Jahr zum ersten Mal auch eine Kooperation im Bereich Kulinarik eingegangen.  Wie genau sieht diese aus? Was sind die Ziele der Kooperation?
Andreas Reimer: Hier muss ich Sie leider kurz korrigieren: Es ist nicht unsere erste Kooperation oder erste Aktion im Bereich Kulinarik. Mit dem Köstritzer Spiegelzelt in Weimar präsentieren wir seit elf Jahren großartige kulturelle und kulinarische Genussmomente. Vor einigen Jahren gab es zudem eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit Tim Mälzer. Richtig ist, dass wir in diesem Jahr erstmalig mit dem Spitzenkoch Chakall kooperieren. Chakall steht für eine internationale, weltoffene, kreative Küche und passt damit zu unserer Marke, die auch international ausgerichtet ist. Wir möchten die Köstritzer Bierspezialitäten gern kulinarisch erlebbar machen. Und genau das ist Chakall gelungen: Er ließ sich von den Spezialitäten inspirieren, kreierte mit ihnen unterschiedlichste Menü-Variationen und entwickelte daraus gemeinsam mit Food-Bloggern ein exklusives Köstritzer 6-Gänge-Menü. Ich kann Ihnen sagen, seine Menü-Variationen passen exzellent zu unseren Bierspezialitäten und sind ein absolutes Genusserlebnis!

Wann und in welcher Form fand das Kick-off zu der Zusammenarbeit statt?
Andreas Reimer: Das Köstritzer 6-Gänge-Menü präsentierte Chakall am 08. November vor insgesamt 30 geladenen Gästen mitten in der Metropole Berlin. Es war ein Event der Spitzenklasse – das zugleich der offizielle Auftakt unserer neuen Zusammenarbeit mit Chakall im Bereich Kulinarik war.

Welche weiteren Dinge sind in diesem Bereich, aber auch in anderen Bereichen für das kommende Jahr geplant?
Andreas Reimer: Im nächsten Jahr stehen weitere spannende und neue Themen an. Leider kann ich zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Details verraten. Ich erzähle Ihnen gern im neuen Jahr mehr und freue mich über ein weiteres Gespräch mit Ihnen.

Ihr persönlicher Tipp: Mit welcher Köstritzer-Bierspezialität sollte man zum Weihnachtsfest anstoßen? ;-)
Andreas Reimer: Mit unserem Neuprodukt Köstritzer Kellerbier. Denn das Kellerbier beweist echten Charakter: Es ist unfiltriert und erhält mit hochwertigem Röstmalz, das aus Gerste gewonnen wird, ein besonderes Aroma. Sowohl geschmacklich als auch optisch mit seiner Bernsteinfarbe ist Kellerbier somit ein besonderer Genuss und damit perfekt für das Weihnachtsfest geeignet. Aber grundsätzlich gilt für alle unsere Biere, ob Schwarzbier, Kellerbier, unser Edel-Pils oder Pale-Ale: Mit Köstritzer wird jeder Schluck ein Fest!

Köstritzer | koestritzer.de | facebook.com/koestritzer
Bitburger Braugruppe | bitburger-braugruppe.de

[vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_cta_button2 style=“rounded“ txt_align=“left“ title=“Text auf der Schaltfläche“ btn_style=“rounded“ color=“blue“ size=“md“ position=“right“]Wir bedanken für das offene und sehr interessante Interview und wünschen Köstritzer sowie Andreas Reimer weiterhin viel Erfolg! Wenn auch Sie eine interessante Marke haben, dann sollten wir uns unterhalten. Senden Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff „about-drinks Interview“ an redaktion@about-drinks.com – wir freuen uns auf Ihren Kontakt![/vc_cta_button2][/vc_column][/vc_row]

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link