Interview: Meermaid Infused Rum – 13 Früchte und Gewürze sowie sehr viel Liebe

Klassischer Rum erinnert meist an die Karibik mit weißem Sandstrand und den kleinen Tikibars. In einer solchen Tikibar – jedoch in Berlin – war Stefan Walz lange Zeit für den Rumeinkauf zuständig. Als er dann ein altes Rezept mit dem Namen „Meermaid“, zu Deutsch „Merrjungfrau“, fand, war klar: Ein eigener Rum muss her. Das war der Beginn des Meermaid Infused Rum. Hergestellt wird dieser seitdem aus 13 Früchten und Kräutern sowie sehr viel Liebe.

Stellen Sie sich unseren Lesern als erstes bitte kurz vor!
Stefan Walz: Mein Name ist Stefan Walz, ich bin bei Meermaid Infused Rum für den kreativen Bereich und die körperliche Arbeit zuständig.

„Meermaid“ bedeutet so viel wie „Meerjungfrau“. Warum haben Sie gerade diesen Namen gewählt?
Stefan Walz: Vor einigen Jahren fand ich einen Becher aus den 60er-Jahren, bedruckt mit dem Rezept eines Cocktails namens „Meermaid“. Ich fand den Namen großartig und wollte ihn unbedingt für ein Produkt benutzen.

Und wie kamen Sie dann dazu, einen Rum auf den Markt zu bringen?
Stefan Walz: Vor 10 Jahren war ich für den Rumeinkauf im „Tabou Tiki Room“, einer traditionellen Tikibar in Berlin, zuständig. Ich setzte damals Spiced Rum in kleinen Mengen an. Tabou existiert schon seit Jahren nicht mehr, doch die Idee, unseren Rum in größerem Rahmen zu produzieren, lebte vor einem Jahr wieder auf.

Was war das Besondere am Tabou Tiki Room?
Stefan Walz: Im Tabou ließen wir die guten alten Tage der Tikibars wieder aufleben. Als meine Vorbilder dienten vor allem Trader Vic´s in London und München, Mai Kai in Ft. Lauderdale und der Tonga Room in San Francisco, die ich auf Reisen besucht hatte. Mich faszinierte von Beginn an die Idee, die Gäste komplett von der Außenwelt abzuschotten und ihnen das Gefühl zu geben, an einem anderen Ort zu sein. Die entspannte Atmosphäre in Verbindung mit klassischen Rumcocktails machte das Tabou schnell zum Erfolg.

Was ist denn alles drin im Meermaid Infused Rum?
Stefan Walz: Sehr guter Rum, ein Ansatz aus 13 Früchten und Gewürzen sowie sehr viel Liebe.

An welche Zielgruppe richten Sie sich mit der Spirituose? Wohl kaum nur an alte, einsame Seemänner, oder? ;-)
Stefan Walz: Meermaid Infused Rum ist für alle, die hochwertige, handgefertigte aromatisierte Spirituosen schätzen … und natürlich auch für Landratten.

Über welche Distributionswege wird das Produkt vermarktet?
Stefan Walz: Meermaid Infused Rum wird zurzeit nur über unsere Website (www.meermaid-rum.com) vertrieben. Wir sind noch im Gespräch mit Geschäften an verschiedenen Standorten und Online-Vertrieben.

Welche Kommunikationsmaßnahmen nutzen Sie bei der Vermarktung des Rums? Was machen Sie im Bereich Social Media?
Stefan Walz: Wir sind auf Facebook vertreten: www.facebook.com/MeermaidRum.

Eignet sich der Rum eigentlich auch für den Einsatz in Cocktails?
Stefan Walz: Die Idee, Rum anzusetzen, entstand im Dirty South, einer kleinen Bar in Berlin. Der damalige Bartender, Matt Voodoo, zeigte mir damals ein altes Familienrezept für einen Cocktail, der auf Spiced Rum basiert. Da wir beide nicht mit der Auswahl von existierenden Produkten zufrieden waren, entschloss ich mich, wieder selbst Rum anzusetzen. Die Resultate haben wir dann in unzähligen Cocktails und Longdrinks ausprobiert. Am Ende funktionierte Meermaid in allen Mischungen. Ich trinke ihn am liebsten als Rum Sour oder mit Ginger Ale. An manchen Tagen auch mal pur.

Müssten Sie den Meermaid Infused Rum mit einem Satz beschreiben – welcher wäre das?
Stefan Walz: Meermaid Infused Rum ist ein Spiced Rum der aus echten und hochwertigen Zutaten hergestellt wird.

Meermaid Infused Rum | meermaid-rum.com | facebook.com/MeermaidRum

[vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_cta_button2 style=“rounded“ txt_align=“left“ title=“Text auf der Schaltfläche“ btn_style=“rounded“ color=“blue“ size=“md“ position=“right“]Wir bedanken uns für das offene und sehr interessante Interview und wünschen Meermaid Infused Rum weiterhin viel Erfolg! Wenn auch Sie eine interessante Marke haben, dann sollten wir uns unterhalten. Senden Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff „about-drinks Interview“ an redaktion@about-drinks.com – wir freuen uns auf Ihren Kontakt![/vc_cta_button2][/vc_column][/vc_row]

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link