Interview: GASTSPIEL – Social Media für die Gastronomie

Im Zeitalter von Facebook, Twitter und Google+ werden die sozialen Medien auch für die Gastronomie immer wichtiger. Wer seine Bar, seinen Club oder sein Restaurant hier optimal positionieren möchte, kann Informationen für seine Gäste bereit stellen oder online mit diesen kommunizieren. Die Social-Media-Agentur GASTSPIEL (www.gastspiel.net) betreut dabei die Gastronomen beim Marketing via Social Media. Inhaber Alexander Schwarz betreibt selbst zwei Bars in München und kennt sich daher sowohl auf Agentur-Seite als auch auf Seite der Gastro bestens aus – zum Vorteil der Kunden.

about-drinks sprach mit Inhaber Alexander Schwarz über die Agentur, Social-Media-Kanäle und die Mehrwerte für Gastronomen.

Erzählen Sie unseren Lesern doch zuerst, was GASTSPIEL ist!
Alexander Schwarz:
Gastspiel ist eine junge Social-Media-Agentur mit dem Schwerpunkt Gastronomie. Unser Vorteil: Wir sind selbst als Gastronomen aktiv und dadurch sind wir auch mit der Unternehmerseite bestens vertraut. Schon seit 2008 betreiben wir unser Gastronomie-Marketing hauptsächlich über Social Media, d.h. Facebook, Twitter, Google+ und weitere Kanäle.

Sie sind selbst als Gastronom aktiv? In welchen Läden denn?
Alexander Schwarz:
Ich habe bereits mehrere Läden selbst konzeptioniert und geführt. Aktuell betreibe ich die Bar „Niederlassung“ und den „Couch Club“. Beide im Glockenbachviertel in München.

Wie kam es dann zu der Idee, eine Social-Media-Agentur zu gründen, die ihren Schwerpunkt im Gastronomie-Bereich hat?
Alexander Schwarz:
Weil ich viel Spaß an der Entwicklung von neuen Ideen und deren Umsetzung habe. Und es gibt kaum Agenturen, die sich auf die Gastronomie spezialisieren. Obwohl, wie ich finde, gerade die Gastronomie extrem von Social Media profitiert. Dadurch, dass ich selbst Gastronom bin, habe ich natürlich auch eine ganz besondere Nähe zu dem Thema.

Wie bilden Sie sich im Bereich Social Media weiter?
Alexander Schwarz:
Das geschieht ganz verschieden: Durch Besuche von  Vorträgen, viel Networking, durch Fachpublikationen oder, wie aktuell gerade, die Weiterbildung zum Google Adwords Spezialisten.

Passt das denn eigentlich überhaupt zusammen – Gastronomie und Social Media?
Alexander Schwarz:
Unbedingt. Gäste rufen immer öfter online Informationen und Bewertungen über Gaststätten ab. Die Nutzung von Plattformen wie Facebook, Google+, Qype oder Yelp, um sich vor einem Besuch über ein Lokal zu informieren, steigt stark an. Für den Gastronomen wird es immer wichtiger, diese Informationen zu pflegen, mit Gästen online zu kommunizieren und sein Lokal bestmöglich zu präsentieren.
Für den Gastronomen sind die Netzwerke eine hervorragende Möglichkeit, mit seinen Gästen in Kontakt zu treten, Wünsche oder Beschwerden aufzunehmen oder auch für bestimmte Events und Aktionen zu werben.

Social Media ist mehr als nur Facebook – welche Möglichkeiten gibt es? Wie wichtig ist Social-Media-Arbeit für Gastronomen?
Alexander Schwarz:
Der eigenen Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Die Möglichkeiten in Instagram, Pinterest, Foursquare, Facebook, Twitter, Google+ sind sehr vielfältig. Vor allem für kleine Betriebe sind die Portale und Social-Media-Netzwerke eine gute und günstige Möglichkeit, sich optimal zu positionieren.
Social Media ist schnell, direkt, kostengünstig und hat eine große Reichweite. Dabei sollten die Gastronomen immer authentisch bleiben und für die Gäste wertvolle Inhalte anbieten. Qualität geht auch hier vor Quantität. Dabei sein ist nicht alles, die Kommunikation muss zu Gastronomen und seinem Betrieb passen.

Was hat sich seit dem Beginn des Social-Media-Marketings verändert? Welche Möglichkeiten bieten sich 2013 im Gegensatz zu 2003?
Alexander Schwarz:
Die Verzahnung der einzelnen Dienste hat stark zugenommen. Die Auswirkung der Aktivitäten in sozialen Netzwerken auf das Suchranking in Google hat stark zugenommen. Die mobile Nutzung und das Abrufen dieser Daten ist unglaublich stark am wachsen. Das macht eine Beteiligung der Gastronomen unabdingbar, wenn man mit seinem Betrieb im Netz entsprechend positiv erscheinen möchte.

Welche Mehrwerte bieten sich den Gastronomen durch den richtigen Einsatz der sozialen Medien?
Alexander Schwarz:
Print als Werbeform hat ausgedient. Die sozialen Medien sind eine großartige, günstige Webemöglichkeit mit einer riesigen Reichweite. Vor allem für kleinere Betriebe ist es eine gute Möglichkeit, sich vor großen Ketten zu positionieren und Ihr Angebot zu präsentieren.

gastspiel.net | facebook.com/Gastspiel.Beratung

[box style=“rounded“]Wir bedanken uns für das offene und interessante Interview und wünschen der Agentur „GASTSPIEL“ weiterhin viel Erfolg! Wenn auch Sie eine interessante Marke haben, dann sollten wir uns unterhalten. Senden Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff „about-drinks Interview“ an redaktion@about-drinks.com. Wir freuen uns auf Ihren Kontakt![/box]

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link