Interview: Cocktail Plant – Die kleinen Premix-Cocktails

In einer jeden Bar und auf jeder Veranstaltung gehören Cocktails mittlerweile zum guten Ton. Vor den Augen der Gäste vom Barkeeper gemixt und mit frischen Zutaten zubereitet, geht das Angebot von klassischen Cocktails bis hin zu eigenen Kreationen. Was ist aber, wenn der Gastronom keine Zeit oder kein Personal hat, um die Cocktails frisch zu mixen? Die Antwort lautet Cocktail Plants (www.cocktail-plant.de). Der Fruchtsafthersteller Niehoffs Vaihinger hat die kleinen vorgemischten Cocktails in neun Sorten, alkoholfrei und alkoholisch, auf den Markt gebracht, um zu gewährleisten, dass jeder Gastronom die Möglichkeit hat, Cocktails anzubieten.

about-drinks sprach mit Sven Eric Frisch, Marketing bei der Niehoffs Vaihinger Vertriebs GmbH.

Erklären Sie unseren Lesern zuerst, worum es sich bei den Cocktail Plants handelt!
Sven Eric Frisch: Unsere Cocktail Plant Cocktails sind fertig gemischte Cocktail-Klassiker „Ready to drink“. Sie bestehen aus erstklassigen alkoholischen Premixes in Kombination mit exklusiven Niehoffs Vaihinger Fruchtsäften. Das garantiert einen gleichbleibend raffinierten Cocktail-Geschmack in gleichbleibend hoher Qualität.

Welche Cocktailsorten gibt es denn?
Sven Eric Frisch: Angeboten wird Cocktail Plant in der 0,2-Liter Mehrwegglasflasche in einer Range von insgesamt neun Sorten: sechs Cocktails mit jeweils 10,1 % Vol. Alkohol – die in diesem Jahr neu eingeführte Sorte Long Island Ice Tea, Mai Tai, Piña Colada, Sex on the Beach, Swimming Pool und Zombie und drei Cocktails ohne Alkohol – Virgin Colada, Strawberry Colada und Sportsman.
Darüber hinaus gibt es die Sorten Mai Tai, Piña Colada, Sex on the Beach und Zombie jeweils auch im praktischen 10-Liter-Bag passend für die mobile Cocktail Plant Cocktailmaschine. Diese Cocktails sind ebenfalls bereits fertig gemischt und bestehen aus erstklassigen alkoholischen Premixes in Kombination mit exklusiven Niehoffs Vaihinger Fruchtsäften.

Welche Spirituosen und welche nicht-alkoholischen Getränke nutzen Sie für die Mischungen?
Sven Eric Frisch: Das ist von Cocktail zu Cocktail sehr unterschiedlich. Für jeden unserer Cocktail Plant Cocktails gilt aber: Alle Zutaten sind absolut hochwertig und von bester Qualität.
So ist zum Beispiel unsere neue Sorte Long Island Ice Tea eine gelungene Geschmacks-Mischung aus Vodka, Gin, Rum, Triple-Sec, Zitronen- und Orangensaft plus natürlich Cola, die ihn wie Eistee aussehen lässt. Unser Mai Tai ist ein mandelherber Cocktail mit Orangensaft und der klassischen Geschmacksverbindung von braunem und weißem Rum, Grenadine und Limette. Der Piña Colada besteht ganz klassisch aus Ananassaft, Sahne und dem karibischen Geschmack von weißem Rum und Kokosnuss.
Der Sex on the Beach basiert auf Orangen- und Ananassaft und der fruchtig-exotischen Geschmacksnote von Maracuja, Papaya, Pfirsich und Vodka. Unser Swimming Pool ist ein exotisch-herber Cocktail mit Ananassaft, Sahne und dem perfekten Geschmackserlebnis aus weißem Rum, Vodka, Blue Curaçao und Kokosnuss. Der Zombie besteht aus Orangensaft und dem kräftigen Aroma von weißem Rum, Apricot Brandy, Grenadine und Maracuja.
Unser Virgin Colada ist ein Cocktail mit Ananassaft, Sahne und dem tropischen Kokosnuss-Geschmack. Der Strawberry Colada – ein cremiger Cocktail mit Ananassaft, Sahne und einem fruchtigen Hauch von Erdbeeren, Zitrone und Kokosnuss. Und zum Schluss unser Sportsman, ein Cocktail mit Zitronen- und Orangensaft, Grenadine und dem besonderen Ei-Geschmack.

Welches Publikum wollen Sie mit Ihren Cocktails ansprechen?
Sven Eric Frisch: Mit Cocktail Plant in Flaschen können jederzeit auch kleinere Mengen an Cocktails problemlos verkauft werden. Das macht die „Kleinen“ von Cocktail Plant überall zu gern gesehenen Gästen, zum Beispiel in Diskotheken, bei vielen Veranstaltungen ohne Massenpublikum, im klassischen Restaurant, im Bistro, im Café, in der Eisdiele, auf der Terrasse, im Gartenlokal  oder als Schlummertrunk aus der Minibar.
Im Gegensatz dazu sind die Cocktail Plant Cocktails in den 10-Liter-Bags ideal geeignet zum Einsatz auf allen größeren In- und Outdoor-Veranstaltungen. Denn mit der attraktiven mobilen Cocktail Plant Cocktailmaschine können die Veranstalter den Besuchern per Knopfdruck und ganz ohne lange Warteschlangen im Handumdrehen leckere Cocktails servieren.

In welchem Preissegment liegen die Cocktail Plants? Sind Sie billiger als frisch gemixte Cocktails?
Sven Eric Frisch: Die Preisgestaltung für unsere Cocktail Plant Cocktails hängt in erster Linie natürlich stark vom  entsprechenden Gastro-Typ ab. Die Abgabepreise müssen in das jeweilige Preisgefüge passen. Wir wissen allerdings, dass unsere Cocktail Plant Cocktails je nach Cocktail und Gastro-Typ im Schnitt für drei bis vier Euro je Cocktail angeboten werden. Damit sind sie sicher in dem einem oder anderen Fall etwas günstiger als ein bereits fertig gemischter und vergleichbarer Cocktail. Aber im Prinzip verbietet sich so ein Vergleich von selbst. Denn in einer klassischen Bar oder in einer Szene-Bar werden nun mal keine fertig gemischten Cocktails angeboten. Das ist letztendlich eine Frage der Ehre.

Welche Vorteile entstehen für den Gastronomen?
Sven Eric Frisch: Gerade Gastronomiebetriebe und Eventveranstalter, die kein eigenes Personal zum Mixen frischer Cocktails haben oder sich dieses Personal nicht leisten können, haben mit Cocktail Plant die Möglichkeit, ihren Gästen eine Auswahl an leckeren und überaus beliebten Cocktail-Klassikern anzubieten. Denn Cocktails sind ja schon lange kein Trend mehr, sondern fast schon ein Muss auf jeder Getränkekarte. Dazu kommt für die Gastronomen, dass mit Cocktail Plant ganz einfach auch die Rendite stimmt.

Über welche Distributionswege werden die Produkte vermarktet?
Sven Eric Frisch: Ganz klassisch über den Getränkefachgroßhandel

Welche Kommunikationsmaßnahmen nutzen Sie bei der Vermarktung Ihres Produkts? Was machen Sie im Bereich Social Media?
Sven Eric Frisch: Cocktail Plant wird sowohl beim Getränkefachgroßhandel als auch direkt vor Ort in der Gastronomie durch entsprechende Verkaufsförderungsmaßnahmen unterstützt, die zum Ziel haben, auf Cocktail Plant aufmerksam zu machen und den Abverkauf direkt zu unterstützen. Dazu kommt unser jährlich im Frühjahr erscheinendes Kundenmagazin „pro gastro“, in dem Cocktail Plant ausführlich vorgestellt wird. Ein weiterer wichtiger Baustein ist der Web-Auftritt für Cocktail Plant, der zur Zeit komplett überarbeitet wird.

Ihre Einschätzung: Geht der Trend hin zum Ready-to-drink-Konzept, also hin zu vorgemischten Getränken?
Sven Eric Frisch: Nein, auf gar keinen Fall. Fertig gemischte Cocktails bieten, wie bereits schon erwähnt, allen Gastronomen, die sich kein spezielles Bar-Personal leisten können oder wollen, die Möglichkeit, Cocktails in ihrem Gastro-Objekt anzubieten. Gleichzeitig bilden die fertig gemischten Cocktails nur einen ganz kleinen Ausschnitt aus der vielfältigen Welt der Cocktails ab. Von daher sind die fertig gemischten Cocktails für viele Verbraucher sehr oft ein Einstieg in die vielfältige Welt der Cocktails. Und diese Welt kann man heute und auch in Zukunft halt nur in einer klassischen Bar oder einer Szene-Bar entdecken, in der selbstverständlich ausschließlich frisch gemischt Cocktails und Longdrinks auf der Karte stehen.

[box style=“rounded“]Wir bedanken uns für das offene und interessante Interview und wünschen den „Cocktail Plants“ weiterhin viel Erfolg! Wenn auch Sie eine interessante Marke haben, dann sollten wir uns unterhalten. Senden Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff „about-drinks Interview“ an redaktion@about-drinks.com. Wir freuen uns auf Ihren Kontakt![/box]

3 Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link