innocent Nachhaltigkeit 2022
Für Europa

innocent präsentiert Nachhaltigkeitsbericht: „Gute Dinge, die wir 2021 getan haben“

innocent präsentiert den Nachhaltigkeitsbericht 2021 für Europa. Darin zeigt das Unternehmen, was es im Jahr 2021 erreicht hat – was es gut gemacht hat und was es ein bisschen besser machen könnte.

innocent schreibt dazu: Der Bericht ist vollgepackt mit schicken Balkendiagrammen, ein paar schlechten Witzen und ganz vielen guten Erinnerungen. Wir finden, dass es sich lohnt, den ganzen Bericht zu lesen. Hier schon einmal ein kleiner Vorgeschmack:

– Umwelt schützen –

Wir wissen, dass die Klimakrise schneller voranschreitet als die Klimamaßnahmen. Deshalb haben wir uns verpflichtet, bis 2025 CO2 -neutral zu werden und bis 2040 Net-Zero zu erreichen – also alles Menschenmögliche zu tun, um die ausgestoßenen Emissionen so nahe wie möglich an die Null heranzuführen. Dies erreichen wir unter anderem durch unsere erste, eigene CO 2 -neutrale Misch- und Abfüllanlage in Rotterdam.

Wir haben ebenso fleißig daran gearbeitet, die CO2 -Emissionen zu reduzieren, die bei der Herstellung unserer Drinks anfallen. 2020 entstanden 99 % unserer CO2 -Emissionen im Zusammenhang mit unseren Zutaten und unserer Lieferkette. 2021 haben wir weiter daran gearbeitet und Möglichkeiten gesucht, wie wir unsere Lieferantinnen und Lieferanten sowie Landwirtinnen und Landwirte dabei unterstützen können, es besser zu machen. Wir haben Projekte ins Leben gerufen wie das „Hero Supplier“-Programm oder den „Farmer Innovation Fund“, um die Verringerung des CO2 -Ausstoßes in der Lieferkette zu fördern.

– Aufeinander achten –

Wir alle haben eine schwierige Zeit hinter uns. Einige hat es aber härter getroffen als andere, und genau denen wollten wir helfen. Im Rahmen unserer Partnerschaften haben wir 1.246.868 Getränke an die Menschen verschenkt, die sich keine ausgewogene Ernährung leisten konnten. Außerdem haben wir 1,1 Millionen Euro an die innocent Foundation sowie 1,635 Millionen Euro für wohltätige Zwecke gespendet.

– Gesund leben –

Wir geben niemals Zucker in unsere Drinks. Der Zucker kommt ausschließlich von Obst und Gemüse selbst. Trotzdem arbeiten wir daran, den Zuckeranteil immer weiter zu reduzieren, damit die Menschen mehr Auswahl haben.

– B Corp –

Wussten Sie, dass innocent seit 2018 eine B Corp ist? Damit gehören wir zu den 1 % der Unternehmen, die sich dazu verpflichten, ihre sozialen und ökologischen Leistungen offenzulegen. Im Jahr 2021 konnte sich unser Unternehmen mit starken 105,2 Punkten (davor hatten wir 92,5 Punkte) erneut als B Corp zertifizieren. Diese Wertung macht innocent weltweit zu einer der wenigen B Corps mit mehr als 100 Punkten, die eine Milliarden-Dollar-Firma sind.

Um den vollständigen Bericht zu lesen, klicken Sie einfach hier.

Quelle/Bildquelle: innocent Deutschland GmbH

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link