Teaser Seicha Matcha

Im Interview: Seicha Matcha – die Matcha-Limonade

Die Grünteesorte Matcha stammt ursprünglich aus Japan und ist hierzulande auf dem besten Weg zum neuen Trendprodukt. Auf Grundlage des Matcha-Pulvers haben die Brüder Benjamin und Felix Böning die Limonade Seicha Matcha erfunden. In zwei fruchtigen Sorten versorgt das Getränk den Konsumenten mit der nötigen Belebung und hält die Konzentrationsfähigkeit über einen längeren Zeitraum aufrecht, wirkt dabei aber dennoch beruhigend auf den Körper.

about-drinks sprach mit den Brüdern Benjamin und Felix Böning, Gründer und Geschäftsführer von Seicha Matcha, über ihre Marke, die Produkte sowie den Matcha-Tee-Trend im Allgemeinen.

Erzählen Sie von Ihrem Produkt: Was ist Seicha Matcha?
Benjamin Böning: Seicha Matcha ist ein belebendendes Erfrischungsgetränk auf Matcha-Tee-Basis.

Gibt es bereits vergleichbare Produkte?
Felix Böning: Nein, einen direkten Wettbewerber sehen wir noch nicht. Mittlerweile gibt es zwar vergleichbare Getränke, diese unterscheiden sich jedoch erheblich voneinander. So unterscheiden Sie sich in der Qualität des Matcha Tees, in der enthaltenen Menge von Matcha Tee, der Positionierung, den Zielgruppen sowie in den Geschmackssorten. Kurz gesagt: Die Rezeptur des Produktes als auch das Marketingkonzept unterscheiden sich in der Konsumentenwahrnehmung signifikant.

Wie ist die Idee dazu entstanden?
Benjamin Böning: Der Gedanke hierzu entstand in dem Zeitraum der Prüfungsphasen unseres Studiums. Mein Bruder und ich hatten zu diesem Zeitpunkt den Matcha Tee neu für uns entdeckt. Die außergewöhnlichen, belebenden Eigenschaften des Matcha Tees hatten uns beide voll und ganz überzeugt. Denn das hellgrüne Matchapulver hat unter anderem die Eigenschaft, die Konzentrationsfähigkeit über Stunden aufrecht zu erhalten und gleichzeitig dennoch beruhigend auf den Körper zu wirken. Ein Phänomen, das auf natürliche Weise sonst nicht realisierbar ist.

Felix Böning: Nach einer umfangreichen Recherche stellten wir fest, dass es sowohl im Einzelhandel als auch an Tankstellen tatsächlich ausschließlich ungesunde und vor allem synthetische „Wachmacher“ gab. Diese entdeckte und unbesetzte Nische bestärkte uns in unserem Ansatz eines natürlichen, gesunden und erfrischenden Wachmachers – als relevante Alternative zu den synthetisch orientierten Mainstream-Angeboten des Getränkemarktes.

Wie kamen Sie auf den Namen?
Benjamin Böning: Der Markenname Seicha stammt aus dem Japanischen und setzt sich aus den beiden Wörtern „Sei“ (steht für rein / Reinheit) und „Cha“ (steht für den Tee) zusammen – also „die Reinheit des Tees“. Damit wollten wir die enge Verknüpfung mit unserem japanischen Kernrohstoff Matcha verdeutlichen.

Welche Geschmacksrichtungen bieten Sie an?
Benjamin Böning: Zunächst gibt es Seicha mit den beiden Geschmacksrichtungen Limette und Grapefruit. Jede 0,33l Glasflasche enthält nahezu 1,3 Gramm Premium-Bio-Matcha aus Japan.

Was ist sonst noch drin?
Benjamin Böning: Wussten Sie, dass im Vergleich zur einer Tasse Grüntee, Ihnen eine Flasche Seicha ca. das 13-fache an gesundheitlichen Benefits und das 137-fache an Antioxidantien liefert? Das liegt unter anderem daran, das wir ganze 1,3 gr japanischen Premium-Bio-Matcha pro Flasche verwenden, was uns durch ein spezielles Herstellungsverfahren ermöglicht wird. Für uns kamen nur Inhaltsstoffe der höchsten Qualitätsstufe in Frage, deshalb haben wir auch bei den anderen Inhaltsstoffen auf eine gute Qualität geachtet. Sowohl die Limette als auch die Grapefruit bestehen ausschließlich aus natürlichen Inhaltsstoffen.

Inwieweit wirkt das Matcha-Koffein anders als Koffein in Kaffee oder Energy-Drinks?
Felix Böning: Neben der gesundheitlichen Wirkung, kann der Matcha Tee auch in der Kategorie Teein punkten. Durch den hohen Teein-Anteil wirkt der Matcha Tee sehr belebend. So belebt ein Teelöffel Matcha so stark wie zwei Tassen Espresso. Das Koffein des Matchas ist aber wesentlich verträglicher und wirkt zudem anhaltender.

Im Grunde genommen sind Teein und Koffein ein und derselbe wachmachende Wirkstoff. Sie unterscheiden sich lediglich in der Art der Wirkung voneinander. So wirkt das Teein aus dem Matcha-Pulver aufgrund der Wirkstoffkombination mit dem L-Theanin wesentlich verträglicher und gesünder als das isolierte Koffein der anderen koffeinhaltigen Lebensmittel. L-Theanin wirkt ebenfalls aufmunternd und verbessert die Reaktions- und Aufnahmefähigkeit. In Verbindung mit Teein wirkt es zudem entspannend auf den Körper. Es lässt sich also festhalten, dass Matcha Tee als der Espresso unter den Tees gehandelt werden kann.

Für welche Zielgruppe ist das Getränk am besten geeignet?
Benjamin Böning: Im heutigen Zeitalter des „multioptionalen Verbrauchers“ reicht es nicht mehr nur aus, seine Zielgruppen durch soziodemographische Erkenntnisse aus der quantitativen Marktforschung zu definieren. Unsere Zielgruppe definiert sich viel mehr über die psychologischen Befindlichkeiten. Diese nehmen gezielt bestimmte Lebensmittel zu sich und sehen ihren bewussten Konsum als ihren Lifestyle an.

Über welche Distributionswege wird Seicha Matcha vermarktet?
Felix Böning: Neben unserem Online-Shop waren wir zunächst überwiegend in der Gastro-Szene unterwegs. Nachdem wir viel positives Feedback sammeln konnten, sind wir nun verstärkt dabei, unser Getränk im Einzelhandel zu platzieren. Viele Edeka-Märkte konnten wir bereits von unserer Matcha-Limo begeistern.

Welche Kommunikationsmittel setzen Sie dazu ein? Was machen Sie insbesondere im Bereich Social Media?
Benjamin Böning: Im Social Media Bereich setzen wir unseren Schwerpunkt besonders stark auf Instagram. Aufgrund der hohen Nutzerzahl können wir ohne hohe Kosten eine große Reichweite generieren. Bislang wurde Instagram überwiegend privat genutzt, so dass Unternehmen, die Instagram aktiv nutzen, aus der breiten Masse herausstechen können. Mit unseren Inhalten rund um das Thema Matcha und Seicha konnten wir bereits viele Matcha-Fans rund um die Welt mit unserem Instagram-Channel begeistern. Außerdem sind noch Aktivitäten im Bereich Brand Ambassadors, Sponsorings von Events und Promotions geplant.

Wie geht es weiter? Haben Sie bereits Pläne für dieses Jahr?
Felix Böning: Es wird ein sehr spannendes Jahr für uns. Neben der Erweiterung der Produktrange im Getränkesegment mit neuen Geschmacksrichtungen, planen wir unter anderen auch, unser Sortiment in eine andere Richtung weiter zu verbreitern. Sie dürfen gespannt sein.

Seicha Matcha | seicha.de | facebook.com/seichamatcha

[vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_cta_button2 style=“rounded“ txt_align=“left“ title=“Text auf der Schaltfläche“ btn_style=“rounded“ color=“blue“ size=“md“ position=“right“]Wir bedanken uns bei Benjamin und Felix Böning für das offene und sehr interessante Interview und wünschen Seicha Matcha weiterhin viel Erfolg! Wenn auch Sie eine interessante Marke haben, dann sollten wir uns unterhalten. Senden Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff „about-drinks Interview“ an redaktion@about-drinks.com – wir freuen uns auf Ihren Kontakt![/vc_cta_button2][/vc_column][/vc_row]

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link