DBB Holger Eichele Statement

Holger Eichele (Deutscher Brauer-Bund): Statement zum Bierabsatz im ersten Halbjahr 2017

Zur Meldung des Statistischen Bundesamtes zum Bierabsatz im ersten Halbjahr 2017 hat Holger Eichele, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Brauer-Bundes e.V., folgendes Statement abgegeben:

„Vielen Brauereien machte im ersten Halbjahr das Wetter einen Strich durch die Rechnung. Während sich der deutsche Biermarkt in den vergangenen drei Jahren stabil zeigte, blieben die Absätze im ersten Halbjahr 2017 hinter den Erwartungen zurück. Dennoch haben die Brauer das Jahr längst noch nicht abgeschrieben: Wir hoffen auf einen Sommer, der den Namen verdient, einen sonnigen Herbst und ein solides Weihnachtsgeschäft.

Zudem ist in der amtlichen Statistik alkoholfreies Bier nicht enthalten. Alkoholfreie Biere und alkoholfreie Biermischgetränke konnten ihre Stellung im deutschen Markt weiter ausbauen. Mittlerweile sind sechs Prozent der in Deutschland gebrauten Biere alkoholfrei – Tendenz steigend. Mit mehr als 400 verschiedenen Marken ist Deutschland führend bei alkoholfreien Bieren.

Der Absatzrückgang um 2,1 % beziehungsweise 1 Millionen Hektoliter im Vergleich zum Vorjahreszeitraum war zu erwarten, denn das Wetter ist und bleibt ein entscheidender Faktor für den Inlandsabsatz. Auch im Exportgeschäft fällt die Zwischenbilanz der Brauer durchwachsen aus: Drittlandexporte, insbesondere nach China, werden durch fehlende Container-Kapazitäten und steigende Transportkosten deutlich erschwert. Es ist zu hoffen, dass sich die Lage hier bald entspannt.“

Quelle/Bildquelle: Deutscher Brauer-Bund e.V. | brauer-bund.de

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link