interview old forester
Im Interview

Historischer Bourbon: Brown-Forman Marketing Direktorin Tanja Steffen über OLD FORESTER 86 Proof

Mit OLD FORESTER 86 Proof hat der Whiskey Spezialist Brown-Forman Deutschland im Januar sein Portfolio neben Woodford Reserve um einen weiteren Super Premium Bourbon erweitert. Zuletzt bei den Class Bartenders’ Awards 2020 und der San Francisco Spirits Competition 2019 mit Gold ausgezeichnet, bleibt sich Old Forester seit über 150 Jahren treu und geht dabei mit der Zeit.

Im Interview sprach about-drinks mit Tanja Steffen, Marketing Direktorin Brown-Forman Deutschland und Tschechien, u.a. über den Launch von OLD FORESTER 86 Proof in Deutschland, wie er sich von anderen Premium Bourbons unterscheidet und welche Rolle Whiskey-Cocktails in der heutigen Zeit spielen.

Liebe Frau Steffen, die Geschichte von OLD FORESTER reicht über 150 Jahre zurück. Erzählen Sie uns davon!

Tanja Steffen: OLD FORESTER ist mit seiner Geschichte für unser Unternehmen ein ganz besonderes und sehr emotionales Produkt. Denn letztlich verdanken wir diesem wundervollen historischen und gleichzeitig modernem Bourbon oder vielmehr seinem Erfinder, dass es unsere heute weltweit mehr als 4.700 Mitarbeiter*innen umfassende Brown-Forman Corporation, die mit ihren Marken mittlerweile in über 170 Ländern präsent ist, überhaupt gibt.

Die Wurzeln von OLD FORESTER reichen weit zurück: Vor über 150 Jahren füllte der Pharmareferent George Garvin Brown erstmals Whiskey in Flaschen ab und versah diese mit einem Etikett. Zur damaligen Zeit eine Innovation, aus der Brown-Forman im Verlauf der Zeit eine global vertriebene Markenspirituose entwickelte. Und die Grundsteinlegung für ein Familienunternehmen, das sich von Anbeginn dem Prinzip Premium verpflichtet hat. In diesem Zusammenhang erwähne ich gerne die Etikettaufschrift mit der Unterschrift von George Garvin Brown, die bis heute jede Flasche ziert und seit über 150 Jahren als Qualitätsversprechen gilt: “This whisky is produced by us only, and we are responsible for its richness and fine quality. Its elegant flavor is solely due to original fineness developed with care. There is nothing better in the market.”

In nunmehr fünfter Generation seit der Gründung setzt die Brown Familie alles daran, das mittlerweile börsennotierte Familienunternehmen nachhaltig weiterzuentwickeln und das wertvolle Erbe für die nachfolgenden Generationen zu wahren.

OLD FORESTER gilt als der Bourbon mit der längsten kontinuierlichen Vermarktung. Auch während der Prohibition in den USA war dies weiter möglich. Wie kam das?

Tanja Steffen: Brown-Forman hatte das große Glück, eine der wenigen Lizenzen zu erhalten, die es während der Prohibition von 1920 bis 1933 erlaubten, Alkohol für medizinische Zwecke herzustellen. Somit musste die Destillerie nicht stillgelegt werden und OLD FORESTER ist damit der einzige Bourbon in der amerikanischen Geschichte, der von der Gründerfamilie von 1870 bis heute – zeitweise eben für medizinische Zwecke – abgefüllt und vermarktet wurde.

old forester

Zu Beginn des Jahres hat Brown-Forman Deutschland den Super Premium Bourbon OLD FORESTER 86 Proof in Deutschland gelauncht. Erzählen Sie uns mehr darüber. Wie schmeckt er?

Tanja Steffen: Anfang dieses Jahres haben wir begonnen, unseren Partnern in der Gastronomie unseren geschichtsträchtigen Bourbon vorzustellen. Sein gleichzeitig würziges und süßes Aroma und der blumige Charakter zeichnen ihn aus. Dieses vermischt sich mit einem Hauch von Minze, Tabakblättern und Vanille. Er ist ideal zum Mixen geeignet, aber auch pur ein Hochgenuss.

Wo wird der Whiskey hergestellt?

Tanja Steffen: Mittlerweile wieder an seinem historischen Ort. Die Old Forester Distillery ist vor nicht allzu langer Zeit in das Gebäude zurückgekehrt, in der der Whiskey bis 1919 hergestellt wurde. Erwähnenswert ist in diesem Zusammenhang auch, dass die Old Forester Distillery die einzige Brennerei in der Innenstadt von Louisville (Kentucky) ist, die eine aktive Küferei unterhält und somit die Fässer an derselben Stätte hergestellt werden, wo der Whiskey reift. In Louisville ist übrigens auch der Sitz unserer globalen Unternehmenszentrale.

Auf dem Flaschenetikett findet sich die Schreibweise „Whisky“. Üblicherweise wird amerikanischer Whiskey mit „ey“ geschrieben. Was hat es damit auf sich?

Tanja Steffen: Dies rührt noch aus der Zeit von George Garvin Brown. Er beschloss seinen OLD FORESTER „Straight Bourbon Whisky“ zu nennen, um damit seinen schottischen Wurzeln zu huldigen. In Schottland wird Whisky traditionell ohne „e“ geschrieben. Auch ohne „e“ bringt unser OLD FORESTER aber alles mit, was ihn als einen echten American Whiskey auszeichnet.

old forester whisky

Was ist in Ihren Augen das Besondere an OLD FORESTER 86 Proof? Wie unterscheidet sich der Whiskey von anderen Premium Bourbons?

Tanja Steffen: OLD FORESTER ist dank seines reichen, süß-würzigen Geschmacksprofils und in der hierzulande eingeführten Variante 86 proof, also mit 43 Prozent Alkoholvolumen, der perfekte Bourbon für alle klassischen Whiskey-Cocktails und -Highballs. Neben dem, was ihn geschmacklich auszeichnet, teilen wir mit der Bar-Community natürlich auch gerne seine Story, die die Zeit der amerikanischen Prohibition wieder in Erinnerung ruft. Und natürlich sein auf jeder Flasche dokumentiertes und seit über 150 Jahren bis heute geltendes Qualitätsversprechen.

Jeder Bourbon ist ein Whiskey, aber nicht jeder Whiskey ist ein Bourbon. Was muss ein Whiskey grundsätzlich erfüllen, dass er sich Bourbon nennen darf?

Tanja Steffen: Dies ist eine gute Frage, die ich gerne noch um die Kategorie Tennessee Whiskey erweitern möchte, um auch den Unterschied zwischen OLD FORESTER, ein Bourbon, und unserer Flaggschiffmarke JACK DANIEL’S, ein Tennessee Whiskey, zu erklären. Beide haben zunächst gemeinsam: Sie sind American Whiskeys. Dies bedeutet im Wesentlichen drei Punkte: Sie müssen in den USA hergestellt sein, ihre Getreiderezeptur muss zu mindestens 51 Prozent aus Mais bestehen und sie müssen in neuen, ausgeflammten Fässern aus amerikanischer Weißeiche reifen. Damit sind wir nun beim Bourbon wie OLD FORESTER angekommen. Ein Tennessee Whiskey wie JACK DANIEL’S muss zusätzlich noch den Prozess des Charcoal Mellowing durchlaufen, das bedeutet die Filterung durch eine mehrere Meter dicke Schicht aus Holzkohle.

OLD FORESTER 86 Proof wird der Gastro-Szene als Klassiker unter den Bourbons für Whiskey-Cocktails vorgestellt. Welche Rolle spielen Whiskey-Cocktails in der heutigen Zeit?

Tanja Steffen: Eine große und in den letzten Jahren wieder an Bedeutung zunehmende Rolle. Die Cocktailkultur hat eine Renaissance erlebt. Damit einher ging auch die Wiederentdeckung von Cocktail-Klassikern und da darf natürlich ein Old Fashioned, Whiskey Sour, Horse’s Neck oder Manhattan nicht fehlen. OLD FORESTER ist, genau wie unser weiterer Bourbon im Portfolio, WOODFORD RESERVE, der Bourbon-Klassiker für diese traditionsreichen und wieder modern gewordenen Whiskey-Cocktails.

old forester

Empfehlen Sie den Bartender*innen über Ihren Außendienst bestimmte Drinks mit OLD FORESTER 86 Proof anzubieten? Wenn ja, welche?

Tanja Steffen: Nein und ja. Nein, denn OLD FORESTER ist der Bourbon-Klassiker für jeden Whiskey-Cocktail. Und ja, denn Brown-Forman ist mittlerweile Markeneigner der Woodford Reserve Old Fashioned Week, ein globales Event, bei dem wir im November in allen weltweit partizipierenden Märkten mit den teilnehmenden Gastronomiepartner*innen die Old Fashioned Kultur zelebrieren.

In diesem Rahmenempfehlen wir über unseren Außendienst verschiedene Old Fashioned Varianten, primär natürlich, da für dieses Event als perfekter Bourbon und Namensgeber auserwählt, mit WOODFORD RESERVE. Hervorragend geeignet ist aber auch der OLD FORESTER; letztlich ist die Wahl Geschmackssache der Bartender*innen oder Konsument*innen. Und vielleicht bedeutet es für manch einen, da beides so tolle Bourbons sind, die Qual der Wahl.

Wer ist die Zielgruppe für einen Super Premium Bourbon wie OLD FORESTER 86 Proof?

Tanja Steffen: Bourbon Liebhaber als auch Cocktail Connaisseure, die es zu schätzen wissen, wenn ihr Mix-Drink mit einem Super Premium Whiskey zubereitet wird.

Grundsätzlich: Spricht Whiskey Ihrer Meinung nach heute jüngere Erwachsene als vor einigen Jahren an?

Tanja Steffen: Ich würde sagen, das Angebot ist breiter, diversifizierter geworden und erreicht heute mit unterschiedlichen Produktlinien mehr Zielgruppen, von jungen Erwachsenen bis zu den Genießern im höheren Alter. Zum Beispiel sind zu unserer Flaggschiffmarke JACK DANIEL’S Old No. 7, der mit Cola gemixt schon sehr lange zu den beliebtesten Barcalls gehört, die Flavours JACK HONEY oder JACK APPLE dazugekommen. Sie sind im Geschmack weicher und werden von Frauen wie Männern auch im früheren Erwachsenenalter getrunken, denen Whiskey im Geschmack zu herb ist. Mit diesen Flavours entstehen sowohl pur oder auf Eis als auch als Mix, z.B. als Jack Apple & Tonic oder als Jack Honey & Lemonade, neue Genussanlässe für Whiskey, zum Beispiel als Aperitif oder Digestif. Zeitgleich wächst, was unser Brown-Forman Deutschland Portfolio betrifft, aber auch unser Super Premium Whiskey Angebot, das aufgrund des Premium Preises allerdings weniger von jüngeren Erwachsenen gekauft wird.

Wo ist der OLD FORESTER 86 Proof erhältlich? Über welche Distributionswege wird er vermarktet?

Tanja Steffen: Zunächst wollen wir die Marke in der Gastronomie aufbauen. Whiskeyliebhaber genießen Old Forester gerne pur und er ist, wie schon erwähnt, gerade wegen seiner Mixability für Bartender*innen ein sehr interessanter Neuzugang für ihr Sortiment. Unser Außendienst führt Old Forester aktuell bei unseren Partnern in der Gastronomie ein, parallel ist er bundesweit im Getränkefachgroßhandel sowie über ausgewählte E-Commerce Kanäle erhältlich.

Pur oder im Mix – wie trinken Sie OLD FORESTER 86 Proof am liebsten?

Tanja Steffen: Ich genieße ihn gerne als Old Fashioned. Die historischen Parallelen unseres Bourbons und dieses traditionsreichen Cocktails gefallen mir. Beide wurden in Kentucky kreiert und blicken auf eine ähnlich lange Vergangenheit zurück: Der Old Fashioned wurde vor über 140 Jahren erstmals namentlich erwähnt und 1881 in die New Yorker Gesellschaft eingeführt. Und er erlebt aktuell sein Comeback als Cocktail Klassiker. Natürlich freue ich mich ganz besonders, wenn bei der Zubereitung die Wahl des Bourbons auf OLD FORESTER fällt.

OLD FORESTER | oldforester.com | facebook.com/oldforester | instagram.com/oldforester | brown-forman.de

+++ Wir bedanken uns bei Tanja Steffen für das offene und sehr interessante Interview und wünschen weiterhin viel Erfolg! Wenn auch Sie eine interessante Marke haben, dann sollten wir uns unterhalten. Senden Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff „about-drinks Interview“ an redaktion@about-drinks.com – wir freuen uns auf Ihren Kontakt! +++

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link