HEIMAT Vogelfrei Color
Alkoholfreie Destillate

HEIMAT Distillers präsentieren den neuen alkoholfreien VOGELFREI Color mit Farbwechsel

Anzeige // Die HEIMAT Distillers haben seit der Gründung 2017 einen festen Platz im deutschen Spirituosenmarkt. Neben ihrem HEIMAT DRY GIN und den RAMERO Rum-Produkten haben sie seit 2020 eine alkoholfreie Linie unter dem Namen VOGELFREI im Portfolio.

Der VOGELFREI BOTANICAL bietet die alkoholfreie Alternative zum klassischen Gin, ohne auf den wesentlichen Charakter der beliebten Spirituose zu verzichten. Im VOGELFREI SUGAR CANE werden die hochwertigsten Komponenten vereint, um den Geschmack von Rum perfekt nachzuempfinden. Der neue VOGELFREI COLOR ist ebenfalls eine alkoholfreie Gin-Alternative, die mit einem funky Farbwechsel begeistert.

Weitere Infos zu den VOGELFREI-Produkten sowie die Möglichkeit zum Kauf gibt es hier auf der Website der HEIMAT Distillers.

 

Fragen an die HEIMAT Distillers zu ihren VOGELFREI-Produkten

Bei einem Glas ihres Lieblings-Drinks, deren Rezepte es hier zum Nachlesen gibt, haben die HEIMAT Distillers, Marcel Eßlinger, Rouven Richter und Raphael Heiche, die wichtigsten Fragen zu ihren alkoholfreien Destillaten beantwortet.

Marcel Eßlinger, Rouven Richter und Raphael Heiche (v.l.) – die HEIMAT Distillers.

Wie ist die Idee zu Vogelfrei entstanden? Ihr gehörtet damals mit zu den ersten Destillerien, die den Alkoholfrei-Trend aufgegriffen haben.

HEIMAT Distillers: Als wir 2020 mit unserem VOGELFREI BOTANICAL am Markt starteten, gab es außer unserem VOGELFREI nur eine Handvoll weiterer „alkoholfreier Spirituosen“. Damals lag die Hauptaufgabe darin, Aufklärungsarbeit zu leisten und den Kunden die Gedanken und Absichten hinter dem Produkt näherzubringen.

Die Idee hierzu entstand Anfang 2019 während der Vorbereitung zu einem Fernsehdreh. Da das Destillieren auf unserer neuen Anlage zum damaligen Zeitpunkt noch nicht zulässig war, haben wir mit dem Zoll den Kompromiss der Wasserdestillation geschlossen. Bedeutet, wir haben für den Dreh auf den Alkohol verzichtet und ausschließlich mit demineralisiertem Wasser destilliert. Die Botanicals waren jedoch dieselben, welche auch in unserem HEIMAT Dry Gin enthalten sind.

Wir dachten zu diesem Zeitpunkt nie daran, dass am Ende ein genießbares Produkt herauskommen könnte. Doch tatsächlich war das Ergebnis viel besser als angenommen. Rückblickend betrachtet war das die Initialzündung. Wir haben erkannt, dass wir mit Wasserdampf Botanicals destillieren und dadurch alkoholfreien Gin herstellen können. Die Idee ist also tatsächlich zufällig entstanden.

Ihre Einschätzung: Wohin geht dieser Trend in den nächsten Jahren noch?

HEIMAT Distillers: In Zeiten einer „Healthy-Lifestyle-Gesellschaft“ spielt eine bewusste Ernährung eine immer zentralere Rolle. Wie es vielleicht heute schon in den Bereichen von alternativen Milch- oder Fleischerzeugnissen verbreitet und selbstverständlich wirkt, wird sich in den kommenden Jahren auch das Segment der alkoholfreien Spirituosen weiter ausbauen und etablieren. Auch bei den zuvor genannten Vergleichsprodukten kam der Durchbruch erst als es im stationären Handel ein breites Angebot gab, auf welches der Endkonsument schließlich zurückgreifen konnte.

Dieser Schritt muss kommen und kommt auch. Im vergangenen Jahr hat sich hier vieles getan und wird sich zukünftig auch noch vieles tun. Wir sehen in den alkoholfreien Alternativen eine Kategorie, die sich langfristig etablieren wird und möchten sie deshalb gerne in die richtige Richtung mitgestalten.

Beschreiben Sie uns den VOGELFREI BOTANICAL und den VOGELFREI SUGAR CANE: Wie werden sie produziert? Wie sehen die Geschmacksprofile aus?

HEIMAT Distillers: Unser VOGLEFREI BOTANICAL basiert nahezu auf denselben Botanicals wie unser HEIMAT Dry Gin. Der Hauptunterschied liegt in der Destillation. Beim klassischen Dry Gin destillieren wir mit Alkohol. Beim BOTANICAL jedoch hauptsächlich mit Wasserdampf, also stellen Hydrolate her. Zusätzlich verwenden wir für die Textur und den Abgang verschiedene Destillate und Mazerate. Diese sind nötig, um das komplette Aromaspektrum wie beispielsweise eine leichte Schärfe im Abgang eines „normalen“ Gins oder Rums alkoholfrei nachzuempfinden. Somit sind wir frei von jeglichen künstlichen Aromastoffen und zu 100 Prozent natürlich und vegan. Geschmacklich kommt unser VOGELFREI BOTANICAL mediterran, wacholdrig und floral daher. Botanicals wie Thymian, Zitronenverbene, Wacholder und Lavendel verleihen dem BOTANICAL sein einzigartiges Aroma, das toll an unseren HEIMAT Dry Gin anlehnt.

Im VOGELFREI SUGAR CANE vereinen wir wiederum Komponenten, welche den Geschmack von Rum nachempfinden sollen. Als Basis verwenden wir eine Zuckerrohrmelasse, die somit dieselbe Basis wie bei einem herkömmlichen Rum bildet. Die typisch alkoholische Schärfe wird durch ein Chili-Mazerat erzeugt. Da auch die Holzaromen bei einem Rum nicht fehlen dürfen, kommt ein Limousineichen-Mazerat zum Einsatz, dass die Holzfasslagerung anmuten soll. Seine natürliche Süße erhält der SUGAR CANE durch einen hochwertigen Agavendicksaft. In Summe sind es zehn unterschiedliche Botanicals, auf welchem der VOGELFREI SUGAR CANE basiert.

Neu im Sortiment ist der VOGELFREI COLOR. Was ist das für ein Produkt? Und wie unterscheidet es sich zum VOGELFREI BOTANICAL?

HEIMAT Distillers: Unser VOGELFREI COLOR ist eine tolle alkoholfreie Gin-Alternative, welche mit einem funky Farbwechsel begeistert. Wo unser VOGELFREI BOTANICAL eher mediterran daherkommt, haben wir unseren VOGELFREI COLOR eher klassisch mit einer leichten Zitrusnote gehalten.

Für einen tollen Wow-Effekt verwenden wir an der Stelle Auszüge aus der Süßkartoffel, Lavendel und wilden Beeren. Diese enthalten Polyphenole, genauer gesagt sogenannten Anthocyane. Dies sind natürliche Farbmoleküle, welche auf den pH-Wert reagieren. Durch die Zugabe von Tonic ändert sich der pH-Wert und somit schlägt die Farbe im Drink von dunklem Blau in ein tolles Rosa über – ganz natürlich, ohne künstliche Farbstoffe!

Was wird man im Bereich alkoholfreier Alternativen in Zukunft noch von Ihnen schmecken?

HEIMAT Distillers: Wir haben viele tolle Ideen und probieren uns kontinuierlich an neuen Produkten aus. Das ist ja das schöne, wenn man eine eigene Destillerie hat, da kann man einfach ein bisschen spinnen und spielen.

Welche Produkte später tatsächlich einen Platz im Regal bekommen, entscheiden wir anschließend nach einer umfassenden Bewertung. Aber so viel sei gesagt: Es gibt noch jede Menge in der Pipeline. Also seid gespannt!

Quelle/Bildquelle: HEIMAT Distillers