Havelwasser – Birnensaft trifft Weißwein

Seit Theodor Fontanes Gedicht „Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland“ und dem darin beschriebenen Birnenbaum verbindet man die Havel eng mit genau diesem Obst. Das war auch der ausschlaggebende Punkt für Rafael Kugel, sich bei seinem Mix aus Birnensaft und Weißwein für den Namen „Havelwasser“ zu entscheiden. Für die Herstellung des Getränks werden ausschließlich Zutaten aus kontrolliertem Bioland-Anbau verwendet: 70% Birnensaft und 30% Weißwein machen das Havelwasser zu einem spritzigen Begleiter – egal, ob im Lieblingsrestaurant, Freizeitlokal, auf der Terrasse oder an der Bar.

Im Interview mit about-drinks sprach Rafael Kugel, Gründer und Inhaber von Havelwasser sowie Gründer und Vorstand der RatioDrink AG, über sein Havelwasser.

Herr Kugel, Birnensaft und Weißwein – schmeckt das?
Rafael Kugel: Diese Kombination schmeckt hervorragend! Der Birnensaft bringt ein feines Aroma und die notwendige Süße für einen kühlen Drink mit, der Weißwein ergänzt den Birnensaft mit seiner feinen Note. Weißwein und Birnensaft sind so aufeinander abgestimmt, dass beide Komponenten nebeneinander bestehen können und sich gegenseitig unterstützen. Havelwasser ist leicht mit Kohlensäure versetzt, es erhält dadurch seine moussierende Frische, ohne die feinen Aromen aus Birnensaft und Weißwein zu überdecken.

Wo wird das Getränk hergestellt und was wird dazu verwendet?
Rafael Kugel: Für Havelwasser verwenden wir hochwertigen Birnen-Direktsaft von Streuobstwiesen aus Deutschland sowie einen ausgesuchten Weißwein der Rebsorte Müller-Thurgau aus der Pfalz. Alle Bestandteile von Havelwasser stammen aus kontrolliertem Bioland-Anbau. Havelwasser wird derzeit direkt bei unserem Partnerwinzer in der Pfalz hergestellt und abgefüllt.

Woher kam die Idee für das Havelwasser? Hatten Sie zuvor schon Kontakt mit der Getränkebranche?
Rafael Kugel: Havelwasser habe ich im Laufe der vergangenen Monate entwickelt und verfeinert. Die Grundidee zu Havelwasser beschäftigt mich aber bereits seit über vier Jahren. Das Konzept ist es, einen erfrischenden Drink aus hochwertigen und reinen Zutaten zu kreieren, der mit einem geringen Alkoholgehalt (nur 3% Alkohol) mit gutem Gewissen auch mal Mittags im Büro als Geburtstagslage oder am Nachmittag auf der Sonnenterrasse  genossen werden kann.

Meine ersten Erfahrungen in der Getränkebranche habe ich bereits mit der Gründung von RatioDrink gesammelt. RatioDrink (www.ratiodrink.de) habe ich im Jahr 2006 gemeinsam mit Günter Faltin, dem Gründer der Teekampagne (www.teekampagne.de), gegründet. Die Idee von RatioDrink ist denkbar einfach: Wir liefern unseren Kunden Fruchtsaftkonzentrate zum Selbermischen.

Erzählen Sie unseren Lesern mehr über RatioDrink!
Rafael Kugel: Die Idee von RatioDrink ist folgende: Rund 90% aller in Deutschland getrunkenen Fruchtsäfte werden aus Konzentraten hergestellt. Konzentrat und Wasser ergibt Saft! Die Safthersteller nehmen Konzentrat, mischen Wasser dazu, fertig ist der Saft. RatioDrink vertreibt reine Fruchtsaftkonzentrate direkt an Endkunden und Großverbraucher, die daraus mit Wasser ihren eigenen Saft mischen können. Unsere Kunden sparen sich mit den Fruchtsaftkonzentraten viel Schlepperei und Platz in der Küche. Sie vermeiden unnötigen Verpackungsmüll und der CO2-Ausstoß wird ebenfalls deutlich verringert. Außerdem haben wir festgestellt, dass unsere RatioDrink-Kunden die Fruchtsaftkonzentrate auch ganz anders verwenden als wir das am Anfang gedacht haben, z.B. verwenden sie die Konzentrate zum Abschmecken von Soßen, als Basis für Cocktails oder zum Verfeinern von Nachspeisen.

Zurück zu Havelwasser: Was hat es mit dem Namen auf sich?
Rafael Kugel: „Havelwasser“ ist der Gegenentwurf zum „Alsterwasser“, also statt Bier mit Limo eben Birnensaft mit Weißwein. Havel und Birne gehören zusammen. Seit Theodor Fontane 1889 das Gedicht über „Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland“ geschrieben hat, in dessen Garten ja bekanntlich ein Birnbaum stand, wird die Havel auch eng mit der Birne verbunden. Mir hat der Name auf Anhieb einfach sehr gut gefallen.

An welche Zielgruppe richtet sich das Getränk?
Rafael Kugel: Die Zielgruppe von Havelwasser ist eher weiblich, sportlich, jung (geblieben) und aktiv. Sie legt Wert auf gute Qualität, auf Nachhaltigkeit und auf Genuss. Havelwasser kann man am Nachmittag entspannt auf der eigenen Terrasse genießen, im Lieblingsrestaurant oder im Freizeitlokal. Eine tolle Kombination ist Flammenkuchen und dazu ein eisgekühltes Glas Havelwasser. Serviert mit Eiswürfeln, einem Zweig Minze und einem Spritzer Limette im Weißweinglas, ist Havelwasser auch ein dekorativer, hochwertiger Drink an der Bar.

Über welche Distributionswege wird das Havelwasser vermarktet?
Rafael Kugel: Wir sind gerade dabei, mit der Vermarktung zu beginnen. Havelwasser soll es über die Gastronomie geben, über den Getränkefachhandel sowie im Direktversand. Wir sind derzeit am Aufbau der Distributionswege und laden alle Händler, Caterer und Gastronomen herzlich ein, mit uns über eine Zusammenarbeit zu sprechen!

Welche Kommunikationsmaßnahmen nutzen Sie bei der Vermarktung Ihrer Produkte? Was machen Sie im Bereich Social Media?
Rafael Kugel: Auf der Website www.havelwasser.com blogge ich von Anfang an möglichst offen über die Gründung von Havelwasser. Ich bin mit Leib und Seele Unternehmensgründer und teile diese Erfahrungen gerne mit allen interessierten Lesern. Es ist für mich sehr spannend, so früh wie möglich von Außenstehenden Rückmeldungen zu Havelwasser zu erhalten und diese auch in die Produktentwicklung mit einzubeziehen. Auch auf Facebook und auf Twitter kommuniziere ich mit mit allen an der Gründung interessierten Lesern und Followern.

Gibt es weitere (Getränke-)Projekte, die in nächster Zeit geplant sind?
Rafael Kugel: In den nächsten Monaten liegt der Fokus voll auf auf dem Start von Havelwasser. Welche Projekte danach folgen, kann ich heute noch nicht mit Sicherheit sagen. Ich bin mir aber sicher, dass ich in Zukunft noch das ein oder andere Unternehmen gründen werde.

Havelwasser | havelwasser.com | facebook.com/havelwasser | twitter.com/havelwasser

[vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_cta_button2 style=“rounded“ txt_align=“left“ title=“Text auf der Schaltfläche“ btn_style=“rounded“ color=“blue“ size=“md“ position=“right“]Wir bedanken uns für das offene und sehr interessante Interview und wünschen Havelwasser weiterhin viel Erfolg! Wenn auch Sie eine interessante Marke haben, dann sollten wir uns unterhalten. Senden Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff „about-drinks Interview“ an redaktion@about-drinks.com – wir freuen uns auf Ihren Kontakt![/vc_cta_button2][/vc_column][/vc_row]

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link