Teaser HEILAND Doppelbockliqueur

Hallelujah! Der HEILAND ist wieder da – als Doppelbockliqueur

Der HEILAND ist wieder da – und zwar als Doppelbockliqueur aus Bayern. Auf der Suche nach einer Spirituose mit einer passenden malzig-würzigen Note erfanden die drei Macher kurzerhand selbst einen eigenen Bierliqueur. Mit diesem jungen und authentischen Produkt, dessen Grundzutat – natürlich – bestes bayerisches Doppelbock-Bier ist, sollen neue Wege geöffnet und die Welt erobert werden. Weg frei also für HEILAND, den „Messias der Bierliqueure“.

about-drinks sprach mit den Machern des HEILAND Doppelbockliqueurs über das Produkt, die Idee sowie die Zutaten und Herstellung. Die „HEILAND-Brüder“ sind Max Hofstetter (Marketing, Konzeption und Grafik), Kay Thieme (Leitung Verkauf und Kundenbetreuung) sowie Stefan Hofstetter (Geschäftsführung und Logistik).

Hallelujah! Der HEILAND ist wieder da! Worum handelt es sich dabei?
HEILAND: Der HEILAND ist ein Bierliqueur aus Doppelbock. Mit dem HEILAND möchten wir neue Maßstäbe setzen und Pionierarbeit für den Bierliqueur leisten. Design und Geschmack stehen dabei im Vordergrund.

Und warum gerade ein Doppelbockliqueur? Was ist das Besondere daran?
HEILAND: Es gab bisher nicht wirklich eine Spirituose, die eine solche malzig-würzige Note in sich trägt. Zudem haben wir Bierliqueur für uns als geschmackliches Highlight entdeckt und uns total darin verliebt. Eine absolute Nische, die aber viel mehr Aufmerksamkeit verdient. Doppelbock haben wir gerade deshalb verwendet, weil er sich durch seine hohe Stammwürze und Restsüße optimal für unsere Vorstellung eines Bierliqueurs eignet.

„Wir erkannten das himmlische Zeichen und gründeten die Beer Liqueur Foundation“. Was war denn dieses himmlische Zeichen bzw. woher kam die Idee?
HEILAND: Der unglaubliche Geschmack des Liqueurs war auf jeden Fall unser himmlisches Zeichen. Das war auch der ausschlaggebende Punkt warum wir uns dazu entschieden haben Bierliqueur professionell herzustellen. Die Idee zum Bierliqueur selbst entstand in Stefans Zeit hinter der Bar. Es war die Erkenntnis, dass eine malzige Spirituose einfach fehlt.

Was ist alles drin im HEILAND?
HEILAND: Doppelbock, Rum und Gewürze.

Wo wird produziert und abgefüllt?
HEILAND: In unserer eigenen Manufaktur in Nandlstadt (Nähe Freising), die wir uns im letzten Jahr selbst aufgebaut haben.

Über welche Distributionswege wird das Produkt vermarktet?
HEILAND: Noch vertreiben wir den HEILAND meist direkt über uns. Wir arbeiten aktuell nicht mit Handelsvertretern oder großen Vertriebsfirmen zusammen. Natürlich wächst die Zahl der Großhändler und Distributeure, aber noch generieren wir alle Kontakte dorthin selbst. Ansonsten sind wir sowohl im Einzelhandel sowie im Onlinehandel vertreten. Im Gastro-Bereich ziehen wir aktuell stark an, weil viele Gastronomen, die Spezialitäten für ihr Sortiment suchen, auf uns aufmerksam werden.

Welche Kommunikationsmaßnahmen nutzen Sie bei der Vermarktung? Was machen Sie speziell im Bereich Social Media?
HEILAND: Wir arbeiten viel mit Bloggern zusammen und setzen natürlich auf PR-Kooperationen. Ansonsten sind wir auf Facebook unterwegs und präsentieren dort Neuigkeiten zum HEILAND. Auf Instagram wird der HEILAND im Gegensatz zu Facebook künstlerisch dargestellt. Der HEILAND ist für eben auch ein Designartikel.

Gibt es eine spezielle Zielgruppe, die Sie ansprechen wollen?
HEILAND: Kurz: der genussaffine Mensch! Wir wollen Menschen ansprechen, die hochwertige Produkte suchen, schätzen und genießen möchten. Das Design verbindet moderne und klassische Elemente und erreicht ein stilbewusstes Publikum.

Man soll ja bekanntlich brüderlich teilen – zum Beispiel den Liqueur in Cocktails! ;-) Gibt es bereits Rezepte?
HEILAND: Ja, wir haben bereits einige hervorragende Cocktailrezepte, beispielsweise aus der Zephyr-Bar in München.

HEILAND Sour (Zephyr Bar)
6cl HEILAND
3cl Zitronensaft
1,5cl Läuterzucker
mit Eis shaken

Good Bye Schwabing (Flushing Meadows Bar)
3cl Gin
4cl HEILAND
2cl Zitronensaft
mit Eis shaken
mit Champagner auffüllen

Munique Sprizz
1 Teil HEILAND
4 Teile Ginger Ale
1/8 Limette

Wie sehen die weiteren Pläne aus? Was soll mit dem HEILAND noch alles passieren?
HEILAND: Als zentrale Aufgabe sehen wir die Pionierarbeit, die wir leisten wollen und müssen. Dabei wollen wir unsere Marke bekannter machen und möglichst vielen Menschen Bierliqueur nahe bringen. Für die Zukunft haben wir schon einige Pläne im Kopf, aber keine konkreten Produkte, die wir hier vorstellen wollen.

HEILAND | heiland-liqueur.de | facebook.com/beer.liqueur.foundation

[vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_cta_button2 style=“rounded“ txt_align=“left“ title=“Text auf der Schaltfläche“ btn_style=“rounded“ color=“blue“ size=“md“ position=“right“]Wir bedanken uns bei Max Hofstetter, Kay Thieme und Stefan Hofstetter für das offene und sehr interessante Interview und wünschen HEILAND weiterhin viel Erfolg! Wenn auch Sie eine interessante Marke haben, dann sollten wir uns unterhalten. Senden Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff „about-drinks Interview“ an redaktion@about-drinks.com – wir freuen uns auf Ihren Kontakt![/vc_cta_button2][/vc_column][/vc_row]

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link