Interview

“Genuss, neu fusioniert” – The Duc Ngo über die Partnerschaft mit The Singleton

Der preisgekrönte Single Malt Scotch Whisky The Singleton ist weit über die schottischen Grenzen hinaus berühmt für sein weiches, reichhaltiges Geschmacksprofil, das durch die Sorgfalt während jeder einzelnen Phase seiner Produktion entsteht. Anfang des Jahres haben The Singleton und der renommierte Berliner Gastronom The Duc Ngo eine neue Partnerschaft verkündet, mit dem Ziel, das unverwechselbare Aroma von The Singleton Scotch Whisky zu feiern und für jeden zugänglich zu machen. Die Partnerschaft beinhaltet neben der Kreation von einzigartigen Signature Serves und Food-Pairings auch eine Kampagne, die mit alten Whisky-Klischees bricht und die traditionsreichen Single Malts neu interpretiert.

Im Interview sprachen wir mit The Duc Ngo über die spannende Partnerschaft mit The Singleton und darüber, was diesen Whisky für ihn so einzigartig macht.

Du hast schon mit mehreren Whisky-Marken zusammengearbeitet. Ist Whisky Deine favorisierte Spirituose?

The Duc Ngo: Whisky ist vielfältig einsetzbar, insbesondere dank der tollen Aromen von Vanille, Karamell und reifen Früchten. Das macht es für uns Köche so spannend ihn im Bereich Food-Pairing einzusetzen. Ich entdecke und vertiefe gerade diese Möglichkeiten für mich. Es macht einfach Spaß, in diesem Bereich zu experimentieren.

©The Singleton

Was macht Whisky für Dich so besonders – allgemein und speziell bei The Singleton?

The Duc Ngo: Schottland war schon immer ein Sehnsuchtsort für mich, und diese Zusammenarbeit mit The Singleton war wie ein kleines kulinarisches Abenteuer in die Welt des Whiskys. Zuerst haben mein Barchef Roman, das Team und ich natürlich den Whisky verkostet, um die einzelnen Altersstufen zu probieren und ihre verschiedenen Geschmäcker und Aromen auf uns wirken zu lassen. Schnell war klar: damit kann man viel Schönes kreieren.

©The Singleton

Welche Rolle spielt Whisky bei Dir in der Küche und bei Deinen Speisen?

The Duc Ngo: Die Rolle wird immer größer, da ich dabei bin, das große Spektrum von Whisky im Bereich der Food-Pairings zu entdecken. Zum Beispiel ist Beizen mit Whisky eine tolle Möglichkeit beim Fisch das Aroma herauszukitzeln.

Wie kam es zur Partnerschaft mit The Singleton? Musstest Du dazu lange „überredet“ werden oder stand sofort fest, dass Du es machst?

The Duc Ngo: Ich musste nicht lange überlegen. The Singleton ist einfach ein sehr cleaner, frischer und qualitativ hochwertiger Single Malt. Die frische Philosophie, die hinter der Marke steckt und der Anspruch, Whisky modern zu präsentieren, gefällt mir sehr gut. Und: Ich finde auch einfach Design und Packaging richtig gelungen.

©The Singleton

Wie genau sieht die Partnerschaft aus: Was ist alles geplant? Was wurde zum Start umgesetzt?

The Duc Ngo: Die Partnerschaft beinhaltet neben der Kreation von einzigartigen Signature Serves und Food-Pairings auch eine coole Kampagne, die mit alten Whisky- Klischees bricht und die traditionsreichen Single Malts reinterpretiert. Hier ist insbesondere “The Flavour” zu nennen – eine Dokumentation, die uns beim Experimentieren, Kochen und Konzipieren eines Whisky-inspirierten Food Events begleitet. Das war eine tolle Erfahrung. (Zu sehen übrigens auf https://www.malts.com/de-de/marken/the-singleton/the-singleton-duc-ngo)

©The Singleton

Darüber hinaus haben wir im KaDeWe ein exklusives Food-Pairing Dinner veranstaltet. Hier wurden die Signature Serves, die ich im Januar zusammen mit meinem tollen Team entwickelt habe, gemeinsam mit einem darauf abgestimmten Menü serviert. Geplant ist bereits ein großartiges Event Ende Juli, um die Partnerschaft zu feiern. Und es stehen weitere spannende Aktivierungen bevor, vielleicht sogar etwas, das man zu Hause ausprobieren können.

Auch bei der diesjährigen WORLD CLASS Competition spielte Eure Partnerschaft eine wichtige Rolle. Welche genau?

The Duc Ngo: Bei der The Singleton Food Challenge hatte ich das Vergnügen, gemeinsam mit den wunderbaren beiden Kolleginnen Chloé Merz und Tess Posthumus in einer Jury zu sitzen und den Contestants eine spannende Aufgabe zu stellen. Dabei ging es um ein Food-Pairing zu einem Gericht aus meinem Restaurant 893. Alle Finalteilnehmer waren am Abend vor dem Finale zum Dinner im 893 Ryotei geladen und haben dort ein von mir kreiertes Menü serviert bekommen.

©The Singleton

Die Vorspeise aus diesem Menü war dann die Challenge für das Finale am nächsten Tag. Es war spannend zu sehen, was daraus gemacht wurde und welche Skills die Teilnehmer mitgebracht haben. Viele Kreationen mit The Singleton Whisky sind mir sehr positiv im Kopf geblieben.

Du hast mit The Singleton einige Food-Pairings kreiert. Wie geht man an eine solche Sache heran? Kannst Du uns den Ablauf und die Entstehung kurz erläutern?

The Duc Ngo: Man probiert alle Whiskys, bestimmt die Aromen-Profile und versucht dann gemeinsam mit dem Team die richtigen Zutaten zu finden, um kreative und aromatisch passende Food-Pairings zu kreieren. Der Anspruch sollte immer sein, einzelne Aromen herauszuarbeiten, ohne dass sie sich überlagern.

the singleton food

©The Singleton

Welche Food-Pairings sind entstanden?

The Duc Ngo: Oh, da ist so einiges entstanden… beispielsweise gab’s als kleinen Starter einen Kaisergranat und dazu den Singleton 15 YO mit hausgemachtem Ingwersirup, Limettenblättern, frischer Limette und einem Schuss Soda. Zwei weitere Beispiele wären der gerollten Lammbraten mit dunkler Soße, den wir mit dem 18-jährigen The Singleton entwickelt haben. Oder als Dessert der schottische Toffee-Pudding mit klassischem Scone – dazu gab es „Duc’s Daydream“ – ein Longdrink, infusioniert mit Kaffee und Vanille, Umeshu Sake und Bitterschokoladen-Splitter. Wir haben viel ausprobiert. Mit Whisky gebeizter Glattbutt war für mich übrigens die kulinarische Überraschung des Abends. Einfach herrlich!

©The Singleton

Wie geht es weiter … mit der Partnerschaft, aber auch bei Dir persönlich? Was steht 2024 an?

The Duc Ngo: Ich möchte auf jeden Fall The Singleton noch mehr in meine Gerichte integrieren. Und wer mich kennt, weiß, dass ich meine Restaurantportfolios immer weiterentwickle. Bleibt gespannt, es sind tolle Projekte geplant.

Zum Abschluss: Wie genießt Du Deinen Whisky am liebsten nach einem langen Tag?

The Duc Ngo: Ganz unklassisch: Mit Eiswürfeln und einem Schuss Soda.

The Singleton | Website | Facebook | Instagram

+++ Wir bedanken uns bei The Duc Ngo für das offene und sehr interessante Interview! Wenn auch Sie eine interessante Marke haben, dann sollten wir uns unterhalten. Senden Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff „about-drinks Interview“ an redaktion@about-drinks.com – wir freuen uns auf Ihren Kontakt! +++

Neueste Meldungen

beckers bester Logo
beckers bester Logo
Alle News