Bielefelder Flutlicht

Fehlerhafte Etiketten: Ravensberger Brauerei aus Bielefeld muss 160.000 Flaschen Bier loswerden

Das Braurerei-Start-up Ravensberger aus Bielefeld produziert handwerkliches Bier in kleinen Mengen. Da man der Meinung war, dass die Stadt in OWL auch endlich ein eigenes Bier benötigt, hat man das Produkt „Bielefelder Flutlicht“, ein naturtrübes, unfiltriertes Bier, auf den Markt gebracht.

Produziert wird das Ganze in einer kleinen familiengeführten Schlossbrauerei Rheder in Höxter. Auf dem Etikett ist u.a. der Hashtag #endlichkeinBiermehrausHerford zu lesen. Genau dieser Hashtag sorgt nun für Ärger, denn ein Wirtschaftsunternehmen – vermutlich aus besagter Stadt – hat sich an die Wettbewerbszentrale gewandt, die die Ravensberger Brauerei nun abgemahnt hat. Der Hashtag darf zwar bestehen bleiben, bei der Klage ist aber aufgefallen, dass der Brauort Höxter nicht auf dem Etikett angegeben ist – das hätte er aber sein müssen.

Aufgrund dieser Vorschrift ergibt sich das größte Problem: Alle Flaschen, die mit dem fehlerhaften Etikett versehen sind, müssen bis zum 30. September 2017 die Brauerei verlassen – also rund 2.000 Flaschen pro Tag! Inhaber Mike Cacic veranstaltet bereits Partys und Gewinnspiele, um den Absatz anzukurbeln – fleißige Biertrinker werden immer gerne gesehen.

Auf der Facebook-Seite der Ravensberger Brauerei heißt es dazu:

„Liebe Freunde,
wie vielleicht der ein oder andere von euch heute in der NW Bielefeld gelesen hat, sind wir von der Wettbewerbszentrale, welche Wirtschaftsunternehmen vertritt, aufgefordert worden unseren Lieblings-Hashtag „Endlich kein Bier mehr aus Herford“ nicht mehr zu verwenden. Dieser ist vor gut einem Jahr zusammen mit der NW entstanden und hatte sich als „Running-Gag“ etabliert. Des Weiteren wird auf unseren nächsten Etiketten der Brauort Höxter angegeben sein, da dies ebenfalls kritisiert wurde. Dies stellt für uns natürlich kein Problem dar, weil wir diesen Fakt zu jeder Zeit offen mit euch kommuniziert haben und froh über die tolle Zusammenarbeit mit der Schlossbrauerei Rheder sind. Die Schlossbrauerei Rheder ist eine regionale Brauerei bei der es möglich ist sein eigenes Bier nach eigenem Rezept zu brauen. Wir sind stolz unser Bielefelder Flutlicht nach exakt dem gleichen Rezept zu brauen, wie es damals im Kleinen in der Senne entstanden ist.

Hätten wir gewusst das eine Kennzeichnung des Brauorts auf dem Etikett notwenig ist, hätten wir uns liebend gern den Ärger erspart und dies auch kenntlich gemacht. Wir haben immer nach bestem Wissen gehandelt. Damals sind wir für unsere limitierten Braumöglichkeiten in der Senne zu schnell gewachsen und mussten reagieren. Unser Ziel bleibt es dennoch den Brauort wieder nach Bielefeld zu verlagern und das lieber gestern als heute, nur bleibt dies bisher eine Frage des Geldes. Um diesen Traum zu verwirklichen zu können arbeiten wir jeden Tag sehr hart. Wir dürfen noch bis zum 30.09.17 unsere jetzigen Etiketten benutzen damit unser wirtschaftlicher Schaden nicht zu enorm ist. Ihr seid seit Beginn Teil unseres Unternehmens, habt uns hier bei Facebook bei der Namensfindung geholfen und uns immer unterstützt. Ich möchte mich bei euch allen persönlich für die zahlreichen netten Nachrichten und Kommentare bedanken.
Euch allen verspreche ich, wir sind gekommen um zu bleiben! Hier in Bielefeld, von uns für euch. Inspiriert von euch für uns!

NIEMAND EROBERT DEN TEUTOBURGERWALD!!!“

Wer die Ravensberger Brauerei unterstützen möchte, findet weitere Infos unter www.ravensbergerbrauerei-bielefeld.de und www.facebook.com/ravensbergerbrauerei

Bildquelle: Ravensberger Brauerei

2 Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.