Teaser BLCC

Dennis Wolf (Markenbotschafter Bacardi Deutschland) über die BACARDÍ Legacy Cocktail Competition

Seitdem die BACARDÍ Legacy Cocktail Competition im Jahre 2008 ins Leben gerufen wurde, hat sich der Wettbewerb fest in der Branche etabliert und zu einem der renommiertesten der ganzen Welt entwickelt. Nach dem Ende der Bewerbungsphase in Deutschland im September und der Vorauswahl der Jury findet heute in London das Nordeuropa-Finale statt, bei dem alle regionalen Gewinner aufeinandertreffen. Ziel der Competition ist es wie immer, einen Cocktail zu finden, der das Potenzial hat, ein echter BACARDÍ Klassiker zu werden. In diesem Jahr hält die BLCC jedoch noch viele spannende Neuerungen bereit.

about-drinks sprach mit Dennis Wolf, Markenbotschafter von Bacardi Deutschland, über diesjährige BACARDÍ Legacy Cocktail Competition und die Neuerungen.

Erzählen Sie zunächst etwas über sich: Wer sind Sie und in welcher Position sind Sie für BACARDÍ tätig?
Dennis Wolf: Ich lebe in Berlin und bin dort als Bartender und Gastronom (Bar Raclette; s o l a r Sky Lounge & Restaurant) seit über 16 Jahren tätig. Seit diesem Jahr bin ich Markenbotschafter für Bacardi Deutschland, aktuell Hauptansprechpartner für die BACARDÍ Legacy Cocktail Competition 2016/2017 und damit unter anderem für die Begleitung der deutschen Teilnehmer zuständig. 2013 habe ich selbst an der BLCC teilgenommen und kam mit meinem „A hazy shade of apple“ für Deutschland bis unter die letzten Acht beim globalen Finale in Miami/Puerto Rico.

Was genau ist die BACARDÍ Legacy Cocktail Competition?
Dennis Wolf: Die BACARDÍ Legacy Cocktail Competition bringt jedes Jahr die talentiertesten Bartender aus aller Welt zusammen. Das Ziel der Competition ist es, einen Cocktail zu kreieren, der das Potenzial hat, ein echter BACARDÍ Klassiker zu werden – ein Cocktail, der es mit Bestsellern wie dem Daiquiri oder dem Mojito aufnehmen kann, also viele Geschmäcker anspricht und dabei möglichst einfach herzustellen ist, überall auf der Welt. Die BLCC hat sich mittlerweile schon fest in der Branche etabliert – nicht zuletzt durch die Erfolgsgeschichten der vergangenen Gewinner.

Seit wann gibt es den Wettbewerb, wer hat ihn ins Leben gerufen?
Dennis Wolf: Der Wettbewerb wurde 2008 von unseren Kollegen in London ins Leben gerufen. Sie entwickelten den Gedanken weiter und aus dem damals existierenden Bacardi-Martini Grand Prix wurde die Legacy, die von Anfang an global ausgerichtet war.

Am 11. September endete die Bewerbungsphase in Deutschland. Wie ging es bzw. geht es noch weiter bis zum globalen Finale, das am 23. Mai 2017 in Berlin stattfindet?
Dennis Wolf: Eine Jury wählte aus allen Bewerbern fünf Gewinner-Cocktails aus. Die fünf Sieger werden heute Abend, am 08. November, beim Nordeuropa-Finale in London starten. Dort treffen alle regionalen Gewinner aufeinander und es entscheidet sich, wer die jeweiligen Landessieger werden – und auch, wer der deutsche Gewinner sein wird, der unser Land beim globalen Finale in Berlin vertritt. Bevor es im Mai dann ums Ganze geht, erhalten die Landessieger mit kräftiger Unterstützung ihrer nationalen Bacardi-Teams die Chance, ihre Kreationen vier Monate lang zu promoten und ihren Drink groß und bekannt zu machen. Hierbei ist jede Menge Kreativität gefragt – und ein jeder kann sich bestmöglich in Szene rücken, um sich und seinen Drink zu präsentieren.

Welche Neuerungen wurden in diesem Jahr vorgenommen?
Dennis Wolf: Erstmalig in der Geschichte der BACARDÍ Legacy können Barkeeper neben den beiden Aushängeschildern BACARDÍ Carta Blanca und BACARDÍ Carta Oro auch mit dem BACARDÍ Ocho mixen. Außerdem bekommt der Gewinner aus jedem Land nun vollste Unterstützung vom jeweiligen nationalen Markenbotschafter auf seinem Weg zum großen Finale. Der Wettbewerb bekommt so einen sehr persönlichen und solidarischen Charakter – das liegt uns besonders am Herzen.

Wie hat sich die Competition über die vergangenen Jahre weiterentwickelt?
Dennis Wolf: Die Legacy ist insgesamt nicht nur immer größer, globaler und professioneller geworden, sondern hat vor allem ihr einzigartiges Alleinstellungsmerkmal herausarbeiten können: ihren familiären Charakter. Die Familie Bacardí steht tatkräftig und mit persönlichem Engagement hinter diesem Wettbewerb und jeder Teilnehmer wird Teil der großen BACARDÍ-Familie und gewinnt so ein weltumspannendes Netzwerk.

Wie hat sich das gesamte Thema der Cocktails in den vergangenen Jahren weiterentwickelt?
Dennis Wolf: Die sogenannte Mixology hat sich immer weiterentwickelt und immer mehr Techniken aus der gehobenen Küche haben ihren Weg in die Bars gefunden: Ob Verarbeitungen im „Sous-vide“-Verfahren, der Einsatz von Roto-Vaps – das Wissen über Aromen und die Verarbeitung von Ingredienzien aller Art ist wohl der wichtigste und großartigste Schritt, wenn es um Cocktails geht. Allerdings – und auch das gerät zunehmend und zurecht wieder in den Fokus – geht es nicht nur um das „Was“, sondern auch und vor allem um das „Wie“: Ein toller Gastgeber zu sein, bedeutet für unseren Berufsstand mindestens so viel wie das Getränk, das wir zubereiten.

Was denken Sie, steht bei der diesjährigen Competition im Mittelpunkt. Gibt es besondere Trends, die sich erahnen lassen?
Dennis Wolf: Mein Tipp: Highballs! Old Fashioneds sind toll, Daiquiris sind großartig, doch wenn es um einen Legacy-Gewinner-Drink geht, so würde ich an eine frische und gewitzte Highball-Kreation denken.

Quo vadis, Cocktail? Wie wird Ihrer Meinung nach die Entwicklung des Wettbewerbs und der gesamten Branche in den nächsten Jahren aussehen?
Dennis Wolf: Derzeit empfinde ich die Lage als sehr unübersichtlich: Zumindest gefühlt, kann ein Barkeeper dieser Tage wöchentlich an einem Wettbewerb teilnehmen. Bei so mancher Veranstaltung gewinnt man den Eindruck, dass sie eher Mittel zum Zweck ist, um als Marke wahrgenommen zu werden, als ein Auswuchs kreativen Strebens nach etwas Großartigem, das dem Bartender etwas bringt. Was ich bereits seit meiner eigenen Teilnahme an der Legacy sehr schätze, sind die interessanten Workshops und Seminare mit prominenten Größen unserer Branche, die mir, wie auch allen anderen Teilnehmern einen Mehrwert geschafft haben.

BACARDÍ Legacy Cocktail Competition | bacardilegacy.com | facebook.com/BacardiLegacyGlobalCocktailCompetition

[vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_cta_button2 style=“rounded“ txt_align=“left“ title=“Text auf der Schaltfläche“ btn_style=“rounded“ color=“blue“ size=“md“ position=“right“]Wir bedanken uns bei Dennis Wolf für das offene und sehr interessante Interview und wünschen der BACARDÍ Legacy Cocktail Competition weiterhin viel Erfolg! Wenn auch Sie eine interessante Marke haben, dann sollten wir uns unterhalten. Senden Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff „about-drinks Interview“ an redaktion@about-drinks.com – wir freuen uns auf Ihren Kontakt![/vc_cta_button2][/vc_column][/vc_row]

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link