Crowdfunding-Projekt aus Berlin will Hauptstadt zum eigenen Gin verhelfen

„Es wird Zeit, dass Berlin seinen eigenen Gin bekommt. Einen großen Gin, der dieser Stadt würdig ist“ – nicht mehr und nicht weniger ist der Anspruch von Vincent Honrodt, Gründer der Spirituosen-Manufaktur Berliner Brandstifter. „Unser Berlin Dry Gin wird der erste Gin sein, der seinen besonderen Charakter durch typische Berliner Blüten und Botanicals erhält, angebaut auf eigenem Berliner Ackerland.“

Der siebenfach gefilterte Brand, der seinen besonders milden und frischen Charakter durch Anklänge von Holunderblüten, frischen Gurken, Malvenblüten und Waldmeister gewinnt, ist bereits entwickelt. Honrodt, der schon mit seinem Berliner Brandstifter Korn eine feste Größe in deutschen Szene-Bars ist, will nun die Kraft der Crowd nutzen, um Berlins ersten Dry Gin auf den Markt zu bringen.

„Für die Produkteinführung haben wir uns mit der Crowdfundingplattform Startnext zusammengetan, durch welche die erste Charge finanziert werden soll. Das Geld ist das eine, wichtiger ist uns aber vielmehr, den kommunikativen Wärmewert der Community zu aktivieren. Der Gin ist für uns eine Herzensangelegenheit, wir wollen aber, dass möglichst viele Herzen für den Brandstifter schlagen.“

Eines davon schlägt in der Brust von Sven Marquardt, Fotograf und Berghain Türsteher, welcher ein Motiv für den Brandstifter shooten wird. Mit einem hochwertigen Druck wird sich der Brandstifter bei seinen Supportern bedanken. Daneben wird es weitere Dankeschöns geben wie der persönliche Text auf der eigenen Flasche, die Präsenz der ersten Stifter auf einem Brandstifter Großplakat in Berlin oder die Einladung zu besonderen Berliner Nightlife-Events. Funding ist bereits ab 5 Euro möglich.

Mehr Infos zum Projekt unter www.startnext.de/berlingin

Quelle: Berliner Brandstifter UG

2 Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link