Choclo: Prickelnd, natürlich, schokoladig

Kakao kennt jeder. Ob im Winter heiß mit Sahne, oder gekühlt serviert im Sommer – die Kakaopulver-Milch-Mischung ist ein beliebter Allrounder bei Alt und Jung. Jetzt bekommt sie aber Konkurrenz: mit Choclo gibt es die erste Schokolimonade, die ganz ohne Milch auskommt! Kalorienreduziert, prickelnd und aus natürlichen Zutaten hergestellt, begeistert sie die Schoki-Liebhaber gleich dreifach.

Grund genug für about-drinks, ein Interview mit Markus Humbel (CEO der SwissBG Ltd.), dem kreativen Kopf hinter der Choclo-Idee, zu führen.

Herr Humbel, was genau ist Choclo für ein Getränk?
Markus Humbel: Choclo ist das erste prickelnde Erfrischungsgetränk mit dem vitalisierenden Extrakt aus der Kakaobohne und einer feinen Note der exklusivsten Vanille der Welt.

Was für Zutaten finden sich in Choclo? Wie lässt sich der Geschmack beschreiben?
Markus Humbel: Wir stellen einen echten Kakao-Extrakt aus dem besten Fairtrade Bio-Kakao der Dominikanischen Republik her. Die zweite Geschmacksnote stammt ebenfalls von einem selbst hergestellten Vanille-Extrakt aus der exklusiven Tahiti-Vanille.

Können Sie unseren Lesern etwas zur Geschichte und Wirkung von Kakaobohnen erzählen?
Markus Humbel:
Obwohl die Kakaopflanze wahrscheinlich aus Südamerika stammt, beginnt die Geschichte des Anbaus in Mittelamerika. Funde von Gefäßen mit Anhaftungen von Theobromin legen eine Nutzung der Pflanze ab etwa 1100 v. Chr. nahe. Reste solcher Gefäße wurden in Honduras gefunden. Genutzt wurde allerdings wahrscheinlich nicht die Kakaobohne, sondern das zuckerhaltige Fruchtfleisch, das zu einem alkoholhaltigen Getränk vergoren wurde.

Die Azteken kannten die Kakaopflanze seit dem 14. Jahrhundert. Sie galt als heilig und wurde als Geschenk des Gottes Quetzalcoatl betrachtet und verehrt. Die aus der Frucht gewonnenen Bohnen wurden u.a. als Zahlungsmittel und zur Zubereitung eines edlen Trunkes namens Xocoatl verwendet. Xocoatl wurde mit Wasser, Kakao, Mais, Vanille, Cayennepfeffer und etwas Salz zubereitet und war aufgrund der wertvollen Zutaten dem Adel vorbehalten. Es wurde ausschliesslich an wichtigen Festlichkeiten zubereitet, denn Xocoatl war berühmt für seine vitalisierende, ja sogar aphrodisierende, Wirkung.

Als die Spanier im Jahr 1519 Mexiko eroberten und die Azteken unterwarfen, entdeckten sie schnell, dass Kakao „Braunes Gold“ ist. Das Getränk Xocoatl wurde am Königshof schnell zu einem beliebten Getränk und verbreitet sich in ganz Europa in Windeseile und vermischte sich erst später mit Milch. Xocoatl – das Original – inspirierte uns für die Erfindung von Choclo.

Kakao ist das hochwertigste vitalstoffreichste und komplexeste Nahrungsmittel, dass der Mensch je entdeckt hat! Kakao weist eine Vielzahl verschiedener wertvoller Inhaltsstoffe auf (Schätzwerte liegen bei ca. 300 verschiedenen Substanzen). Es ist die Nr. 1 Quelle an Magenesium, Eisen und Chromium, wirkt positiv auf’s Blutbild und den Knochenbau, reguliert das Zellwachstum und verfügt über eine heilende und stimmungsaufhellende
Wirkung.

Was ist die Geschichte hinter Ihrem Produkt? Was war die Idee zu Choclo?
Markus Humbel: Es war im Winter 2006, als ich mir eine Frage stellte: „Warum gibt es eigentlich keine Limonade, die nach Schokolade schmeckt?“ Spontan fragte ich den Chocolatier und prämierten „Pastry Chef“ Franz Ziegler, ob es möglich sei, eine Schokoladenlimonade herzustellen. Ziegler fing sofort Feuer für die Idee. Gemeinsam mit der Hochschule Wädenswil entwickelten wir die Grundlage für Choclo – einen aus rein natürlichen Zutaten bestehenden Schokoladensirup, der in Verbindung mit frischem Mineralwasser und Kohlensäure eine Schokoladenlimonade ergeben würde.

Das Produkt war marktreif, doch sein magischer Moment war noch nicht gekommen: Vier Jahre sollte es dauern, bis auch ein Investor Feuer fing, um Choclo wahr werden zu lassen. Im Sommer 2012 liefen die neuen Tests an. Und jeder, der von Choclo kostete, fragte sich: „Warum gibt es das eigentlich erst jetzt? Das ist doch ein Klassiker.“

Und welche Zielgruppe soll mit Ihrem Erfrischungsgetränk angesprochen werden?
Markus Humbel: Das ist eine schwierige Frage. Grundsätzlich wollen wir natürlich alle Softdrink-Konsumenten ansprechen, und das sind bei uns in Europa vor allem die Teenager. Wir haben aber festgestellt, dass Frauen (auch ältere) sehr gerne Schokolade konsumieren und dankbar sind, dass sie dieses Vergnügen dank Choclo nun auch mit weniger Kalorien genießen können. Wir glauben, dass unser Produkt von seiner Zielgruppe von selbst gefunden wird.

Über welche Distributionswege wird Choclo vermarktet?
Markus Humbel: Der Ideale Standort für Choclo sind Tankstellen, Take-Aways und Kioske.

Welche Kommunikationsmaßnahmen nutzen Sie bei der Vermarktung des Produkts? Was machen Sie im Bereich Social Media?
Markus Humbel: Wir spielen auf der gesamten Klaviatur, aber natürlich ist Social Media wichtig, da sich die Hauptzielgruppe darin sehr virtuos bewegt.

Und zum Schluss: Wie genießt man Choclo am besten? Gibt es Cocktail-/Longdrink-Rezepte mit Ihrem Produkt?
Markus Humbel: Choclo trinkt man pur oder gemixt. Ein bekannter Longdrink-Mixer hat mal gesagt, er hätte selten ein Produkt gefunden, dass sich so gut mixen lässt mit so vielen verschiedenen Zutaten. Mein Favorit ist immer noch der Choclo-Libre. Choclo mit Rum.

Choclo | choclo.com | facebook.com/ChocloWorld

[vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_cta_button2 style=“rounded“ txt_align=“left“ title=“Text auf der Schaltfläche“ btn_style=“rounded“ color=“blue“ size=“md“ position=“right“]Wir bedanken uns für das offene und sehr interessante Interview und wünschen Choclo weiterhin viel Erfolg! Wenn auch Sie eine interessante Marke haben, dann sollten wir uns unterhalten. Senden Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff „about-drinks Interview“ an redaktion@about-drinks.com – wir freuen uns auf Ihren Kontakt![/vc_cta_button2][/vc_column][/vc_row]

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link