chicco di caffè ist das am schnellsten wachsende Kaffeebar-Konzept in der Gemeinschaftsgastronomie

Laut aktueller Kaffeebar-Analyse der Zeitschrift gv-praxis*  ist chicco di caffè mit 11 Neueröffnungen für 2013 Wachstumssieger bei den Kaffeebarspezialisten in der  deutschen Gemeinschaftsverpflegung.

In Sachen „Fullservice“ führen chicco di caffè das Ranking der Fachzeitschrift für die Gemeinschaftsverpflegung  an: Alle 82 Kaffeebars von chicco di caffè werden mit Bedienung und in Eigenregie betrieben. Damit lässt das Unternehmen aus Grünwald bei München sogar große Caterer wie Aramark oder die Compass-Group im Ranking hinter sich. Kein anderer Kaffeebar-Betreiber in der Gemeinschaftsgastronomie kommt auf einen Bedienanteil von 100%.

„Wir freuen uns sehr darüber, dass wir zum wiederholten Male in unseren Bestrebungen bestätigt wurden. Es hat sich für uns gezeigt, dass unser Geschäftskonzept, nämlich eine hochwertige Ergänzung des vorhandenen Kaffeeangebots durch bediente Kaffeebars mit Service, tollen Produkten und einem Lächeln, genau dem entspricht, was die Gäste sich wünschen“, kommentiert Christian Kohlhof, chicco di caffè Geschäftsführer und Gründer, die durchweg positive Entwicklung des Unternehmens.

Bei der reinen Anzahl der Kaffeebar-Standorte positioniert sich chicco di caffè  mit insgesamt 82 Kaffeebars Ende 2013 als drittgrößter Top-Player hinter der Compass Group (Caffè Dallucci) und Aramark (Segafredo) in der deutschen Gemeinschaftsgastronomie.

2013 war insgesamt ein gutes Jahr für den Kaffeebar-Markt in der Gemeinschaftsgastronomie. Ein Plus von 9% bedeutet in diesem Segment in Deutschland 68 neue Kaffeebars. Mit elf Neueröffnungen im Jahr 2013 ist chicco di caffè eindeutiger Wachstumssieger der insgesamt 16 im Ranking aufgeführten Konzepte. „Der erneute Spitzenplatz unter den Top 3 der Kaffeebar-Betreiber in der Gemeinschaftsgastronomie bestätigt unser Erfolgskonzept“, freut sich Ralf Meyer, Geschäftsführer und einer der Gründer von chicco di caffè. „Unsere Kompetenz ist die Basis für eine überdurchschnittliche Qualität. So ist die bestmögliche Qualifizierung der Mitarbeiter eine wesentliches Prinzip des Erfolgs von chicco di caffè“, ergänzt Meyer. Auch hier haben die Kaffeebar-Betreiber die Nase vorn: Laut gv-praxis sind geschulte Mitarbeiter sehr gefragt und tragen entscheidend zum Erfolg des gesamten Konzeptes bei.

Für das Kaffeebar-Ranking 2014 rechnen Christian Kohlhof und Ralf Meyer ebenfalls wieder mit einer Top-Platzierung, denn das Expansionstempo nimmt weiter Fahrt auf – zwölf neue Kaffeebar-Eröffnungen und weitere spannende Projekte in Sachen Snacks und Filterkaffee sind für dieses Jahr geplant.

Über chicco di caffè:
Die chicco di caffè Gesellschaft für Kaffeedienstleistungen mbH mit Sitz in Grünwald bei München ist der führende Anbieter von Kaffee-Spezialitäten-Bars in der Gemeinschaftsverpflegung von großen Unternehmen. Derzeit beschäftigt das im Mai 2003 gegründete Unternehmen über 300 Mitarbeiter an über 80 Standorten in ganz Deutschland.

chicco di caffè bietet Mitarbeitern großer Unternehmen in ihrem Arbeitsumfeld das, was sie an den Kaffee-Bars der Innenstädte schätzen: die kleine Kaffee-Pause. Aromatischer Espresso mit perfekter Crema, Cappuccino mit seidigem Milchschaum sowie Latte macchiato mit zauberhafter Kunst. Ein passendes Food-Konzept rundet das Angebot ab.

Der handwerklich geröstete Kaffee erfüllt hohe Standards in Bezug auf Qualität, Fairness, Nachhaltigkeit, Gesundheit und Transparenz. Mehr Informationen zum Unternehmen unter www.chicco-di-caffe.de oder auf der Facebook-Seite.

*gv-praxis, Ausgabe 9/2014, Seite 48-59

Bildzeile: Auch in Sachen Kaffeebar-Gestaltung bieten chicco di caffè Top-Qualität: Die Cafés bestechen durch schlichtes, modernes Design.

Quelle: chicco di caffè GmbH | chicco-di-caffe.de

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link