BrewDog Bar St. Pauli
Expansion

BrewDog sucht weitere Franchisepartner in Deutschland und Österreich

BrewDog wird seine Expansion weltweit, im deutschen Markt sowie nach Österreich weiter ausbauen. Bereits im zweiten Quartal dieses Jahres sollen mit dem Partner Bruton Hospitality drei weitere BrewDog Bars in Wiesbaden, Frankfurt am Main und Berlin Friedrichshain eröffnet werden. BrewDog betreibt in Deutschland bereits eine Brauerei sowie Gastronomiestandorte in Berlin und Hamburg. Für Österreich sowie die Regionen über Berlin und Frankfurt am Main hinaus sucht BrewDog nun nach weiteren Franchisepartnern.

„Wir sehen ein riesiges Potenzial für BrewDog Bars und Restaurants in ganz Deutschland. Überall dort, wo sich jemand nach einem besonderen Bier sehnt, das mit Liebe und den besten Zutaten hergestellt wird – oder nach einem guten Essen und einer tollen Zeit mit interessanten Menschen. Unsere Partner sollten Expertise im Bereich Gastronomie und ein starkes Netzwerk mitbringen, ihren lokalen Markt bis ins Detail kennen und zugleich unsere Unternehmenskultur teilen“, betont Jack Anderson, Global Retail Growth Director bei BrewDog.

BrewDog betreibt bereits über 100 Gastronomie-Standorte weltweit. Die BrewDog Bars und Restaurants sind Orte, an denen man vielfältige moderne Bierstile aus dem eigenen Portfolio und von anderen großartigen Craft Brauern erleben kann. Das BrewDog Menü basiert auf Farm to Table-Junkfood u. a. mit Pizza, Salaten, Bowls und Burgern. 50% aller Speisen können als vegetarische Gerichte serviert werden, 25% sogar vegan. BrewDog wird dieses Jahr weltweit 40 Bars, darunter einen Standort in Las Vegas und den ersten Franchise-Standort in Mumbai, Indien, sowie das erste Craft Beer Hotel Europas eröffnen.

Weitere Informationen zu den Franchisemöglichkeiten in Deutschland und Österreich finden Sie auf Franchisedirect.com sowie direkt bei rv@whitespace-partners.com

#brewdog #brewdogdeutschland #thedogiscoming

Über BrewDog

BrewDog wurde 2007 gegründet, als zwei Männer und ein Hund zu einer Mission aufbrachen, die Bierwelt zu revolutionieren. Ermüdet von der uninspirierenden Bier-Szene in Großbritannien, begannen die beiden Gründer, Martin Dickie und James Watt, als Homebrewer ihr eigenes Bier zu brauen – und ihre Freunde genauso von Craft Beer zu begeistern, wie sie es selbst sind. Heute ist BrewDog Marktführer in Sachen Craft Beer und eines der am schnellsten wachsenden Unternehmen in Großbritannien. BrewDogs Punk IPA ist das Nummer 1 Craft Bier in Großbritannien und Europa.

2010 fand die erste Investitionsrunde der Crowdfunding-Aktion Equity for Punks statt. Eine Initiative, bei der in mehreren Runden inzwischen über 90 Millionen Euro gesammelt wurden – mehr als je in einer Online Crowdfunding Kampagne zuvor. Eine Gemeinschaft von über 200.000 Equity for Punk-Shareholdern ermöglicht es BrewDog zu wachsen, ohne sich oder seine Ideale ausverkaufen zu müssen.

Seit 2020 braut BrewDog die komplette Headliner-Range für Deutschland, Punk IPA, Pale Ale, Elvis Juice, Kiezkeule und Zwickel Helles, sowie viele Spezialabfüllungen für den deutschen und internationalen Markt in der Brauerei in Berlin-Mariendorf. BrewDog exportiert inzwischen Biere in über 60 Länder und betreibt über 100 Bars weltweit sowie Brauereien in Ellon (Schottland), Columbus, Ohio (USA), in Berlin und in Brisbane (Australien).

BrewDog ist seit 2020 Co2 negativ. Das bedeutet, dass das Unternehmen doppelt so viel Co2 aus der Atmosphäre holt, als es emittiert. Weiterführende Information zur Initiative „BrewDog Tomorrow“ gibt es auf http://bit.ly/brewdogtomorrowde

www.brewdog.com/eu_de | www.facebook.com/brewdogdeutschland | www.instagram.com/brewdogdeutschland

Bildzeile: Craft Beer and Burgers to go: die BrewDog Bar auf St. Pauli.

Quelle/Bildquelle: BrewDog

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link